Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Zukunft der Energiewende
Verfasser:
delta97
Zeit: 22.11.2020 17:36:42
0
3047711
Wie Henning schreibt, die Akkus kommen so sicher wie das Amen in der Kirche. Jetzt geht es darum, dass man Produktionsstandards sicherstellt, so dass eben weder die Umwelt noch die Arbeiter vor Ort ruiniert werden. Recycling gehört auch dazu.

Allerdings brauchen wir uns in Europa nicht allzuviele Gedanken zu machen. Wir setzen auf Diesel & Nordstream 2 und ersetzen das 2050 durch H2 ! Gruss delta97

Verfasser:
gecco
Zeit: 22.11.2020 17:46:00
0
3047719
Damit Henning Reichs Einwurf vielleicht nochmal aufgegriffen und diskutiert werden kann [ interessiert mich nämlich auch ;O) ] :

Henning Reich:

Ein möglicher technology spin off: 100% aller neuen Elektroautos werden bald eine elektrisch angetriebene modulierende Wärmepumpe an Bord haben mit einer Outputleistung im Bereich 2-5kW. Die VK Kosten so einer Wärmepumpe im Automobilbereich sind <1000€ und daher die Herstellkosten vermutich <400€.
Wie will der mittelständische deutsche Haustechnikhersteller damit in Zukunft umgehen?

Verfasser:
TiKa76 Dieser Benutzer hat eine gelb-rote Karte erhalten
Zeit: 22.11.2020 17:53:00
0
3047726
Zitat von Dietmar Lange Beitrag anzeigen
Zitat von TiKa76 Beitrag anzeigen
[...]


Darunter versteht man ein TW Speichervolumen < 4ool.

Das ist ein Zahlenwert, der als Grenzwert für die Unterscheidung zwischen Großanlagen und Kleinanlagen für TW definiert wurde.

Bei Kleinanlagen entfällt die Pflicht zur regelmäßigen thermischen[...]


Ich hätte einen noch kleineren TW Speicher genommen.
Leider wächst mit der Größe des Puffer auch der Trinkwasserspeicher, warum auch immer ... !

Verfasser:
jogi54
Zeit: 22.11.2020 17:55:33
0
3047727
Zitat von gecco Beitrag anzeigen
...meine Gedanken sind auch nicht von Bild & Co. gespeist, sondern z.B. von Reportagen über die Abbaugebiete für seltene Erden, die auch nicht umsonst so heißen - klar, da ging es um unsere modernen Technologien im Ganzen, auch die der Digitalisierung, nicht bloß um Autobatterien/EE-Speicher[...]


Oh Mann gecco,

lies mal bei Wikipedia Metalle der Seltenen Erden und schreib uns dann, welche seltenen Erden nun in eine LiIon Akku drin sind - nicht ein einziges dieser Elemente.

Yttrium ist das einzige Element, das meines Wissens in Akkus, nämlich den LiFeYPO4 Akkus, einer Unterart der LFP Akkus, überhaupt drin ist. Zudem
Zitat:
Thulium, das seltenste stabile Element der Metalle der Seltenen Erden, ist immer noch häufiger vorhanden als Gold oder Platin.
So selten sind die "seltenen Erden" nun wirklich nicht.

Du musst wirklich nicht jeden Quatsch glauben und solltest mal deine Quellen überprüfen.

Eine sehr gute und ausführliche Quelle sind die Videos des Youtubers 404 Volt mit seiner Serie Akkuherstellung und Rohstoffe.
Ein wenig Zeit musst du allerdings mitbringen, um die 10 Videos anzusehen.

