Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Heizlast als Funktion der Sonnenstrahlung
Verfasser:
wpibex
Zeit: 03.03.2021 15:40:45
0
3119743
2 China-WPs heizen unser 5-FH mit einer vorgegebenen Heizlast von 0.7 kW/K (~17,5 kW bei NAT). Jetzt bei sonnigem Märzwetter drehen wir und die Mieter morgens einen Teil der Heizkörper ab und damit fällt die Heizlast. Jetzt habe ich einen Sonnensensor SS gebaut ( lichtempfindlicher Widerstand mit Vorwiderstand), der am Südfenster die direkte Sonneneinstrahlung messen kann: maximales Signal ~1,5 Volt, mittags, bei wolkenlosem Himmel. Zunächst will ich die Heizlast gemäß
HL= 0,7 - 0,3 x Vss/1,5
ändern.
Kommentare dazu erbeten.
Über Erfahrungen werde ich berichten.

Verfasser:
Texlahoma
Zeit: 03.03.2021 15:51:47
2
3119750
Die solaren Gewinne stehen und fallen IMHO auch mit dem saisonalen Sonnenstand, insbesondere dann, wenn das Haus einen Dachüberstand hat, der bei hochstehender Sonne ein starke Einstrahlung in die Räume verhindert.

Sonnenstände kann man z.B. hier für jeden Standort und Jahreszeit simulieren.

Verfasser:
wpibex
Zeit: 03.03.2021 16:00:55
1
3119760
Der Sonnensensor sitzt im 1. OG am unteren Fensterrahmen und
der Dachüberstand behindert nicht bei maximaler Sonnenhöhe.
Gestern bei Sonne und wolkenlosem Himmel habe ich die Winkelabhängigkeit gemessen. Geht etwa sinusförmig mit dem Sonneneinfallswinkel.
Bei hochstehender Sonne ist ja auch Sommer und die Heizung hat Ruhe.
Jetzt um den 21.3. herum steht die Sonne bei uns ~49° über dem Horizont und scheint noch in alle Südräume, was man auch schnell merkt.

Verfasser:
Texlahoma
Zeit: 03.03.2021 16:10:26
1
3119766
Du kannst ja mal messen /simulieren, ab wann die Sonne so hoch steht, dass die solaren Gewinne derart einbrechen, dass quasi nichts mehr zu erwarten ist und das dann mit der dann ortsüblichen Durchschnittstemp. abgleichen.

Wenn dieses Szenario eintritt, bevor Du üblicherweise die Heizung wahrscheinlich AT-gesteuert in die Sommerpause schickst, ist das keine ganz unnütze Erkenntnis.

Verfasser:
micha_el
Zeit: 03.03.2021 17:55:33
1
3119820
Hallo Lothar,

so etwas habe ich seit 10 Jahren an meinem alten Centra Regler.

https://www.haustechnikdialog.de/Forum/t/130005/Sonnenfuehler-fuer-alte-Centra



das funktioniert sehr gut.

VG

Verfasser:
OldBo
Zeit: 03.03.2021 18:28:29
1
3119833
Zitat von Texlahoma Beitrag anzeigen
Die solaren Gewinne stehen und fallen IMHO auch mit dem saisonalen Sonnenstand, insbesondere dann, wenn das Haus einen Dachüberstand hat, der bei hochstehender Sonne ein starke Einstrahlung in die Räume verhindert.

Sonnenstände kann man z.B. hier für jeden Standort und Jahreszeit simulieren.[...]

Danke für den Link.

Verfasser:
OldBo
Zeit: 03.03.2021 18:34:28
1
3119837
Zitat von micha_el Beitrag anzeigen
Hallo Lothar,

so etwas habe ich seit 10 Jahren an meinem alten Centra Regler.

https://www.haustechnikdialog.de/Forum/t/130005/Sonnenfuehler-fuer-alte-Centra


[Bild]


das funktioniert sehr[...]

Sowas haben wir schon in den 60ern des letzten Jahrhunderts eingebaut. Funktionierte aber nur, wenn es eine Zonenregelung (Süd - Nord, teilweise zusätzlich Ost - West) gab.

Verfasser:
wpibex
Zeit: 03.03.2021 18:37:25
1
3119839
ad micha: ja, schöne Arbeit. Aber etwas voluminös.
Meine Platine mit 100 Ohm + Fotosensor ist nur 10 x 20 mm groß
und wird mit einem explorer-700 von Joy-it auf einem Raspi gemessen.

