Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
KG wohnbar machen - wenig Höhe
Verfasser:
HFrik
Zeit: 03.03.2020 22:01:29
0
2924842
Zitat von LilaLuki Beitrag anzeigen
Hallo Andy,

vielen Dank für deinen Beitrag!
Ich habe deinen Thread mal komplett durch... also nur für ein Bad über 1 Jahr arbeit.
Ganz ehrlich? Da nehme ich doch deinen Rat an

:)

[Bild]


Also unterfangen ist raus, ich habe noch[...]

Wie macht sich denn der Scheppach Aerospade beim Estrich/Beton rausmachen? Ich habe einen bei dem sich beim ersten Versuch der Spaten verklemmt hat und der jetz nicht hämmert - würde mich aber interessieren wie gut er wäre wenn er denn liefe. Komme nie dazu den einzusenden... (vergesse es immer wieder - zu viele andere Baustellen...)

Verfasser:
AndyWaffeln
Zeit: 03.03.2020 22:19:19
1
2924861
Du wohnst noch nicht im Haus? Dann zieh es durch.

Ich wohne mit ganzer Familie im Haus und wir haben im Moment nur 45qm zum wohnen.

Das ist etwas anders als bei dir ;)
Dazu bin ich 80cm runter.
Du brauchst für eine richtig gut gedämmte Bodenplatte nur die Hälfte ausheben.

Da die Bodenplatte eh schon raus ist, wirst du bedeutend schneller sein als ich.

Hau rein :)

Verfasser:
LilaLuki
Zeit: 04.03.2020 20:36:13
0
2925391
Hallo HFrik,

bin mit dem Spaten sehr zufrieden. Habe damit den kompletten Estrich in 2 Geschossen, die Bodenfliesen und nun den Betonboden. Läuft wunderbar.
Später wird er noch im Garten benutzt, muss ein paar Büsche umpflanzen.

Habe einen Kompressor mit 2 Zylinder und Druckminderer. Steht auf 8 Bar und Arbeitsdruck ist bei grob 6 Bar (Maximal 6,2 Bar erlaubt).

Zum Keller,
mein Plan bleibt, Bad komplett raus, Flur und andere Zimmer bleiben so.
Wir haben im aktuellen Haus die Fliesen auf Rohboden, immer kalten Boden und leben noch. Ich denke wenn ich unten etwas weniger Qualität wie im EG und OG habe, werde ich es auch überleben. Das Bad wird sehr einfach sein mit Klo, Waschbecken und Fertigdusche. Wenn die mal auseinander fällt, kommt ne neue hin.
Unser richtiges Bad ist im EG.

Also im Bad mache ich Magerbeton, PUR und dann Fliesen? Kommt da auch irgendwo PE Folie oder so hin?


Gruß
Lukas

Verfasser:
AndyWaffeln
Zeit: 04.03.2020 20:40:32
0
2925393
PE Folie
Magerbeton
PUR Dämmung Alukaschiert
Estrich
Fliesenkleber
Fliesen

Verfasser:
AndyWaffeln
Zeit: 05.03.2020 08:49:47
0
2925581
Zitat von AndyWaffeln Beitrag anzeigen
PE Folie
Magerbeton
PUR Dämmung Alukaschiert
Estrich
Fliesenkleber
Fliesen


Zwischen Dämmung und Estrich kommt auch Folie

Verfasser:
LilaLuki
Zeit: 05.03.2020 10:52:47
0
2925666
Denke bei dem kleinen Bad nehme ich Trockenstrich Platten


Gruß
Lukas

Verfasser:
LilaLuki
Zeit: 17.03.2020 14:47:12
0
2931639
Hallo,

es gibt Neuigkeiten zum Thema Keller.

Ich habe mich mal mit dem Thema Drainage befasst und festgestellt, das ich rund ums Haus quasi ein großes Problem habe welches gelöst werden muss.
Für meinen RGK habe ich einen sehr guten Boden, für den Boden rund ums Haus ist es quasi bei dem vielen Regen natürlich ein dauernasser Schwamm.
Wenn ich nach unten grabe, wird die Erde feucht und das Wasser drückt sich momentan durch (die letzten Tage ging es wieder runter.
Grundwasser sollte es nicht sein, ich habe im Garten ein 8 Meter tiefes Loch was bis auf die letzten Wochen quasi immer komplett trocken ist.
Also im Sommer / Herbst wird das angegangen.

