Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Fußbodentemperatur niedriger als Raumtemperatur
Verfasser:
OldBo
Zeit: 26.01.2021 19:43:22
2
3098019
Zitat von ThomasShmitt Beitrag anzeigen
Echzholzparkett, dicke Socken und trotzdem kalte Füße... Respekt ;)

Also bzg. Heizungsfirma und Nachbesserung:[...]

Ich tippe einmal auf Durchblutungsstörungen oder/und Kaltluftsee. Und da kann die Heizungsfirma auch nicht helfen. Zuständig wäre ein Arzt oder/und ein Fensterbauer.

Verfasser:
Texlahoma
Zeit: 26.01.2021 19:46:46
1
3098022
Gut beobachtet, der blaue Knebel sollte mal parallel zum Rohr gebracht werden.

Verfasser:
Jolle
Zeit: 26.01.2021 20:33:45
4
3098069
Hallo

Das "Problem" ist eigentlich ganz schnell geklärt. Es gibt nämlich Keines.

Die Heizung macht genau das was sie soll und das was eingestellt ist. Bei 21 Grad Raumtemperatur ist das perfekt erfüllt. Und zwar in allen Räumen. Es gibt in jedem Haus Räume die z.B. pro m² mehr Wärme verlieren oder mehr innere Wärme erhalten. Ein Raum muss mehr Verluste ausgleichen ein anderer eben weniger. Das ist die Aufgabe der Heizung. Der Fußboden muss dafür nicht zwangsläufig "warm" werden, kann es aber wenn benötigt. Soll er dies aber unbedingt, dann hielt nur Fenster auf und offen lassen.

Ich meine, mit der Heizung ist alles o.K.


Gruß


Christian

Verfasser:
Arne_
Zeit: 26.01.2021 20:49:46
3
3098078
Den ganzen Tag Homeoffice im kleinen Raum in gut gedämmtenNeubau?
Du selber heizt den Raum, genauso wie Computer, Bildschirm, Lampe...
Entweder die Raumtemperatur hochregegeln oder regelmäßig über Fenster lüften, damit die FBH dennoch geheizt wird.

Verfasser:
OldBo
Zeit: 26.01.2021 21:21:11
3
3098086
Tja, so ist das mit den Stellantrieben. Da gibt es keinen Selbstregeleffekt ;>))

Verfasser:
Stefan_R_aus_W
Zeit: 27.01.2021 01:57:51
0
3098185
Mein Verdacht: Kalte Zugluft zieht über den Boden (vorher fiel schon mal der Begriff "Kaltluftsee"). Ist das Fenster undicht, oder fällt kalte Luft an einer Fensterfront auf den Boden, zieht über den Fußboden, und die Luft wird irgendwo abgesaugt, Lüftungsanlage, undichte Wohnungstür, Dunstabzug, Kaminofen ....? Vielleicht ....? Und dann wäre der Heizungsbauer unschuldig.

Verfasser:
HS_Schumann
Zeit: 27.01.2021 02:06:29
1
3098187
Jolle hat Recht.
Es ist warm im Raum.
Wie viele ältere Herschaften musste ich schon erklären, das ihre Heizung nicht Defekt ist.
Der Heizkörper / FBH bleibt kalt bei / bis gewünschter Raumtemperatur.
Und wenn es im Raum warm ist, geht die Heizung nicht an.
Erst darunter.
Gruß, Harald

Verfasser:
Effizient
Zeit: 27.01.2021 08:54:24
2
3098262
Hi,

es ist eine Raumheizung, die den Fußboden als Wärmeübertrager nutzt.
Der Fußboden wird nur dann so warm wie die Vorlauftemperatur, wenn der Stellantrieb von Raumthermostat angesteuert aufgeht und anbleibt.

für Dich lieber TE also morgens (früh) einfach 1h den Raumregler auf max. und dann wieder runter um den Estrich=Fußboden anzuwärmen.
Startzeit und Dauer sind zu ermitteln.

oder die Elektroheiz-matte oder ~füßlinge.

Moderne FBH sind keine Hypokausten der Römer mit 40° Oberflächentemperatur.

und warme Fußböden verstoßen eventuell sogar gegen die Norm und begünstigen Venenerkrankungen der unteren Extremitäten!

