Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
KWL: Raum nur halb durchströmen
Verfasser:
GuidoHoffmann
Zeit: 11.09.2021 20:27:21
0
3191741
Hallo,

folgendermaßen überlege ich gerade die Lüftung in unserem Haus zu realisieren.



Im Wohnzimmer würde ich sofern vertretbar gerne auf ein Zuluftventil verzichten. Wegen Kosten und Aufwand und weil wir die zusätzliche Luftmengen eigentlich nicht brauchen würden und dann die Abluft auch wieder größer dimensioniert werden müsste. Eher würde ich bei Bedarf die Anlage tagsüber etwas höher drehen lassen.

Die Frage ist, was da dagegen spricht, wenn das Wohnzimmer nicht quer durchströmt wird bzw. welche Nachteile das hätte. Der Durchgang zum Esszimmer ist 3 Meter breit (mit einem 30 cm Sturz unter der Decke) so dass sich die Luft prinzipiell mischen könnte. Kohlendioxid dürfte sich im Wohnzimmer so ja kaum ansammeln ;) Aber wie sieht es mit Luftfeuchtigkeit und Gerüchen aus?

Verfasser:
Papalf
Zeit: 12.09.2021 17:18:32
1
3192017
Ab und zu stelle ich Lüftungsanlage ein, die Planung kommt dabei meist aus den Händen des Herstellers. Noch nie hatte ich 50m³ in einem Schlaf- oder Kinderzimmer und auch noch nie 21m³ in einem Bad. Richtwert ist etwa (die Häuser sind verschieden) 20-22m³ Kinderzimmer, 40-45m³ Schlafzimmer, 40m³ Bad. Im Schlafzimmer sollte die große Luftmenge auf zwei Ventile verteilt werden.

Die große Luftmenge im Wohn- und Esszimmer würde ich auch auf zwei Ventile verteilen. Bei 75m³ auf einem Ventil wird vermutlich die Lüftung das lauteste im Raum sein.

Verfasser:
VMCDFA
Zeit: 13.09.2021 10:17:45
0
3192174
Zitat von GuidoHoffmann Beitrag anzeigen
....
Im Wohnzimmer würde ich sofern vertretbar gerne auf ein Zuluftventil verzichten.

Hallo GuidoHoffmann,

die Antwort lautet NEIN!

Grüßen, Pierre

Verfasser:
GuidoHoffmann
Zeit: 13.09.2021 12:59:19
0
3192241
Danke schonmal für Eure Antworten.

Die 21 m³ im Bad sind das Raumvolumen. Für die Bad-Abluft im Normalfall habe ich mit 30 m³/h gerechnet.

Ich rechne im Schlaf- und Kinderzimmer mit 50 m³/h Zuluft, damit dort jeweils 2 Personen schlafen können.

Wie viel Luftmenge kann man denn pro Ventil rechnen, damit es möglichst leise bleibt? Für die Rohre habe ich mit 1,5 m/s Strömungsgeschwindigkeit gerechnet und käme mit 125 mm-Rohren gut hin.

@Pierre: Warum nicht? Was spricht dagegen? Der Raum hat keine Türe.

Verfasser:
VMCDFA
Zeit: 13.09.2021 15:21:36
1
3192312
Hallo Freunde,

#GuidoHoffmann:
Die maximalen Luftmengen für Null-Lärm:
- In HDPE-Rohren: 2xDN75- Plenum-Ventil Ø125 = 45m3/h.
- In HDPE-Rohren: 2xND90- Plenum-Ventil Ø125 = 60m3/h.
- In Spiro-Rohr 1x125 = 60m3/h mit einem Plenum-Ventil Ø125.

PS) ein Ø125 Plenum-Ventil bleibt ein Ø125 Plenum, unabhängig vom Durchmesser des Rohrs vor dem Plenum-Ventil!

@Pierre: Warum nicht? Was spricht dagegen? Der Raum hat keine Türe.
Dies ist genau der Fall, in dem eine Belüftung erforderlich ist!

Grüßen, Pierre

Verfasser:
leitwolf
Zeit: 16.09.2021 12:13:58
1
3193407
Diese Fragestellung wurde mittels Raumströmungsmessungen von der Uni Innsbruck und in einem konkreten Wohnprojekt in der Schweiz untersucht.

Ergebnis: du brauchst in deinem Fall keine Zuluft im Wohn-Esszimmer, sondern nur deckennahe Abluft. Die Zuluft aus den Schlafräumen ist mehr als ausreichend.

Diese Situation kommt in hunderten Wohnungen vor und funktioniert einwandfrei.

Verfasser:
GuidoHoffmann
Zeit: 18.09.2021 09:29:13
0
3194121
Danke! Zwei Experten, zwei Meinungen :) Das finde ich toll an diesem Forum!

