Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Remeha W21 Eco Regelabschaltung, Stellmotor wird nicht angesteuert
Verfasser:
BigWookie74
Zeit: 28.01.2019 15:45:45
0
2742462
Hallo zusammen!
Meine Remeha W21 C ECO macht ebenfalls Probleme. Es fiel auf dass die Heizkörper kalt blieben, Warmwasser lief aber noch. Die Sanitärfirma die uns bisher betreute (und sich gut mit remeha auskannt), gibt es leider seit dem vorletzten Jahr nicht mehr.
Ein anderer Installateur hatte nach ein wenig Recherche den Stellmotor als Ursache verortet. Übergangsweise hat er das 3Wege Ventil per Hand in Mittelstellung gesetzt. Danach ging Warmwasser+Heizung wieder, allerdings heizt der Brenner fast permanent, Warmwasser am Chronotherm ist immer an und das Heizungsdisplaymeldet Code 9 - Regelabschaltung.
Der Stellmotor wurde mittlerweile getauscht, allerdings bewegt sich auch der neue Motor kein bisschen. Der Installateur vermutet nun einen defekt der Platine, weil der neuen Motor keine Signal bekommt und hat Hilfe bei Remeha angefordert. Jetzt kommt das eigentliche Problem: Remeha verweigert einen Kundendienst vor Ort, weil es keine Ersatzteile mehr für die Heizung gibt und daher der Support eingestellt wurde.
1. Frage: Gibt es noch eine andere Erklärung für das Fehlerbild?
2. Frage: Mit der Platine dürfte doch der Gasfeuerungsautomat gemeint sein. Kann der Gasfeuerungsautomat aus einer einer Remeha W21 S ECO (steht zum Ausschlachten zur Verfügung) eingebaut werden (beide haben die Typenbezeichnung MCBA 1462D)?

Ich komme ebenfalls aus Wesseling ( Wie "Graschi", der vor kurzen ein ähnliches Problem hatte).

Verfasser:
Schneidermm
Zeit: 29.01.2019 06:59:26
0
2742755
Entscheidend für eine Antwort ist das Baujahr des Gerätes.


Bitte vom Typenschild ablesen.


Gruß M.

Verfasser:
BigWookie74
Zeit: 29.01.2019 09:07:59
0
2742791
Moin!
Danke für die Antwort. Die zu reparierende Heizung ist Baujahr 1999.
Die Heizung zum Ausschlachten ist von 1998 (Platine ist aber angeblich 2015 getauscht worden).
Viele Grüße
Marcus

Verfasser:
Schneidermm
Zeit: 29.01.2019 15:08:00
1
2742975
Ich mache selbst Werkskundendienst bei Remeha es gibt eine Liste mit älteren Produkten die nicht mehr von Remeha betreut werden.

Dein Gerät steht nicht auf dieser Liste.
Es gibt auch noch beide Feuerungsautomaten im Ersatzteilshop.

Ich glaube auch nicht unbedingt das der FA Automat defekt ist. Mann sollte auf jeden Fall die Programmierung des Automaten und die Regler Einstellungen überprüfen.


Was passiert wenn du Wasser zapfst schaltet das Gerät ein ? Wenn nicht Strömungsschalter Wasser auf Funktion prüfen ?



Gruß M.

Verfasser:
BigWookie74
Zeit: 30.01.2019 07:36:21
0
2743323
Hallo!

Es wird fast fortwährend geheizt, alle 2-3 Minuten startet die Therme laut durch.
Das Wasserhahnsymbol wird permanent angezeigt, unabhängig davon ob Warmwasser gezapft wird oder nicht.

Wie habe ich die Antwort von Remeha zu verstehen (aus der Antwort-Email der Serviceanforderung an meinem Installateur):
"Leider stehen für das Gerät nicht mehr alle für die Reparatur notwendigen Ersatzteile zur Verfügung, aus diesem Grund müssen wir einen Serviceeinsatz an dem o.g. Objekt ablehnen."

Macht es Sinn eine der lokalen Firmen zu beauftragen die als Servicepartner aufgeführt werden, oder rufen die auch nur bei Remeha selber an und bekommen die gleiche Antwort?
Unser bisheriger Installateur (Fa. Olzem aus Bonn), scheint es nicht mehr zu geben.

Verfasser:
Schneidermm
Zeit: 30.01.2019 08:39:32
0
2743350
Die Service Stellen wären in deiner Nähe schau mal.




Bonn Tech Hille GmbH & Co.
Siemensstr. 17-19
53121 Bonn

Wurth
Herrenhöhe 7
51515 Kürten


Groß - Bölting
Hauffstr. 2
42653 Solingen

Das das Gerät jetzt läuft ist ja normal. Die Frage zielte daraufhin ob sich etwas an der Anzeige des FA verändert. Weil wenn Wasser entnommen wird geht der Kessel von Heizbetrieb in WW Betrieb über wenn nicht könnte der Strömungsschalter defekt sein.