Grüße an alle, die effizientes Heizen mit Niedertemperatur über Fußboden mit barfuß warm verwechseln. Es ist Winter, da sind Socken, Hausschuhe und Pullover normal.

Grüße an alle Home-Office Arbeiter

Verfasser:
Deliverer
Zeit: 27.01.2021 09:02:24
0
3098269
These: Wenn ich es richtig verstanden habe, schläfst Du in dem Raum, um den es geht. Und Du schläfst bei offenem Fenster mit geschlossenem Rollladen.

Das ist ähnlich "ungünstig" wie ein gekipptes Fenster: Kalte Luft strömt langsam aber kontinuierlich zum Fenster rein, fällt auf den Boden und verteilt sich da. Dabei wird dem Boden die ganze Nacht lang die Temperatur entzogen. Bis der überhaupt wieder die Chance hat, warm zu werden (wenn er das überhaupt versucht, da die Energie ja irgendwo anders herzukommen scheint), ist schon wieder Nacht.

Daher wäre mein Vorschlag, dieses (im übrigen auch ungesunde) Verhalten gegen Stoßlüften vor dem Schlafengehen auszutauschen - und ggf. auch noch die Decken gegen dünnere. Wenn sich dadurch nach zwei, drei Tagen nichts bessert, muss man wohl weitersuchen.

Verfasser:
Texlahoma
Zeit: 27.01.2021 12:47:02
0
3098433
Zitat von HS_Schumann Beitrag anzeigen
Jolle hat Recht.
Es ist warm im Raum.
Wie viele ältere Herschaften musste ich schon erklären, das ihre Heizung nicht Defekt ist.
Der Heizkörper / FBH bleibt kalt bei / bis gewünschter Raumtemperatur.
Und wenn es im Raum warm ist, geht die Heizung nicht an.
Erst[...]



Es gibt leider zu viele Zeitgenossen, die das nie verstehen werden.

Insofern ist es auch in vielen Fällen leider ein unmögliches Unterfangen, die Leute davon zu überzeugen, dass es besser, weil energiesparender ist, wenn die Heizung nur soviel Wärme erzeugt, wie gerade benötigt wird.

Man gibt beim Autofahren ja auch nicht Dauervollgas und regelt die Geschwindigkeit dann mit der Handbremse...

Verfasser:
OldBo
Zeit: 27.01.2021 13:17:16
0
3098459
Moin Tex,

ich habe eben versucht, meiner Frau den Begriff "smart" bezüglich der Raumtemperaturregelungstechnik zu erklären. Zum Glück hat sie keinen Zugriff auf meinen Regler (meine Hand). Nach 15 Minuten habe ich aufgegeben.



Gruß

Bruno

Verfasser:
Texlahoma
Zeit: 27.01.2021 13:36:55
0
3098477
*schmunzel*

Sei unbesorgt, das ist kein geschlechtsspezifisches Problem ;-)

Verfasser:
OldBo
Zeit: 27.01.2021 15:24:41
1
3098567
Das war ja auch nur ein aktuelles Beispiel. Statt Frau hätte ich auch Sohn schreiben können >))

Verfasser:
JoergW
Zeit: 27.01.2021 17:31:43
1
3098640
Moin Bruno,

wie lange seit ihr bereits verheiratet?

Aber wie ich Dich in den letten Jahren gelesen habe gehst Du mit dem Hundspazieren.
Dafür kocht die beste Ehefrau von allen aber so gut das Mann und Hund auch gern nach Hause kommen :-)

Und nein das ist auch nicht geschlechts und auch nicht alterspezifisch.

Ich glaube die hier heimischen Foristen sind eine beondere Spezies, die sich von den normalsterblichen ( Eherfrauen, Söhne und Töchter etc.) einfach unterscheidet.

Grüßle

Verfasser:
schorni1
Zeit: 27.01.2021 17:37:01
0
3098649
Wir sind halt mit dem FORUM verheiratet und jeder Post ist ein Sohn - manchsmal sogar eine Tochter...

Verfasser:
JoergW
Zeit: 27.01.2021 18:04:43
1
3098671
Moin,

so schwarzer dann, erklär die XXX

Beiträge:
Haustechnikforum: 23760 ->Söhne
Expertenforum: 51 ----------->Töchter
Davon gelöschte Beiträge wegen Verstoß gegen Forumsregeln: XXX ---->?????