LG jogi

Verfasser:
gecco
Zeit: 22.11.2020 18:17:04
0
3047746
Nein, ich kann jetzt nicht stundenlang You-Tube gucken - wäre vielleicht zielführender, Ihr korrigiert meine Informationen wissenschaftlich - muß auch nicht sein, aber als Laie weiß man eben von sowas in der Art:

(ein VW-Mitarbeiter sagte mir z.B. vor paar Jahren nach einem Messebesuch, daß die weltweit derzeit abbaubaren Erden nicht mal reichen würden, um allein die gesamte damalige VW-Golf-Jahresproduktion komplett auf E umzustellen):

- "Das größte Problem bei Lithium-Ionen-Akkus sind die Grundstoffe, aus denen sie bestehen. Für ihre Leistung ist das Kathodenmaterial entscheidend, und das ist in den meisten Fällen Lithium-Kobaltoxid. Kobalt wird aber erstens zum großen Teil durch Kinderarbeit abgebaut, und ist zweitens giftig, selten und teuer. Wenn der Bedarf steigt – wozu nicht nur die Batterieindustrie beiträgt, sondern auch die Stahlindustrie, die das Element ebenfalls benötigt – wird Kobalt bald unbezahlbar sein."

- "So oder so bleibt das Problem mit dem Lithium: Dessen Abbaumenge müsste sich verzehnfachen, um mit der Elektromobilität Schritt zu halten. Der Abbau geht an vielen Orten auf Kosten der Umwelt, etwa in Bolivien, wo der wertvolle Rohstoff aus einem Salzsee gefördert wird. Auch bei Lithium droht eine Verknappung."


Aber Du hast eh von einer anderen Batterie-Art gesprochen.

Verfasser:
gecco
Zeit: 22.11.2020 18:23:27
0
3047752
...ja, nicht Erden sondern Elemente, is schon klar ;O)

Verfasser:
Hopfengold
Zeit: 22.11.2020 19:04:50
0
3047778
seltene Erden sind weder Erden noch selten.

"Seltene Erden" - an diesem Begriff stimmt eigentlich nichts: Erstens handelt es sich um chemische Elemente in Form von Metallen und keine "Erden" und zweitens finden sich diese Elemente fast überall in der Erdkruste. Selten sind jedoch wirtschaftlich auszubeutende Vorkommen, bei denen die Konzentration über einem Prozent liegt.

Die oft verwendete abgekürzte Bezeichnung Seltene Erden statt Metalle der Seltenen Erden ist ein historisches Missverständnis. Der Name der Gruppe stammt aus der Zeit der Entdeckung dieser Elemente und beruht auf der Tatsache, dass sie zuerst in seltenen Mineralien gefunden und aus diesen in Form ihrer Oxide (früher „Erden“ genannt) isoliert wurden. Nur Promethium, ein kurzlebiges radioaktives Element, ist in der Erdkruste wirklich selten.

Verfasser:
delta97
Zeit: 22.11.2020 19:46:27
0
3047797
Kauft einen elektro Dacia
.. der hat eine vernünftige Batterie Grösse & Gruss delta97

https://www.dacia.de/modelle/dacia-spring-electric.html Mit seiner 27,4-kWh-Batterie bietet Ihnen der neue Spring Electric eine WLTP-Reichweite von bis zu 225 km*.


www.auto-motor-und-sport.de/..hyundai-kia-elektroauto-WP-reichweite-komfort/

Für die Weiterentwicklung der Wärmepumpe sind Testfahrer des Konzerns regelmäßig in Nordschweden unterwegs, wo es bis zu -35 Grad kalt werden kann.

Verfasser:
gecco
Zeit: 22.11.2020 19:46:33
2
3047798
Nur zum Abschluß, weil ich nunmal nicht verstanden habe, weshalb das alle so gar kein Thema sein soll - aber schon gut, Ihr braucht da jetzt sicher nicht mehr weiter drauf eingehen, solche berichte kennen wir doch ale schon lang und zur Genüge:

Lithium Abbau in Südamerika

Verfasser:
Hopfengold
Zeit: 22.11.2020 19:58:57
2
3047807
gecco, bitte...das ist alles gut und richtig so, alles kein Problem hat man mir hier versichert. Alles wird gut...

Verfasser:
delta97
Zeit: 22.11.2020 20:00:28
1
3047809
So wie die EU ein USB Ladekabel für alle Handys einforderte, muss die EU auch umweltverträgliche Standards in der Lithiumproduktion verlangen & Gruss delta97

Verfasser: Benn1904
Beitrag entfernt. Grund: Persönliche Auseinandersetzung (siehe Forumsregeln)
Verfasser:
gecco
Zeit: 22.11.2020 20:08:26
2
3047817
Delta,

bei aller Wertschätzung, aber ich weiß wirklich nicht, in welcher Welt Ihr lebst - das wäre eine Kehrtwende um 100%, wenn sich sowas ernsthaft bei soviel wirtschaftlichem Interesse auch nur ansatzweise durchsetzen ließe.