Verfasser:
wpibex
Zeit: 03.03.2021 18:54:07
0
3119846
Ich sehe gerade, das war schon 2006 hier diskutiert:
https://www.haustechnikdialog.de/Forum/t/36552/Sonnensensor
Aber damals noch mit VLT/RLT-Regelung

Verfasser:
wpibex
Zeit: 07.03.2021 14:31:03
1
3121576
so, der Sonneneinfluß steuert jetzt die Heizlast.
Ein bueropi mißt die Einstrahlung an einem OG-Südfenster,
schreibt den Wert in eine Datei, die per scp auf den heizpi geschickt wird
und der Heizpi reduziert entsprechend die Heizlast.
Da werde ich noch einen dritten raspi im Haus-LAN installieren, der eine Wetterstationi betreut und den windeinfluß weitergeben kann.

Verfasser:
PeWe34
Zeit: 07.03.2021 14:37:21
1
3121578
WOW!

Ich hab einfach den Fühler in der Sonne. Viel Sonne = "viel warm" am Fühler = "wenig warm" am Heizungsrohr.

:-))

Verfasser:
wpibex
Zeit: 07.03.2021 14:42:39
1
3121582
ad PeWe.
ja, kann man machen. Aber übliche Praxis ist es, den "Witterungsfühler" an der Nordseite zu positionieren. Hängt er an der Südseite wird er bei Strahlungswetter wie heute in BW schnell so warm, daß die Heizung abgestellt wird.

Verfasser:
PeWe34
Zeit: 07.03.2021 17:00:51
1
3121626
Hallo

Du hast schon recht, aber es kommt auch auf's Haus an. Im RH meiner Tochter ist der Fühler auf Südost, und das ist optimal. Scheint um 10:00 die Sonne, geht die Heizung aus, durch die Fenster kommt dann sehr viel Wärme ins Haus. Nachmittags ist er dann wieder im Schatten und misst die tatsächliche Temperatur. Die Heizung geht wieder an, und die Bude wird für die Abendstunden aufgewärmt.

Es funktioniert wirklich super.

Verfasser:
jogi54
Zeit: 07.03.2021 23:52:00
0
3121859
Zitat von PeWe34 Beitrag anzeigen
Hallo

Du hast schon recht, aber es kommt auch auf's Haus an. Im RH meiner Tochter ist der Fühler auf Südost, und das ist optimal. Scheint um 10:00 die Sonne, geht die Heizung aus, durch die Fenster kommt dann sehr viel Wärme ins Haus. Nachmittags ist er dann wieder im Schatten und misst die tatsächliche Temperatur. Die Heizung geht wieder an, und die Bude wird für die Abendstunden aufgewärmt.

Es funktioniert wirklich super. [...]

@PeWe34
bisher dachte ich - und habe da auch genau diese Erfahrung - dass Niedertemperatur - Flächenheizungen in gut gedämmten Häusern im Grunde selbstregelnd sind.
Dass du durch deine Regelung schwankende Temperaturen im Haus hast, sagst du ja selber: Bude wird für die Abendstunden aufgewärmt. Das geht bestimmt besser.
Mit einer WP und PV wäre es zudem sinnvoller, das Haus tagsüber etwas zu überheizen, statt abends aufzuheizen. OK - ich kenne weder dein Haus noch deine Ziele bezüglich Heizung.

LG jogi

Verfasser:
PeWe34
Zeit: 08.03.2021 08:03:24
2
3121887
Im Moment hat das Haus noch eine Ölheizung mit Heizkörpern. Es ist wirklich so, dass es auch bei um die Null Grad und Sonne nicht kühl im Haus wird, wenn der Brenner von 10:00 bis 15:00 steht. Bei Temperaturen unter Null Grad zeigt der Außenthermometer auch bei Sonne selten mehr als 15°C an, so dass dann der Brenner mit reduzierten VL-Temp weiter läuft. Außerdem wird der Kessel auch nach der Raumtemperatur geregelt. Sinkt die Raumtemperatur unter den eingestellten Wert, kann es draußen, also am Außenfühler auch plus 20 Grad haben, und die Heizung läuft trotzdem. Ich hab die Steuerung (UVR 1611) selbst programmiert, und das funktioniert ausgezeichnet. Außerdem habe ich den Vorteil, dass ich selbst nicht dort wohne, und die Familie von all den Feinheiten nichts weiß. Die merken also gar nicht, dass an den sonnigen Tagen der Brenner stundenlang aus ist, und sie haben noch nie gesagt, dass es irgendwann mal kühl wäre.
Wenn man selbst drin wohnt, dann hat man solche Dinge im Hinterkopf, und bildet sich dann auch vieles ein. "Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß" funktioniert oft erstaunlich gut.