Zweite Sache, die Dachflächenentwässerung des halben Daches geht runter und dann quer durch den Kellerboden. Das wird auch behoben.

Nummer drei auf der Liste war ja die Horizontalabdichtung. Da ich nun den Putz stellenweise schon abgeklopft habe bin ich auf folgendes gestoßen:



Eine Horizontalabdichtung! Das ist ein Bild von der Außenwand. Die dünneren Innenwände haben auch eine.


Also ist meine Theorie, die Feuchtigkeit der Erde an der Kellerwand drückt sich durch die Wand und in den Kellerboden. Da dort eine Abdichtung unter dem Boden fehlt und der Putz an der Sperre quasi einfach runter verputzt wurde, konnte die Feuchtigkeit dort wandern und das anrichten, was ihr auf den Bildern gesehen habt.

Auf jeden Fall denke ich, das ist etwas was man locker in den Griff bekommen kann.

Ich für meinen Teil habe aufgeatmet :)


Gruß
Lukas

Verfasser:
HFrik
Zeit: 17.03.2020 17:40:10
0
2931696
sauber wäre dann neuen Boden machen mit Abdichtung und an der Wand hochziehen bis zur Horizontalabdichtung und dort an diese anschliessen (wie auch immer das dann geht...)

Verfasser:
Kristine
Zeit: 17.03.2020 19:19:49
0
2931733
Zitat von Scheunenfund Beitrag anzeigen
Zitat von Stiller Mitleser Beitrag anzeigen
[...]


Und da das Gebäude keine 7m hat, gibt es keine Mindestraumhöhe.

Genau das gleiche in Brandenburg.

Also alles ganz entspannt ;)


Ich komme auf 8,50m ab EG.

Es ist also eine nicht genehmigungsfähige Nutzung geplant. Der Brandschutz ist auch nicht gewährleistet (Größe der Fenster).

Wenn jemand im Brandfall zu Schaden kommt, zahlt 1. keine Versicherung und handelt es sich 2. um eine grob fahrlässige Körperverletzung durch den/die Bauherrn*in.

Da landet man auch ganz schnell mal im Knast. Die eigenen Vorwürfe, die man sich schlimmstenfalls ein Leben lang machen muss kommen noch hinzu.

Verfasser:
LilaLuki
Zeit: 25.06.2020 11:09:39
0
2979431
Zitat von HFrik Beitrag anzeigen
sauber wäre dann neuen Boden machen mit Abdichtung und an der Wand hochziehen bis zur Horizontalabdichtung und dort an diese anschliessen (wie auch immer das dann geht...)


Hallo,

da ich von Stockwerk zu Stockwerk gearbeitet habe bin ich nun im Keller.

Ich habe beschlossen den ganzen Betonboden rauszustämmen. Ein befreundeter Tragswerksplaner gab mir sein Okay und versicherte mir, mit einer Außendrainage bekomme ich die nassen Wände in den Griff.

Nun habe ich noch ein paar Fragen.

Für den Boden möchte ich gerne die Gefitas PE 3/300 Original - Feuchtigkeitssperre einsetzen, da sie nur 2,20€ den m² kostet und schön in Bahnen verlegt werden kann.
Nun die Fragen:
1. Kann ich die Sperre einfach auf den Erdboden legen?
2. Kann ich darauf direkt die Dämmung + Estrichplatten legen oder muss da zwangsläufig eine Sauberkeitsschicht?
3. Wenn ich die Sperre bis auf die Horizontalabdichtung hoch ziehe, ist diese ca. 10cm über dem Boden. Wie verputze ich da drauf?

Danke!

Verfasser:
HFrik
Zeit: 25.06.2020 16:17:26
0
2979543
Verputzen: oberhalb davon einen Putzträger (z.B. Streckmetall, Glasfasergitter, etc. ) einputzen und bis unten ragen lassen, und dann verputzen

Verfasser:
Peter 888
Zeit: 26.06.2020 05:52:42
0
2979655
Hallo Kristine

bezieht sich Dein Fred auf Lilaluki`s Probleme oder auf Deine Probleme.?

Lilaluki hat die oberste Bezugsebene, sprich deie Oberkante der höchsten genutzten Ebene, falls der Spitzboden nicht zu Wohnzwecken genutzt wird auf dem Fußbodenniveau des 1. OG und das liegt niedriger als 7m.