Und ohne WW Betrieb sollten die HK Wärme bekommen ?

Verfasser:
BigWookie74
Zeit: 31.01.2019 08:53:22
0
2743892
Danke für die Liste.
Ich habe das überprüft: Die Heizung zeigt Code 04 (Warmwasser) an bis Solltemperatur erreicht ist danach geht sie auf Code 09 (Regelabschaltung), und dass in einem ewigen Kreislauf. Code 03 (Heizbetrieb) wird nie angezeigt. Wenn ich Warmwasser nehme ändert sich nichts, auch der Stellmotor wird nicht bewegt. Spricht dass für den Strömungsschalter?

Verfasser:
Schneidermm
Zeit: 31.01.2019 14:16:40
1
2744039
Ja das kann sein der Schalter sitzt ja im Kaltwasserzulaufrohr und ist nur ein Paddel welches sich hoch und runter bewegt wenn du Wasser nimmst und wieder abstellst.
Wenn da Schmutz drin ist und er hängt geht er nicht mehr aus der WW Ladung.

Schalter ist über ein Kabel und Stecker verbunden den Stecker mal trennen wenn er dann auf Heizung umspringt ist es der Schalter oder Schmutz.


Gruß M.

Verfasser:
BigWookie74
Zeit: 11.02.2019 10:26:06
1
2749936
Vielen, vielen Dank für die Hilfe. Den Schalter habe ich vom Fachmann tauschen lassen. Der Tip war Gold wert!
Soweit läuft die Heizung wieder: Warmwasser und Heizung funktionieren, und die Heizung fährt runter wenn kein Bedarf ist. Merkwürdig ist allerdings dass der Stellmotor immer noch nicht angesteuert wird (verbleibt die ganze Zeit in Mittelstellung).
Gibt es hierfür einen Lösungsvorschlag (der Installateur hat keine Idee, ausser die Platine zu tauschen)?
Falls nicht: Kann ich die Heizung so dauerhaft betreiben oder treibt es den Vebrauch deutlich in die Höhe?

Verfasser:
Schneidermm
Zeit: 12.02.2019 17:29:17
0
2750761
Ist das Kabel aufgesteckt ?

Du kannst auch den Motor kurz abmachen da gibt es eine kleinen Taste unterhalb des Hebels an der Seite den drücken und den Motor 90° drehen und ab machen. Dann den Motor wieder drauf drehen.


Gruß M.

Verfasser:
Reigen
Zeit: 13.02.2019 23:21:34
0
2751440
Moin
der Motorhebel läst sich in der mitte festsetzen, also den Hebel von oben zur mitte und andrücken. In dieser Stellung beibt er auch fest. Das Ventil ist dann halb in beiden Richtungen offen.
Motor wie oben geschieben abmachen und das Ventil messen.
23 mm sollte der Stösel nach oben vom Gehäuse haben. Den Stösel mit einem Hammerstiel auch mal runterdrücken,sollte gleich über den ganzen Hubweg sein.
Nicht das der Kolben einfach nur Klemmt, dann schaft das auch der Motor nicht.
Gruße

Verfasser:
Schneidermm
Zeit: 14.02.2019 11:54:33
1
2751591
Wie Du Eingangs schreibst ist der Motor ja getauscht worden.
Wenn der Motor hängen sollte hast du kein WW da die Stellung Stift draußen Heizbetrieb ist. Wenn Du Wasser entnimmst sollte der Hebel vorfahren und WW machen. Fährt er nicht. Im abgebauten Zustand überprüfen. Sollte er dann funktionieren ist der Einsatz des Ventil's zu tauschen.

Verfasser:
Hannes/esbg
Zeit: 14.02.2019 12:04:40
1
2751598
Das Ventil ist von Honeywell, und der Ventileinsatz ist ein standard Ersatzteil um 25 bis 45 € und ist in 10 min getauscht (ohne dass man das ganze Ventil ausbauen muß)!

Diese Ventile sind sogenannte "Kulissenventile". das heisst man schiebt eine röhrenförmige KULISSE zwischen 2 O-Ring gedichteten Wasserwegen hin und her, da diese O-Ringe mit der Zeit abgenutzt (rauh) werden und das Kunststoffteil welches hin und herbewegt wird ebenfalls rauh wird bleiben diese Dinge dann irgendwo stecken, da die Feder die Reibung nicht mehr überwinden kann!

Aktuelle Forenbeiträge
Ralph.K schrieb: Danke franke. Auch wenn es kova nicht beeinduckt ist die Heißgastechnik ein erwähnenswerter Effizienzbringer. Dyarne das...
Buddy5 schrieb: Euer Problem ist alt bekannt, kein einziger Techniker hat euch beschrieben wie es funktioniert. Das Stichwort "Betriebsbedingungen"...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Website-Statistik