Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Schimmelpilzbildung in den Gebäudeecken!
Verfasser:
H.Förster
Zeit: 09.01.2002 21:53:48
0
676
Ich habe alle Beiträge in diesem Forum mit Aufmerksamkeit gelesen!

Nun mein Problem.
Wir haben 1998 4 Häuser Baujahr rund 1902 saniert.
Nun tritt Schimmel im Schlafzimmer und im Wohnzimmer auf. Was ratet Ihr mir.

MfG H. Förster

Verfasser:
Martin Pechinger
Zeit: 10.01.2002 14:05:33
0
677
Höchstwahrscheinlich handelt es sich hier um eine Generalsanierung, bei der auch neue Fenster eingebaut wurden.
Dadurch treten zwei Probleme auf:
1. Die alten Fenster waren undicht, wodurch ein ständiger Luftwechsel (und Wärmeverlust) stattfand. Die neuen (dichten) Fenster erfordern eine Änderung der Lüftungs-Gewohnheiten der Bewohner: Drei- bis viermal am Tag "Stoßlüften", d.H. alle Fenster für ca. drei Minuten aufreißen, sodaß die warme, feuchte Luft im Raum durch kalte, trockene Außenluft ersetzt wird.
(Ist den Leuten leider meistens schwer beizubringen)
2. Das neue Fenster hat u.U. einen höheren k-Wert als der ungünstigste Punkt im Raum, also die Raum-Ecke. Das heißt, das Fenster ist nicht mehr der kälteste Punkt im Raum, die Kondensation der Raumluftfeuchte findet vermehrt in den Ecken statt. Auch hier hilft nur Austausch der feuchten Luft gegen trockene.
Außerdem sollte der bereits entstandene Schimmel mit einer Spezial-Lösung (Farbenfachhandel) behandelt werden, "abflämmen" mit der Lötlampe hilft nicht, da die Schimmelpilze einige Millimeter unter den Putz reichen.
Eine Aussage über Luftbefeuchter in solchen Räumen erübrigt sich, glaube ich.

Verfasser:
Waldbauer
Zeit: 10.01.2002 20:51:25
0
678
Hallo,

Zu diesem Thema gibt es einige Diskussionsrunden, wie z.B.
http://dach-info.com/diskuss/index.htm
http://www.bau.de/forum/dach/

Viel Erfolg

Verfasser:
Helmut
Zeit: 11.01.2002 23:08:09
0
679
Hallo Herr Förster
Zu dem Vorschreiber kann man noch ergänzend sagen , das man die Wärmebrücken in Angriff nehmen muß . Ansonsten wird man nicht froh mit Schimmel in Ecken .

m.f.G
Helmut

Verfasser:
H.Rank
Zeit: 13.01.2002 16:48:10
0
680
Hallo Herr Förster,
wir empfehlen den Einbau von einem AirCom Lüftungs-
Radiator für den Anschluß an die Zentralheizung,
mit Wärmerückgewinnung. Für den Zu-und Abluftkanal
brauchen Sie nur zwei kleine Maueröffnungen.
Ideal für Neubau und Sanierung.
Mfg.H.Rank

Verfasser:
H.Förster
Zeit: 14.01.2002 18:19:35
0
681
Hallo Helmut,

seit wann hat eine Wand Wärmebrücken und wo sollen die sein? Sag mir bitte jetzt nicht an den Fenstern!

H.Förster

Verfasser:
H.Förster
Zeit: 14.01.2002 18:21:43
0
682
Hallo Herr Rank,

welche Firma vertreibt solche Anlagen?

Verfasser:
Marcus
Zeit: 14.01.2002 20:28:26
0
683
Air Com Lüftungs Radiator zu Finden unter Dianorm.de

Verfasser:
Helmut
Zeit: 14.01.2002 21:40:40
0
684
Hallo Herr Förster

Zum Beispiel Wohnzimmer über schönem altem Gewölbekeller oder unbeheizte Kellerräume
die man dann halt nicht gedämmt hat oder solch ähnliche Sachen (reine Kostengründe oder bauphysikalisch nicht notwendig versteht sich)

m.f.G
Helmut

Verfasser:
H. Rank
Zeit: 15.01.2002 08:27:03
0
685
Sehr geehrter Herr Förster,

der AirCom Lüftungsradiator wird von der Fa. Olsberg Hermann Everken GmbH Hüttenstr. 38, 59939 Olsberg
vertrieben.
Bis zu 70% Wärmerückgewinnung aus der Abluft.
www.Olsberg.com

MfG Rank

Verfasser:
H.Förster
Zeit: 16.01.2002 20:12:06
0
686
Hallo Helmut,

es kommt mir vor als wärst du dagewesen?
Bitte schicke mir eine Zeichnung, daß ich weis wie es richtig gemacht wird. Das Haus ist unter der Kellerdecke komplett gesperrt gegen aufsteigende Nässe.