Papier ist geduldig und alle sind's zufireden, wir müssen da ja nicht leben und können das schön ausblenden - wenn's anders laufen sollte, würde ich mir ja für diese Welt ein Loch in den Bauch freuen, derzeit übersteigt das aber mein Vorstellungsvermögen, sorry.

Und ich kann doch nicht Vorraussetzungen als gegeben berechnen, die heute noch fernab jegliche Realität liegen.

Verfasser:
delta97
Zeit: 22.11.2020 20:32:05
4
3047834
Die Batterie kommt sowieso. Also muss man alles daran setzen, dass das Thema umweltfreundlich über die Bühne geht. Eine Fundamentalopposition ist nicht zielführend:

Punkt 1.) Lithium für stationäre Anwendungen sollte nicht attraktiv sein, also ganz sicher nicht fördern. Die Alternative ist z. Bsp. die Salzbatterie. Die kann man in Europa umwelfreundlich herstellen. HTD ../3023939

Punkt 2.) Stand heute wird auf absehbare Zeit Lithium ein fester Batteriebestandteil sein. Ein Monitoring der Lithium Produktion vor Ort macht Sinn. Dann muss man halt eine Koalition der Willigen suchen: Norwegen & Schweden wären da sicher dabei.

Bevor man sich über den Lithium Abbau in Bolivien aufregt, sollte man die Hausaufgaben machen. Z. Bsp Kohleabbau stoppen. Die Entwicklung geht weiter und die Fossilen landen auf dem Abstellgleis.

Gruss delta97

Verfasser:
jogi54
Zeit: 22.11.2020 20:41:24
4
3047836
Zitat von gecco Beitrag anzeigen
Nur zum Abschluß, weil ich nunmal nicht verstanden habe, weshalb das alle so gar kein Thema sein soll - aber schon gut, Ihr braucht da jetzt sicher nicht mehr weiter drauf eingehen, solche berichte kennen wir doch ale schon lang und zur[...]

wenn du dich weigerst, die Videos von 404 Volt anzusehen, der zu all den Themen sehr detailliert recherchiert hat und vieles richtig stellt, was von Lobbyisten so an Unsinn verbreitet wurde und wird, dann ist dir leider nicht zu helfen.

*kopfschüttel*

LG jogi

P.S. Diese Information irgendwo zu lesen dauert ganz sicher länger, als die Videos anzusehen

Verfasser:
Frimo
Zeit: 22.11.2020 20:50:20
2
3047842
Dann sind Zweifel an der Umweltverträglichkeit von Rohstoffabbau auch nur Ergebnis gezielter Lobbyarbeit seitens einer unwilligen fossilen Industrie?

Da schüttel ich den Kopf.

Verfasser:
OttoB
Zeit: 22.11.2020 20:55:15
0
3047844
Und nicht vergessen dass bald in Deutschland auch Lithium gewonnen wird...

Verfasser:
gecco
Zeit: 22.11.2020 21:29:47
3
3047865
Sehr schön. Steht einer an seiner Isar, nachdem er, wie er selbst sagt, ausgiebig via Google zum Thema recherchiert hat und befindet einfach so, daß für die Menschen durch den Lithium-Abbau doch gar keine Lebensbedrohung ausgehen kann und alles tippi-toppi umweltverträglich ist und null Einfluß auf die Grundwasserversogung dort haben kann.

Dann soll er doch mal das Leid vor Ort ansehen gehen und mit den Menschen dort reden, so, wie die das vom Deutschlandfunk z.B. getan haben, in dem Artikel ist das doch genau beschrieben, weshalb die Lamas mit Behinderungen zur Welt kommen und sterben und des bisserl Grundwasser, auf das die dort angewiesen sind, davon unbrauchbar wird. (Nein, ich bin nicht politisch auf irgendeine Richtung auf einer Waagerechten fixiert, für mich ist die Welt rund und sie dreht sich um eine senkrechte Achse, da wird ganz schnell mal "rechts" zu "links" und umgekehrt).