Du muss nur aufpassen das Herr Aue nicht ein paar Alimente einklagt.
die meisten deiner Beiträgesind NOCH nicht volljährig.

So Zurück zum Thema:
@ Phillip
Wie machst Du weiter?

Verfasser:
PhilippMitKaltenFuessen
Zeit: 28.01.2021 08:57:33
0
3098946
@ThomasShmitt
> Was ist denn bitte deine Forderung? Warme Füße? Die Raumtemperaturen werden ja erreicht, daher sehe ich da relativ wenig Ansatzpunkte.

Ich hätte gerne eine ausgewogenere "Heizleistung", so dass alle Zimmer sich selber heizen und nicht eins (+ Umgebung) alle anderen auf Temperatur bringt. Dann würden sich die Räume hoffentlich auch warm anfühlen und man nicht immer das Gefühl haben, dass man auf einem Eisblock sitzt.

Die Technik (bzw Anleitung) konnte ich mir noch nicht weiter ansehen, da ich hier mit Homeoffice, Homeschooling und allgm. Kinderbespaßung eh zu so gut wie nichts komme :(

Ansonsten haben wir hier Fernwärme. Und nen großen Warmwasserspeicher unten im Heizungskeller, so viel ich weiß.

> Wer hat denn Zugriff auf die Heizung? Bist du Mieter oder Miteigentümer? (schätze mal letzteres)

Eigentümer, aber einen Schlüssel für den Heizungskeller habe ich nicht.

@jogi54
> Das Raumthermostat erfasst die Raumtemperatur = Lufttemperatur und regelt danach die FBH. Wenn die eingestellte Temperatur erreicht ist, dann dreht das Thermostat die FBH ab.

Das habe ich verstanden - schreibe ich mMn auch irgendwo deutlich. Ich weiß, dass die Heizung nicht "kaputt" ist, sondern in jedem Raum genau das tut, was sie soll. Mein Problem ist eher die Gesamtsituation in der Wohnung und das diese mMn nicht gut "eingestellt" ist. Hier hat jemand das Beispiel mit dem Auto gegeben, dass man nicht die ganze Zeit mit Vollgas fährt und die Geschwindigkeit über die Handbremse regelt. Finde ich gut. Bei uns ist es eher so, dass bei dem Allrad-Wagen der Antrieb bei nur einem Rad funktioniert und damit die Arbeit der anderen drei Reifen übernimmt. Klingt für mich nicht nach der effektivsten Methode das Auto zu bewegen.

@JoergW
> spätestens morgen wird Du ja merken ob das Absenken der Wohnzimmer / Flurtemperatur sich bemerkbar macht.20°C für WZ und 22- 23°C im SZ/AZ

Ich hatte das Thermostat minimal runter gestellt und nach 24h hat sich meine Freundin beklagt, dass sie den ganzen Tag gefroren hat ;) Temp im WZ ist also runtergegangen, in den anderen Räumen habe ich aber nichts gemerkt.

Die Thermometer hatte ich mir beim letzten Mal von den Nachbarn geliehen, konnte das deswegen gestern nicht in Zahlen dokumentieren. Habe mir aber 4 "smarte" bestellt, die heute ankommen sollen. Dann werde ich das nochmal genau aufzeichnen.

> Wo sitzen denn die Raumthermostate? neben den Türen oder an den Außenwänden am Fenster?
Neben den Türen.

@interessierter65
das check ich mal.
Dieser hier, richtig?



@OldBo
> Ich tippe einmal auf Durchblutungsstörungen oder/und Kaltluftsee.
Durchblutungsstörungen kann ich ausschließen - geht ja auch nicht nur mir so, sondern der ganzen Familie bzw. den Nachbarn auch...
"Kaltluftsee" soll wohl heißen, dass es unten zieht. Das sind neue Fenster in nem KfW70 Haus, da zieht nichts.

@Arne_
> Den ganzen Tag Homeoffice im kleinen Raum in gut gedämmtenNeubau?
Du selber heizt den Raum, genauso wie Computer, Bildschirm, Lampe...
Entweder die Raumtemperatur hochregegeln oder regelmäßig über Fenster lüften, damit die FBH dennoch geheizt wird.

