Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Planung RGK für EFH in SH
Verfasser:
homer.s
Zeit: 27.01.2021 00:20:46
0
3098169
Hallo zusammen,

nachdem ich hier schon eine Weile mitlese und mich dank der vielen tollen Beiträge für einen Grabenkollektor entschieden habe, wende ich mich heute zwecks Planung an euch. Konkret geht es um einen RGK für unseren Neubau in SH (25524):

- EFH, KFW55, 200 m², kein Keller
- Hüllfläche: 663,18 m²
- H'T: 0,243 W/(m²K)
- Beheiztes Volumen Ve: 796,0 m³
- Zentrale KWL mit WRG (Zehnder ComfoAir Q450)
- Norm-Außentemp: -9,7 °C
- Heizen + Warmwasser (4 Personen) + passives Kühlen
- Heizlast gemäß Trenchplanner: 6 kW

WP wird eine Remko WSP 110 (Fix-Speed, 8 kW). Ich hätte gerne eine kleinere und modulierende WP gehabt aber da haben sich GU und Heizungsbauer leider komplett quergestellt.
Das Grundstück (ca. 1600 m²) ist noch unbebaut und weist je nach Bohrung in 1,5 m bis 2,5 m Tiefe pleistozänen Sand (Mittelsand, feinsandig, braun) oder Geschiebelehm (steif, mittlere Plastizität, Schluff, sandig, tonig, kiesig) auf. Der Grundwasserspiegel lag im Mai laut Bodengutachten bei knapp 2 m.

Nachfolgend findet ihr einen ersten Entwurf für den Kollektor.
Planung_V1

Da in V1 sämtliche Hausanschlussleitungen gekreuzt werden und der Weg bis zum eigentlichen Kollektor sehr lang ist, habe ich in einer zweiten Version die Rohre unter der Garage (Boden wird gepflastert) durchgeführt.
Planung_V2

Welche Variante ist aus eurer Sicht besser?
Was könnte man weiter verbessern oder vereinfachen?
Welche Rohre würdet ihr empfehlen (32 mm, 40 mm oder am Ende vielleicht doch ein Einrohr-Kollektor)?
Gibt es bei den Bäumen (über 20 m hohe Rotbuchen und Eichen) wegen der Wurzeln etwas zu beachten (Mindestabstand)?

Ich freue mich auf euren Input

Viele Grüße
homer

Verfasser:
winni 2
Zeit: 27.01.2021 00:55:02
0
3098179
Hallo Homer,

für mich Variante 2. mit kleinen Änderungen:
https://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/trenchplanner.html?id=UAHHtqGoQH1crQx0x4aA

2 mal 40er Rohr ist übersichtlicher bei der Verlegung und weniger
Rohre am Verteiler.
Unter der Garage und Bodenplatte kannst Du in 2 Meter Tiefe ungedämmt
gehen.
Nur der zur Bodenplatte aufstrebende Teil wird in KG oder Kabuflexrohr
verlegt.

Der Abstand zu den Bäumen sollte mehr als ausreichend sein.

Grüsse

winni

Verfasser:
homer.s
Zeit: 27.01.2021 23:51:48
0
3098878
Vielen Dank winnie!

Wie nah dürfen die Rohre unter der Garage nebeneinander liegen (thermischer Kurzschluss). Kann ich sie ohne Dämmung in den gleichen Graben legen?

Wie sollte der Ablauf bei der Umsetzung aussehen, damit die aufsteigenden Rohre nicht bei den Baggerarbeiten für die Bodenplatte beschädigt werden? Erst Baugrube ausheben, dann RGK-Rohre bis unter HTR verlegen und zuletzt Grube mit Sand auffüllen und verdichten?

Viele Grüße
homer

Verfasser:
winni 2
Zeit: 28.01.2021 12:52:23
0
3099084
Die dürfen wenige cm auseinanderliegen, ist in einer Erdwärmebohrung
auch nicht anders, aber ich würde einen mindestens 60 cm breiten
Graben machen und die Rohre nach warm und kalt sortiert an die
Grabenränder legen.

Ich hatte nach den eingetragenen 8000 Watt Heizlast geplant.
Für Deine Heizlast sind 2 mal 32er Solerohre passend.

Grüsse

winni

Verfasser:
crink
Zeit: 28.01.2021 14:44:15
1
3099211
Für 8 kW Fix-Speed bitte mehr als 2 x 32er: Entweder 3 x 32er oder 2 x 40er mit je 300 m Länge

Verfasser:
winni 2
Zeit: 28.01.2021 14:55:53
0
3099225
Ja, Mist, danke crink für die Richtigstellung,
da hätte ich oben noch mal lesen sollen, nachdem ich das erst richtig im Plan hatte...

Grüsse

winni

Verfasser:
homer.s
Zeit: 28.01.2021 22:25:20
0
3099509
Vielen Dank euch beiden!