Danke Heiko

Verfasser:
Lenneper B.
Zeit: 17.01.2002 00:48:51
0
687
Mit dem Lüftungsradiator ist keine schlechte Idee , aber die Ursache ist ja noch nicht behoben .
Was sind das für Außenwände und wie sind sie gedämmt
(Dämmputz etc ?) ?

Verfasser:
Ing.A.Brandl
Zeit: 17.01.2002 09:47:51
0
688
das ist sicher ein problem von zu hoher luftfeuchtigkeit und zu dichten fenstern. meist werden trotz sanierung auch bauliche mängel wie "kältebrücken" nicht beachtet.
ein regelmäßiger luftwechsel ist unbedingt erforderlich, um die relative luftfeuchtigkeit in grenzen zu halten > mehrere lüftungsintervalle pro tag bedeuten enregie beim fenster rausschmeissen; besser wäre bei solchen projekten in der planungsfase über den einsatz von sog. "kontrollierten wohnraumlüftungsanlagen" nachzudenken (= kontrollierte wohnraumlüftung mit wärmerückgewinnung > energie sparen sollte immer noch hohe priorität haben, oder ?)
schimmelpilze stellen außerdem noch ein hygieneproblem dar, die bei manchen krankheiten ein zusätzliches risiko darstellen.

mfg.
A.Brandl

Verfasser:
H.Förster
Zeit: 17.01.2002 19:38:01
0
689
OK Frage 1

Es handelt sich um ein Stadthaus in Reihenbauweise. Außenwände rund 50 cm Stein und einfach nur geputzt. Wärmedämmung ist wegen der Fassade nicht möglich.

Frage 2

Ich bin mir nicht sicher ob Herr Ing.A.Brandl ein Stadthaus besitzt, wo 5 Mieter wohnen. Weiterhin bin Ich mir nicht sicher ob er je ein solches Haus aus eigener Kraft (finanzielle Mittel) hätte sanieren können. Ich weis nur welche Monatliche Tilgung ich zahlen muß und die ist nicht unerheblich!
Eine Wohnraumlüftung ist zwar praktisch und sinnvoll doch haben Sie eine?

H.Förster

Verfasser:
B.Lenneper
Zeit: 17.01.2002 19:57:14
0
690
Hallo Herr Förster ,

Bevor sie über Neuanschaffungen nachdenken , kann ich Ihnen nur raten die Ursache zu bearbeiten .
Wärmebrücken treten in erster Linie an den Schwachstellen der Gebäudehülle auf , gerade bei einem Altbauprojekt sind diese "Problemzonen" schwehr zu erfassen . Selbst mitten in einer Wand können Wärmebrücken auftauchen , Grund dafür können verschiedene Ursachen sein . U.a. auch eine gering defekte Außen Fassade . Um genauer auf Ihr Problem ein zu gehen müsste ich mir ein genaueres Bild vor Ort machen .

PS.: Ist dieses Problem bei allen 4 Häusern ?

Verfasser:
H.Förster
Zeit: 18.01.2002 19:33:27
0
691
Danke für Ihren Beitrag!
Sollten Sie in der Nähe sein. so können Sie mich immer erreichen unter 01723767901. Das Problem tritt nur bei einem Haus auf. Leider muß ich den Termin mit den Mietern abstimmen, die in der Wohnung zur Zeit sind.

Ich würde mich über einen kostengünstigen Besuch freuen.

MfG H.Förster

Verfasser:
B.Lenneper
Zeit: 20.01.2002 16:24:04
0
692
Hallo Herr Förster ,

Was heißt in der Nähe , welche Stadt sollte ich anfahren ?

Verfasser:
Erik Stähle
Zeit: 06.02.2002 17:58:04
0
693
Ich habe sehr oft beruflich mit diesen Problemen zu tun. Ich empfehle das Buch "Schimmelpilz in Wohnräumen- was tun?"ISBN 3-927656-06-2. Hier ist alles sehr gut erklärt zun Thema KÄLTEBRÜCKEN (Wärmebrücken gibt es nicht!), incl. sehr sinnvolle Lösungsvorschläge!!!
Viel Erfolg!

Verfasser:
H.Förster
Zeit: 06.02.2002 20:41:27
0
694
Hallo Herr Stähle,

danke für Ihre Info das buch habe ich gleich bestellt.
Leider benötige Ich jetzt noch ein Buch wie ich das Verhalten meinen Mietern beibringen soll. Hätten sie da auch einen Tipp für mich?

Aktuelle Forenbeiträge
Nicole_P schrieb: Hallo zusammen, die WP läuft ganz gut und mit steigenden Temp. logischerweise viel besser. Einen interessanten Aspekt habe ich festgestellt, dass die Außentemp. durch die Schwarze Dachpappe deutlich...
salü schrieb: Hallo, zuerst mal schauen, ob die Boilerpumpe mit der Umwälzpumpe parallel läuft. Es kann doch sein, dass die Boilerladepumpe immer in Betrieb ist. Möglichkeit, dass der Fühler des Boilers einen Schuss...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Environmental & Energy Solutions
Aktuelles aus SHKvideo
Website-Statistik