Ist ja aber auch morgens so bzw auch in den anderen Zimmern, in denen durchaus auch mal niemand ist und kein Computer steht.

@Effizient
> für Dich lieber TE also morgens (früh) einfach 1h den Raumregler auf max. und dann wieder runter um den Estrich=Fußboden anzuwärmen.
Startzeit und Dauer sind zu ermitteln.

So in der Art habe ich das ja schon an ein paar Tagen gemacht. Aber hatte gehofft, dass das nicht die einzige Lösung ist.

@Deliverer
> These: Wenn ich es richtig verstanden habe, schläfst Du in dem Raum, um den es geht. Und Du schläfst bei offenem Fenster mit geschlossenem Rollladen.

Ja. Werde man deine Variante testen und schauen, ob das einen Unterschied macht.
Ich habe mit dem offenen Fenster auch erst angefangen, als ich aufgrund des Homeoffice die Temp in dem SZ hochgeregelt habe. Als es nur Schlafzimmer war, stand das Thermostat hier auf deutlich unter der jetzigen Temp.


@JoergW
Wie machst Du weiter?

Ich besorge mir jetzt mal die Thermometer und lass die über 24h aufzeichnen. Dann gehe ich die unterschiedlichen Vorschläge durch und schaue, wie sich die Situation ändert.

Verfasser:
OldBo
Zeit: 28.01.2021 09:24:59
0
3098960
Zitat von PhilippMitKaltenFuessen Beitrag anzeigen
Eigentümer, aber einen Schlüssel für den Heizungskeller habe ich nicht.[...]

Oje, eine Eigentumswohnung. Da wird alles sicherlich schwierig.

Verfasser:
MichaelN2
Zeit: 28.01.2021 09:26:36
0
3098962
Ich wohne auch erst seit 1 Jahr in unserer neuen ETW und habe zum ersten Mal FBH.
Im Bad habe ich es halbwegs hinbekommen durch Reduzierung des Durchflusses dafür zu sorgen, das der HK immer auf ist. Dadurch ist der Boden leicht temperiert ohne das der Raum überhitzt.

Bei den anderen Räumen habe ich mir die Mühe nicht gemacht, da wir dort nicht barfuß laufen oder auf dem Boden sitzen. Eigentlich wird eh nur das WZ regelmäßig geheizt, die anderen Räume bleiben "von sich" auf Temperatur.

Ich kenne aber auch das Phänomen der kalten Füße nicht (also prinzipiell schon, aber nicht in dieser Wohnung). Heißt: auch wenn der Boden nicht spürbar Wärme abgibt, Kälte strahlt er auch nicht aus.

Du hast wahrscheinlich das Problem, das Du nachts in dem Raum schlafen willst und tagsüber arbeiten. D.h. die Temperaturen müssen zwischen 18 und 22° wechseln und das zügig. Das geht mit FBH aber nicht. Wenn Du einen ERR mit Zeitprogrammen hast, dann würde ich die Heizung gegen 4/5 Uhr hochfahren. Dann hast Du gegen 8 einen warmen Boden und gegen 14 Uhr wieder runter, dann wird es abends wieder kühl sein.

Verfasser:
ThomasShmitt
Zeit: 28.01.2021 09:35:53
0
3098966
Wenn es alles Eigentümern so geht (vlt auch einem Großteil), kann man ja durchaus mal bei der Verwaltung nachfragen und es lässt sich eventuell etwas an den Einstellungen ändern. (Vorlauftemperatur die ins System eingebracht wird etwas senken!)
Dabei musst du dir aber wohl ein gewisses Verständnis aneignen um es wenigstens ansatzweise gegenüber den weiteren Eigentümern argumentieren zu können.


Vorlauftemperatur am Verteiler - immer noch ausstehend? (Wärmemengenzähler!)


So wirklich optimistisch, dass es letzten Endes zu dem gewünschten Ergebnis (keine kalten Füße) führt, bin ich aber nicht...du ast einfach eine zu geringe Heizlast welche benötigt wird. Zimmerweise zu argumentieren bringt auch nur bedingt etwas, denn deine Innenwände sind dämmtechnisch ja nichts im Vergleich zu den Außenwänden. Somit gleichen sich die Temperaturen der einzelnen Räumen eben schon an durch Wände und Türen.