Aber es ist natürlich viel bequemer, zu hause am Computer Videos ins Netz zu stellen, die allen suggerieren sollen, daß das nur Lügen sind und daß wir für das Leid der Menschen doch gar nicht verantwortlich sind und schon gar nicht unsere tolle E-Limu etc..

Ich möchte mal wissen, was der denken würde, wenn er selbst ein Betroffener vor Ort wäre und miterleben müsste, wie Leute von ihren Sofas aus so reden und ihre Mitverantwortlichkeit an seinem Leid einfach komplett ausblenden. Aber das sind doch bloß so ein paar Leutchen mit ihren Lamas, das wird doch angesichts der globalen Katastrophe total überbewertet, wie man mir hier ja schon gestern in Zusammenhang mit den von Stromtrassen zerschnittenen Lebensräumen sagte.

Ja, so ist die Welt nunmal, aber das in diesem Stil zu leugnen, finde ich schon richtig geschmacklos. Und zu glauben, daß bei dem wirtschaftlichen Druck da künftig selbstverständlich für umweltverträgliche Bedingungen gesorgt werden wird, für - da fehlen mir schlicht die Worte.

Ändert aber nichts an meiner Wertschätzung für Euch, ich denke und empfinde da einfach komplett anders.

Verfasser:
HenningReich
Zeit: 22.11.2020 21:37:39
2
3047871
Der weit überwiegende Anteil der Weltproduktion Lithium kommt NICHT aus Südamerika. Und auch nicht aus Afrika. Sondern aus einem G20 Staat der für relativ hohes Lohnniveau, Demokratie und strikte Einhaltung von Arbeitsrecht bekannt ist.

Verfasser:
winni 2
Zeit: 22.11.2020 22:03:04
6
3047884
Das Niveau hier in diesen Tagen scheint mir unterirdisch?

Die armen Lamas hatten wir schon vor langer Zeit, das öffentlich rechtliche
ist manchmal auch unterirdisch und es schmerzt mich das zu sagen, weil bei
BBC oder in Frankreich, da eine ganz andere Qualität bei Dokus von diesem
Sektor der Medien abgeliefert wird.

Und dann kommt der Benn wieder um die Ecke, der immer noch nichts verstanden
hat und offensichlich keinen Plan von der Legionellenproblematik hat, aber immer
einen Vorschlag aus der guten alten Zeit.
Und Hopfengold sinkt auch immer tiefer und macht sich mit allem gemein, was gegen
seine vermeintlichen Gegner geht.

Kommt das von Corona?
:-)

Grüsse

winni

Verfasser:
pflanze 132
Zeit: 22.11.2020 22:14:14
9
3047893
Das Niveau hier in diesen Tagen scheint mir unterirdisch?

Die Grünen hatten Parteitag und mir fehlt die Zeit, weil ich mit einem Forschungsantrag beschäftigt bin - sicher nur ein kleiner Teil der möglichen Erklärung...:-)

Halte weiter durch, nutze Hennings Hinweis auf den Lithiumabbau, der hauptsächlich von Australien vorgenommen wird und der Fachkräfte bindet, die sonst vermutlich auch genauso gut oder schlecht im Kohleabbau tätig sein könnten. Egal wie, Du musst jetzt einfach stark sein...:-)

Grüße
Stefan

Verfasser:
winni 2
Zeit: 22.11.2020 22:21:12
0
3047897
:-))
Danke Stefan.

Delta, warum sollte Lithium für stationäre Anwendungen nicht attraktiv sein?
Es gibt kein Lithiummangel und ein geparktes Auto kann auch eine stationäre
Anwendung liefern...

Viele Grüße

winni

Verfasser:
solerling
Zeit: 22.11.2020 22:24:25
0
3047898
.....nur nicht Verallgemeinern -:((

Viele Grüsse

Verfasser:
jogi54
Zeit: 22.11.2020 23:14:56
3
3047921
Zitat von gecco Beitrag anzeigen
Sehr schön. Steht einer an seiner Isar, nachdem er, wie er selbst sagt, ausgiebig via Google zum Thema recherchiert hat und befindet einfach so, daß für die Menschen durch den Lithium-Abbau doch gar keine Lebensbedrohung ausgehen kann und alles tippi-toppi umweltverträglich ist und null Einfluß auf[...]