Jetzt kommt ne WP und teilweise Flächenheizung rein. Und ich weiß aus Erfahrung mit meiner Bude, dass der Fußboden, wenn die Sonne durch die Balkontüren drauf scheint, wärmer wird als wenn die FBH läuft. Es ist wirklich sehr hilfreich, die Sonnenergie die durch die Fenster rein kommt zu nutzen. Und "ja", die FBH regelt sich selbst. Wenn der Boden von der Somme warm wird, oder Wände aufgewärmt werden, kann ein 28 oder 30 Grad warmer Fußboden fast keine Wärme abgeben. Das Wasser kommt dann fast genau so warm wieder zurück wie es in den Boden geht.

Ich erinnere mich, dass in meiner aktiven Zeit von Kunden gelegentlich die Beschwerde kam, dass die Heizkörper kalt sind. Die Frage war dann immer: "Ist es kalt in der Wohnung?" Antwort: "Nein, aber der HK ist kalt." Dann musste man die Leute davon überzeugen, dass es nicht die Aufgabe einer Heizung ist die Heizkörper aufzuwärmen sondern den Raum. Und wenn der Raum warm ist, ist die Sache in Ordnung.

Verfasser:
OldBo
Zeit: 08.03.2021 09:26:19
1
3121908
Zitat von PeWe34 Beitrag anzeigen
Jetzt kommt ne WP und teilweise Flächenheizung rein. Und ich weiß aus Erfahrung mit meiner Bude, dass der Fußboden, wenn die Sonne durch die Balkontüren drauf scheint, wärmer wird als wenn die FBH läuft. Es ist wirklich sehr hilfreich, die Sonnenergie die durch die Fenster rein kommt zu nutzen. Und "ja", die FBH regelt sich selbst. Wenn der Boden von der Somme warm wird, oder Wände aufgewärmt werden, kann ein 28 oder 30 Grad warmer Fußboden fast keine Wärme abgeben. Das Wasser kommt dann fast genau so warm wieder zurück wie es in den Boden geht.[...]

Dann messe einmal, ob der Rücklauf wärmer wird.

Verfasser:
gagamel
Zeit: 09.03.2021 10:28:11
0
3122311
Zitat von OldBo Beitrag anzeigen

Sowas haben wir schon in den 60ern des letzten Jahrhunderts eingebaut.


Welche 60er noch hast du erlebt ? :-)

Gruß

Verfasser:
PeWe34
Zeit: 09.03.2021 19:46:48
2
3122542
Ehrlich, wenn ich sehe, welcher Elektronikmüll heute verbaut wird lach ich mich kaputt. ERR mit Computerchen zum dran rumspielen für die FBH, die um 20:00 aufmachen, weils dem Bewohner zu kühl ist, und wenn die FBH dann um 22:00 reagiert geht der Bewohner ins Bett. Die Wärmepumpe blubbert fröhlich durch den Trennspeicher, während die Sonne den Fußboden durch die 5 m breite Glaswand aufwärmt, und die ERR zu machen. Die WP weiß ja nichts von der Sonne, weil es an der Nordwamd minus 3 Grad hat.
Heizungsbauer wissen zu 90% nicht was sie tun. Wir machen das was wir schon immer gemacht haben, und der Heizun gsbordcomputer wirds schon richten. Der ist ja von den schlauen "Inschinören programmiert".

Verfasser:
OldBo
Zeit: 10.03.2021 10:00:22
2
3122754
Zitat von PeWe34 Beitrag anzeigen
Heizungsbauer wissen zu 90% nicht was sie tun. Wir machen das was wir schon immer gemacht haben, und der Heizun gsbordcomputer wirds schon richten. Der ist ja von den schlauen "Inschinören programmiert".[...]

Diese Verallgemeinerungen gehen mir immer wieder auf die Socken. Nenne mir doch bitte einmal deinen Beruf bzw. Gewerk (und stehe mit deinem Echtnamen zu deinen Aussagen) und dann finde ich auch ein Forum, in dem solche Sachen geschrieben werden.

Verfasser:
macgyver73
Zeit: 10.03.2021 10:50:10
1
3122770
@PeWe34,
wenn man schon alles in einenTopf wirft, sollte man aufpassen, dass einem der Topf nicht überm Kopf ausgekippt wird...

Jeder in der Branche hat seine Aufgabe, die der eine besser, der andere schlechter umsetzt.
Viele technische Lösungen, die vom ach so dummen Ingenieur entwickelt und vom Handwerker eingebaut werden, sind gar nicht primär für den EFH-Bereich gedacht.