Die Heizmatte ich wirklich keine Option?

Verfasser:
OldBo
Zeit: 28.01.2021 10:17:42
2
3098985
Zitat von ThomasShmitt Beitrag anzeigen
Wenn es alles Eigentümern so geht (vlt auch einem Großteil), kann man ja durchaus mal bei der Verwaltung nachfragen und es lässt sich eventuell etwas an den Einstellungen ändern. (Vorlauftemperatur die ins System eingebracht wird etwas senken!)
Dabei musst du dir aber wohl ein gewisses Verständnis aneignen um es wenigstens ansatzweise gegenüber den weiteren Eigentümern argumentieren zu können.[...]

Solche Sachen habe ich schon in einigen Häusern versucht durchzusetzen. Da reichte in 80 % der Fälle ein Einspruch aus, um keine neuen Einstellungen durchzuführen. Meistens waren das Zweitwohnungsbesitzer, die nur selten anwesend sind.

Verfasser:
Jolle
Zeit: 28.01.2021 14:04:26
0
3099166
Um die Fußbodentemperaturen im Haus auszugleichen müssten wohl die Thermostate im Schlafzimmer/Office etwas höher und die in den angrenzenden Räumen etwas tiefer eingestellt sein. Dadurch würde Wärme vom Office zu den anderen Räumen abfliessen, der Boden im Office sozusagen die anderen Räume z.T mitheizen und daher mehr Wärme benötigen. Üblicherweise ist aber das Schlafzimmer eher der kühlste Raum. Von der Hausplanung ist daher allem Anschein nach alles gut gelöst, auch der Wärmeschutz der Außenwände müsste gut sein. Die Kombination Schlafzimmer/Office ist gerade mit der trägen Bodenheizung heiztechnisch kaum zufriedenstellend einzuregeln. Mit dem Office umzuziehen hast du dir sicher schon überlegt, es wäre aber, was das Heizen angeht, die richtige Lösung.


Gruß


Christian.

Verfasser:
Texlahoma
Zeit: 29.01.2021 09:44:11
3
3099637
Was in dem Haus offenbar am allermeisten fehlt, ist zunächst mal eine Einstellung der Heizkurve, die zum Haus passt.

Ich habe den Eindruck, dass die Räume nur sehr sporadisch beheizt werden, weil die Heizkurve viel zu hoch ist und deshalb die ERR "Fremdwärme" in Form von überschüssiger Wärme abwürgen müssen.

Das dabei der Fußboden immer wieder erheblich auskühlt, wundert mich jetzt nicht.

Insofern wäre die zielführende Sofortmaßnahme, die ERRs in allen Räumen voll zu öffnen (Rechtsanschlag des Temperaturwahlrädchens) dann 24 h zu warten und dann die Raumtemperaturen messen.

Wenn es dann in den allermeisten Räumen zu warm ist, ist der Fall klar.

...und mit nur einem Mitbewohner -der das gleiche Problem hat- sollte doch eine Einigung über die Einstellung der Heizung herbeizuführen sein.

Verfasser:
OldBo
Zeit: 29.01.2021 09:57:53
0
3099646
Eine Fußbodenheizung passt einfach nicht zu der Doppelnutzung (Schlafzimmer - Home-Office).

Verfasser:
Ahnungslos11
Zeit: 29.01.2021 10:18:18
0
3099655
Passt schon, wenn man die Fußbodenheizung morgens gegen 4 Uhr aktiviert und rechtzeitig gegen 16 Uhr deaktiviert. Das sorgt für angenehme Temperaturen tagsüber und niedrige Temperaturen zur Schlafenszeit. Mache ich schon seit Jahren so...

Aktuelle Forenbeiträge
PeWe34 schrieb: Hallo Du hast schon recht, aber es kommt auch auf's Haus an. Im RH meiner Tochter ist der Fühler auf Südost, und das ist optimal. Scheint um 10:00 die Sonne, geht die Heizung aus, durch die Fenster...
PeWe34 schrieb: Ich weiß zwar, dass Du nicht auf mich hören wirst, aber ich schreibs trotzdem. Der 500 Liter Speicher ist für 10 m² schon etwas klein, wenn er aber hauptsächlich die Heizung in der Übergangszeit unterstützen...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
 
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Website-Statistik