Wenn du konsequent wärst, würden wir von dir ab sofort keinen einzigen Buchstaben mehr lesen.
Du scheinst jeden Quatsch, der durch die Presse/den Ort getrieben wird, zu glauben. Dass diese fake News längstens widerlegt wurden - bekommst du nicht mit.

Denk nur mal drüber nach
- in Bolivien sind das Salzseen - keine Trinkwasserseen!
- dort werden Salze für die Düngemittelindustrie abgebaut, Lithium ist ein kleines Nebenprodukt - und das schon immer.
- Lithium wird schon lange für so viele andere Produkte benötigt, z.B. Glasherstellung - da hat dich das nicht gestört ??? Überlege mal, wie viele Aku-betriebene Geräte einschließlich der Geräte, die einen Lithiumakku nur zur Pufferung bei Netzausfall haben (z.B. jeder PC) .

Ich fordere dich hiermit auf, alle Produkte aus deinem Haushalt zu entfernen, die beim Produktionsprozess Lithium benötigen - du wirst dich wundern, wie leer deine Wohnung danach ist. Als allererstes sind Smartphone, Tablett, Laptop, PC etc dran !!!

Du gibst zwar vor, Informationen bekommen zu wollen - die angebotenen schlägst du jedoch aus. Offensichtlich willst du hier nur trollen, statt bessere Informationen bekommen zu wollen.

So ganz ehrlich, warst du in Bolivien?? Nein??, wie kannst du dich dann erdreisten, darüber zu urteilen, was dort passiert.

LG jogi

Verfasser:
Hopfengold
Zeit: 23.11.2020 00:56:13
5
3047935
Zitat von jogi54 Beitrag anzeigen
Du scheinst jeden Quatsch, der durch die Presse/den Ort getrieben wird, zu glauben. Dass diese fake News längstens widerlegt wurden - bekommst du nicht mit.


woher kenn ich das nur dieses "Fake Media"...

nein, im Lithium Dreieck liegen natürlich nicht geschätzte 80% der weltweiten Lithium Vorkommen , in Chile allein ungefähr 5mal so viel wie in Australien, keiner will die ausbeuten oder tut das schon und das bisschen Salzlake verdunsten in der Atacama...ich bitte dich, die paar Bauern...

Dass da heute schon fast genau so viel über Salzlake pumpen "abgebaut" wie in Australiens Bergbau, alles Fake news

wisst Ihr: E-Mobilität und Akku´s allg sind gut und richtig und alles und das muss und wird auch passieren, auch mein nächstes Auto wird ein E-Auto und ich freue mich drauf, aber so ein klein wenig differenzierter darf man das schon sehen und auch mal die Kehrseiten benennen.

Nur "Fake Media" skandieren ist zwar recht populär in diesen Tagen, aber so wirklich clever ist das nicht, genauso wenig wie: "EE Strom für alle und alles Batterien zu speichern ist doch gar kein Problem"

Zitat von jogi54 Beitrag anzeigen
So ganz ehrlich, warst du in Bolivien?? Nein??, wie kannst du dich dann erdreisten, darüber zu urteilen, was dort passiert.



so ganz ehrlich: Dein Ton ist unter aller....

und ich war in Peru (habe dort Patenkinder, Du erinnerst Dich evtl) falls es Dich interessiert und ich weiß wie die da leben. Schon dreist wie DU hier urteilst

Aktuelle Forenbeiträge
Gun Nar schrieb: Habe jetzt den Enthalpietauscher auch bestellt... da ja alle Luft aus allen Räumen zusammen geführt wird sollte ja zb nach dem duschen im Bad und dem wäscheaufhängen im hwr durch die dortigen Abluftöffnungen...
woupi schrieb: Ja, die Heizung ist eine Vaillant Gasbrennwert Therme aus 1998. Heizkurve hat einen Bereich von 1 bis 8. Eingestellt ist Sie auf 1. Die Anhebung steht aktuell auf 3 von 4, laut Anleitung also um 6°...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Website-Statistik