Habt ihr Vorschläge wie der Ablauf bei der Errichtung von RGK u. Erdarbeiten fürs Haus sein sollte? Wollte jetzt beginnen Angebote für die Baggerarbeiten einzuholen. Je nach Preis würden die Baggerarbeiten für RGK und Haus dann von unterschiedlichen Unternehmen durchgeführt werden. Wie organisiere ich das sinnvoll und wie stelle ich sicher, dass die aufsteigenden Rohre des RGK bei den Baggerarbeiten für die Bodenplatte nicht beschädigt werden?

Viele Grüße
homer

Verfasser:
winni 2
Zeit: 28.01.2021 22:48:47
0
3099522
Gerne. :-)

Als allererstes den Grabenkollektor verlegen, dann hat der Bagger richtig
Bewegungsfreiheit und Platz für Aushub.
Ideal unmittelbar vor den Bodenplattenarbeiten, dann kann der Bagger
nach dem Kollektor gleich weiter machen.

Ich würde alles bis Anfang D. in meinem Plan verlegen, und da die restlichen
Meter Rohr unter Paletten gesichert vergraben (falls die Bodenplatte einiges
später angegangen wird), bis die Bodenplatte vorbereitet wird.
Den Bereich mit den zwischengelagerten Rohren vor Überfahren schützen.

Bei den Bodenplattenarbeiten können dann die restlichen Meter unter der
späteren Garage verlegt werden.

Grüsse

winni

Verfasser:
homer.s
Zeit: 28.01.2021 23:33:37
0
3099530
Super, dann werde ich so planen.

Eine vorerst letzte Frage hätte ich dann noch: In deiner Planung mit 2 x 40er-Rohren scheinen die Schleifen insbesondere bei Teilstück D recht weit auseinander zu liegen. Wird das Erdreich dann noch ausreichend thermisch erschlossen? Sollte man die Schleifen hier ggf. etwas "umverteilen" oder würde man mit 3 x 32er Rohren gar eine höhere Leistung erzielen?

Viele Grüße
homer

Verfasser:
winni 2
Zeit: 29.01.2021 00:40:27
0
3099544
Die Rohrverteilung macht der Trenchplaner, aber ich finde den Abstand in D
auch nicht optimal und würde das so verändern:
https://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/trenchplanner.html?id=8hcocvXwi27IhZcslX6K

Mehr Rohre bringt eine größere Wärmetauscherfläche und dadurch etwas bessere
Soletemperaturen. Wird aber beim Verlegen recht unübersichtlich, ich würde das
nicht machen. Besser die Heizflächen auf möglichst niedrige Heizwassertemperaturen
optimieren. Da ist mit Mehraufwand viel mehr zu holen.

Grüsse

winni

Verfasser:
homer.s
Zeit: 29.01.2021 23:18:54
0
3100131
Besten Dank!

Ich denke, dann hab ich alles um mit der Planung fortzufahren.

Viele Grüße
homer

Verfasser:
homer.s
Zeit: 01.03.2021 00:21:09
0
3118533
Hallo zusammen,

so langsam wird es konkreter und ich plane zeitnah die Rohre zu bestellen. Ein offener Punkt ist nach wie vor 3x32er oder 2x40er.

Ist der Mehraufwand bei 3x32er so gravierend? Ansonsten würde ich wegen der größeren Wärmetauscherfläche und einer gewissen Redundanz (für den unwahrscheinlichen Fall, dass einem Rohr mal etwas zustößt) fast zu 3x32er tendieren.

Viele Grüße
homer

Verfasser:
winni 2
Zeit: 01.03.2021 13:33:39
1
3118755
Ich habe da nochmal nachgedacht, Du brauchst ja eigentlich keinen
ca. 8 kW Graben, sondern nur Solerohre für eine 8 kW Wärmepumpe.
Da könnte der Kollektor gestrafft werden:
https://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/trenchplanner.html?id=Ca0hZM8LzIHDPa6HF5P5

Wenn Du mal schaust, was hier im Plan für ein unübersichtlicher Rohrverhau
mit 3 Solerohren im Graben liegt, ich würde es nicht machen.
Zumal das 40er Rohr eine dickere Rohrwand hat und daher
stabiler ist, als das 32er.

Grüsse

winni

Aktuelle Forenbeiträge
PeWe34 schrieb: Hallo Du hast schon recht, aber es kommt auch auf's Haus an. Im RH meiner Tochter ist der Fühler auf Südost, und das ist optimal. Scheint um 10:00 die Sonne, geht die Heizung aus, durch die Fenster...
PeWe34 schrieb: Ich weiß zwar, dass Du nicht auf mich hören wirst, aber ich schreibs trotzdem. Der 500 Liter Speicher ist für 10 m² schon etwas klein, wenn er aber hauptsächlich die Heizung in der Übergangszeit unterstützen...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Mit Danfoss ist alles geregelt
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Website-Statistik