Der Verkäufer beim Hersteller bzw. beim Großhandel weiß das möglicherweise nicht. Oder er will einfach Umsatz erzielen, das ist auch seine primäre Aufgabe.

Wenn der Häuslebauer zwar beim Auto jede Sonderfunktion studiert, beim 10x teureren Hausbau aber sich nur um die Farbe der Fliesen kümmert, darf er sich über für ihn ungeeignete Ergebnisse nicht wundern.

Man sollte auch differenziert auf die hier im Forum verteufelten Pufferspeicher und Absenkzeiten schauen. Die hochgelobte JAZ ist kein Instrument für einen stromseitig effizienten Wärmepumpenbetrieb.
Selbstverständlich gibt es Optimierungspotenzial gegenüber Standardlösungen. Die Ziele der Hersteller sind ja nicht unbedingt effiziente Anlagen, sondern eher maximale Gewinne, minimale Kosten und überschaubare Gewährleistungsfälle.
Der mündige Konsument weiß das - es gilt für alle Branchen.

Verfasser:
gagamel
Zeit: 10.03.2021 11:36:40
0
3122802
Zitat von macgyver73 Beitrag anzeigen
@PeWe34,
.... Die Ziele der Hersteller sind ja nicht unbedingt effiziente Anlagen, sondern eher maximale Gewinne, minimale Kosten und überschaubare Gewährleistungsfälle.
Der mündige Konsument weiß das - es gilt für alle Branchen [...]


1. somit gibst du PeWe34 indirekt recht..."es gilt für alle Branchen"
2. ist jetzt "Der mündige Konsument" der Dumme ? Von den lebt ihr aber...gell

Man muss hier nicht immer wieder das Thema " Murks" durchkauen. Die zahlreichen Beiträge hier im Forum sagen darüber viel aus. Hier gehst es darum ( u.A.), den Murksbetroffenen zu helfen.

Verfasser:
wpibex
Zeit: 10.03.2021 11:54:12
0
3122810
<Hier gehst es darum ( u.A.), den Murksbetroffenen zu helfen.>
Das kann ich nur unterstreichen. Beispiele:
Unser Kältefuzzi, der die erste WP gebaut hat, bestand auf einem Speicher.
Deshalb habe ich 15 Jahre einen alten Kessel als Speicher benutzt und der Heizraum hatte 22° auch im Winter. Jetzt mit den neuen WPs ohne Speicher 19°.
Die Diskussion hier um "China-Kracher" hat mich bewogen, China-WPs zu importieren und ich bin begeistert, mit wie wenig €-Einsatz ein 5-FH behiezt werden kann.

Verfasser:
OldBo
Zeit: 10.03.2021 12:04:48
0
3122816
Zitat von gagamel Beitrag anzeigen
Zitat von macgyver73 Beitrag anzeigen
[...]


1. somit gibst du PeWe34 indirekt recht..."es gilt für alle Branchen"
2. ist jetzt "Der mündige Konsument" der Dumme ? Von den lebt ihr aber...gell

Man muss hier nicht immer wieder das Thema " Murks" durchkauen. Die zahlreichen Beiträge hier im Forum sagen darüber[...]

Was genau bezeichnest Du als Murks?

Verfasser:
OldBo
Zeit: 10.03.2021 12:08:43
0
3122819
Zitat von wpibex Beitrag anzeigen
<Hier gehst es darum ( u.A.), den Murksbetroffenen zu helfen.>
Das kann ich nur unterstreichen. Beispiele:
Unser Kältefuzzi, der die erste WP gebaut hat, bestand auf einem Speicher.
Deshalb habe ich 15 Jahre einen alten Kessel als Speicher benutzt und der Heizraum hatte 22° auch[...]

Naja, mit ein wenig mehr und gute Dämmung hätte der Raum auch unter 19 °C erreicht ;>))

Aber letztendlich geht um das Gesamtprojekt.

Verfasser:
gagamel
Zeit: 10.03.2021 12:28:42
0
3122831
Zitat von OldBo Beitrag anzeigen
Zitat von gagamel Beitrag anzeigen
[...]

Was genau bezeichnest Du als Murks?


Klicke mal auf das rotmarkierte Wort " Murks", da wird dir geholfen......ojej ojej..
Langsam kommen mir Zweifel, ob du der OldBo wirklich bist.

Aktuelle Forenbeiträge
dsdommi schrieb: Hallo, da mir hier schon öfter geholfen wurde :-) habe ich mal...
Mchicken schrieb: Guten Tag, wir haben eine ecoTEC plus VC DE 196/3-5 + calorMatic...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Environmental & Energy Solutions
Aktuelles aus SHKvideo
Website-Statistik