7m bezieht sich auf die Oberkante des Fußbodens und nicht auf die Deckenhöhe oder Firsthöhe.

ciao Peter

Verfasser:
LilaLuki
Zeit: 26.06.2020 07:50:39
0
2979677
Hallo HFrik,

Ich habe Mal den Hersteller der Feuchtigkeitssperren mit den selben 3 Fragen angeschrieben, hier seine Antwort:

Grundsätzlich richtige Vorgehensweise-

zu den Fragen

1. nein!!! zuerst muß die Dämmung verlegt werden, darauf dann die Gefitas. Nach DIN darf eine Wärmedämmung nicht innerhalb einer Abdichtung liegen.

2. die Estrichelemente können Sie direkt auf die Gefitas aufbringen.

3. die Gefitas ist nicht überputzbar. Empfehlung: die Wände unterhalb der Horizontalperre mit einer Dichtschlämme oder Reaktivabdichtung behandeln, Gefitas-Wanne bilden bis auf höhe der fertigen Oberbodens.


Klingt doch nach einem Plan oder?
Kann ich die PUR Platten direkt auf die Erde legen? Sollte denen ja nix ausmachen oder?
Oder gibt's da andere Dämmstoffe die besser geeignet sind?

Gruß
Lukas

Verfasser:
LilaLuki
Zeit: 31.08.2020 16:06:53
0
3004411
Hallo,

es ist neben der Verlegung des RGK auch im Haus etwas passiert. Der komplette Betonboden ist draußen, Abwasserrohre wurden komplett ausgetauscht und der Boden ist glaube ich zum aller ersten mal Trocken (Siehe Risse)



Wir haben Dichtschlämme von unten bis an die Horizontalsperre hochgezogen. Auf den Boden kommt jetzt wohl 10cm PUR, dann Gefitas Feuchtigkeitssperre mit anschluss an die Wand, dann Estrichplatten und fertig ist der Kellerboden.
Wenn ich meinen Gartenbauer noch mal erwische versuche ich von außen aufzubaggern und die Drainage zu legen sowie die Wände neu abzudichten und zu dämmen.
Damit sollte ich eigentlich Ruhe haben

Gruß
Lukas

Verfasser:
HFrik
Zeit: 31.08.2020 16:29:07
0
3004425
Prima, dass das bei Dir so geklappt hat. Berichte bitte weiter wie es voran geht. :-)

Verfasser:
Luisa Giebel
Zeit: 14.09.2020 11:54:32
0
3009337
DML bietet eine effiziente Möglichkeit, eine Fußbodenheizung in den Boden nachträglich einzufräsen (https://www.fussbodenheizung-nachtraeglich-einfraesen.de/ ). Dabei werden die Rohrleitungen in den Boden eingearbeitet und deshalb baut die Heizung überhaupt nicht auf. Kann ich nur weiterempfehlen.

Verfasser:
LilaLuki
Zeit: 22.09.2020 15:53:47
0
3012502
Hallo.

also ich finde diese Einfräs Variante immer ein Kompromiss.
Da ich den Putz im Keller eh runter hauen musste, bietet sich die Wandheizung einfach an.

Den Boden habe ich nun mit Laser etwas begradigt, teilweise hatten die Räume fast 4 cm Unterschied. Da waren einige Eimer Lehm zu tragen.
Aber da kam wieder mein treuer Begleiter zum Einsatz, mein Druckluft Spaten!
Der hat so eine flache breite Spachtel als Aufsatz, damit konnte ich wunderbar den Lehmboden "schneiden" :D

Ich habe nun 2x 5cm PUR Platten welche ich versetzt verlegen möchte. Mal sehen wie es klappt, werde auf jeden Fall berichten!


Gruß
Lukas

Aktuelle Forenbeiträge
HausBauen2020 schrieb: BKA in der Decke planst du nicht? Dann könntest du auch auf die Wandheizung verzichten. Wandheizung ist sicher eine tolle Sache, aber mir ist die Einschränkung etwas zu groß. Die Wand sollte dann immer...
ianize schrieb: Danke für die Liste. Das heißt, falls es mit Austausch der Ölvorwärmer nicht klappt, und wenn ich einen R1-L-LN/18 auftreiben könnte, könnte ich ihn einbauen lassen? Auch mit diesem angeblichen schlimmen...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Mit Danfoss ist alles geregelt
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Website-Statistik