Ich hatte noch überlegt, ein Überströmelement zwischen Schlaf- und Wohnzimmer einzuplanen. Dann könnte man die Luft ins Wohnzimmer lenken, indem man die Schlafzimmertüre schließt. Aber lieber wäre es mir, wenn ich ohne das auskommen könnte - das Haus wird so schon immer mehr zum schweizer Käse ;)

Dann habe ich auf jeden Fall schonmal Anhaltspunkte, was die Geräuschentwicklung angeht. @leitwolf: Würdest du dem zustimmen, dass man pro 125mm-Tellerventil 60 m³ nicht überschreiten sollte, wenn es möglichst leise bleiben soll? Wobei im Esszimmer natürlich nicht die gleichen Ansprüche bestehen wir im Schlafzimmer.

Wenn das Tellerventil der "Flaschenhals" ist: Gibt es möglichkeiten, die Fläche der Ventile zu vergrößern? Z.B. Doppel-Ventile mit 2x125 nebeneinander, die man mit einem Rohr anfahren kann? Oder rechteckige Ausströmer mit Gitter?

Verfasser:
VMCDFA
Zeit: 18.09.2021 12:54:53
0
3194173
Hallo Freunde,

für die Luftmengen je nach Ventil, siehe meine Nachricht vom 17.09.2021 12:00:40 im Thema hier

PS) das Bild ist nur ein Beispiel für die Form von Ventil und Plenum.

Grüßen, Pierre

Verfasser:
leitwolf
Zeit: 20.09.2021 10:21:00
0
3194752
das Geräusch von Ventilen ist stark von der Anströmgeschwindigkeit und vom anliegenden Druck am Ventil abhängig.
Aufgrund der Anströmgeschwindigkeit sind bei DN125 Rohr und DN125 Ventil bis zu 80m³/h lautlos möglich. Bei 2 x DN75 (innen 62) auf einem DN125 Ventil sind trotz Anschlusselementen (Saugnische oder Anschlusskasten) bei gleicher Lautstärke nur max. 35-40 m³/h möglich.

Der Ventilspalt sollte dem Volumenstrom entsprechend angepasst sein, groß, aber nicht zu groß sein, damit der Coanda Effekt noch funktioniert und es auch optisch noch gefällig aussieht.

Verfasser:
VMCDFA
Zeit: 20.09.2021 12:01:40
0
3194786
Zitat von leitwolf Beitrag anzeigen
....
Aufgrund der Anströmgeschwindigkeit sind bei DN125 Rohr und DN125 Ventil bis zu 80m³/h lautlos möglich.

Hallo Freunde,

mit einem an einer Wand installierten Ventil: vielleicht

Mit einem an der Decke installierten Ventil, NEIN

Was ist bei einem Zuluftventil besser: Decke oder Wand?

Grüßen, Pierre

Verfasser:
leitwolf
Zeit: 20.09.2021 17:42:56
0
3194877
Zitat von VMCDFA Beitrag anzeigen
Zitat von leitwolf Beitrag anzeigen
[...]


Was ist bei einem Zuluftventil besser: Decke oder Wand?

Grüßen, Pierre


Beides sehe ich als gleichwertig an.

80m³/h sind mit DN125 möglich, wenn das Ventil gleichmäßig angeströmt wird. Bei einem 90°Bogen kurz vor dem Ventil (asymetrische Anströmung) sind nur mehr ca. 60m³/h möglich.

Verfasser:
Tiktal
Zeit: 20.09.2021 21:44:35
0
3194931
@Wolfgang.
Vielen Dank wieder was gelernt, was eigentlich logisch klingt...wenn man drüber nachdenkt.
Natürlich hat man fast immer einen 90 Grad Bogen vor dem Ventil.
Werde das in meine Planung mit einfließen lassen.

Gruß

Onno

Verfasser:
GuidoHoffmann
Zeit: 22.09.2021 23:04:19
0
3195708
Vielen Dank für die Hinweise. Gerade der Zusammenhang mit dem Bogen unmittelbar vor dem Auslass ist aufschlussreich.

In meinem Beispiel müssen die Zuleitungen in der Wand vom Keller ins EG geführt werden und die Ventile sollen an der Wand sitzen. In so einem Fall wäre ja zwangsläufig ein Bogen direkt vor dem Ventil. Oder gibt es dafür eine elegantere Lösung? Einen Anschlusskasten für DN125 konnte ich beim Googeln nicht finden. Könnte man das Rohr in einer angeschrägten Mauernische enden lassen und die Nische mit einem Gitter abdecken? Klar einen Coanda-Effekt hat man dann nicht und die Justierung der Luftmenge müsste an einer anderen Stelle erfolgen.

Von der Optik her bin ich ja kein Fan der Tellerventile. Ein Gitter gefällt mir eigentlich besser. Ist so ein Kasten tendenziell lauter oder leiser als ein Anschlusskasten mit Tellerventil?

Aktuelle Forenbeiträge
Mobek schrieb: I.d.R. liegt die bereitgestellte Warmwasser-Auslaufmenge über...
Dominik Dieckmann schrieb: Hey Buddy5, vielen Dank für Deine Antwort. Du legst den Finger...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Environmental & Energy Solutions
Aktuelles aus SHKvideo
Website-Statistik