Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Wirmag - EMI-1 - Magnetokalorische Wärmepumpe - Erfahrungen?
Verfasser:
armino
Zeit: 13.08.2018 22:05:32
0
2669536
Zitat von driver55 Beitrag anzeigen
Mehr wie Werbelink setzen kommt hier doch nicht bei rum. Oder glaubt ihr wirklich, der armino will seine Heizung sanieren? Ich schmeiß mich gleich weg....vor lachen...

Bullshit³


Hmm das habe ich schon vor. Wieso auch nicht? Sorry falls der Link als Werbung aufgefasst wird.

Verfasser:
armino
Zeit: 13.08.2018 22:18:14
0
2669541
Zitat von Meinereinerheisstrudi Beitrag anzeigen
Zitat von armino Beitrag anzeigen
[...]


Bitte helft mir - ich finde das nirgends!?


Zugegeben, das steht nicht auf der Website sondern im Datenblatt welches man mir hat zukommen lassen. Hier ein Ausschnitt:


bzw. hier das ganze PDF

Verfasser:
armino
Zeit: 13.08.2018 22:22:14
0
2669543
Zitat von Meinereinerheisstrudi Beitrag anzeigen
"Leistungsgröße

5–12 kWh"


;-)

....ist schon schwierig......


Jup das war mir auch sofort aufgefallen. Hatte auch mal angerufen und dann wohl den Geschäftsführer direkt am Telefon. Er meinte, das der Fehler eigentlich schon hätte behoben werden sollen (externe Web Agentur und so).

Auch bzgl. der Wärmequelle hatte ich Ihn gefragt. Da meinte er nur, das schon auch Luft zusätzlich verwendet werden kann. Aber es wird keine Außenluft benötigt!?

Verfasser:
Poeggsken
Zeit: 13.08.2018 22:34:18
2
2669547
Als 8-jähriger habe ich auch mal gedacht das PERPETUUM MOBILE mittels Lego Technic erfunden zu haben....irgendwann habe ich dann verstanden warum das nicht funktioniert.
Wenn das jetzt jemand erfunden hat.....
Ich würde die Finger davon lassen und mir eine WP von einem WP-Hersteller kaufen, das ist nachdem wa ich hier bisher gelesen habe das beste was man machen kann.
Ich selber werde leider erst im nächsten Jahr eine WP in Betrieb nehmen können.

Gruß
Poeggsken

Verfasser:
Reggae
Zeit: 14.08.2018 10:38:47
1
2669620
Spannend ist auch: Je Heißer desto besser ☺

Verfasser:
Martin24
Zeit: 14.08.2018 11:36:59
0
2669629
Zitat von Reggae Beitrag anzeigen
Spannend ist auch: Je Heißer desto besser ☺


Das passt doch alles vorne und hinten nicht.
Leistung in kWh.
COP steigt mit der Ausgangstemperatur (nicht unmöglich aber sehr unwahrscheinlich)
Normnutzungsgrad 180%
JAZ mit 2 Stellen hinter dem Komma und höher als der COP bei 40° Vorlauf. Woher wollen die die JAZ wissen, wenn die nicht einmal meine Systemtemperaturen kennen?
"Wärmequelle: magnetokalorisch/Elektromagnetische Sonnenstrahlung"
"auf teure Gebäudedämmung kann verzichtet werden"

Wen da ersthaft über einen Kauf nachdenkt, braucht einen externen Bullshitbingodetektor.

Nebenbei: Ja, man kann magnetokalorische Wärmepumpen bauen. Aber wer so viel Blödsinn darüber auf der Webseite stehen hat, wird wohl kaum der erste sein, der das Prinzip zur Marktreife entwickelt hat.

Grüße
Martin

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 14.08.2018 18:25:57
5
2669738
Ich empfehle die Hühnerfettheizung

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 14.08.2018 20:53:04
1
2669762
Verfasser:
driver55
Zeit: 15.08.2018 10:21:19
0
2669870
Zitat von armino Beitrag anzeigen
Zitat von driver55 Beitrag anzeigen
[...]


Hmm das habe ich schon vor. Wieso auch nicht? Sorry falls der Link als Werbung aufgefasst wird.


Ja ne, is klar.
Mit dem vermutlich ersten Beitrag (Profil gesperrt...) gleich ne "Wundertüte" platzieren, wo von die Alteingesessenen noch nie etwas gehört oder gelesen haben!

Verfasser:
SolBaerT
Zeit: 26.10.2018 19:06:53
0
2697293
Hi,

Ich bin aus Zufall auf die magnetokalorische Wärmepumpen gestoßen und auch auf die Emi-1, von der sim nächsten Jahrr eine weiter entwickelte Version geben soll.

An der Entwicklung soll die Daimler AG beteiligt gewesen.
Den Cop Soll man Nicht nicht so direkt vergleichen können, liegt aber in etwa bei einer Luft WP. Mit Hybrid Module (noch nicht heraus gefunden was darunter zu verstehen ist, aber vermutlich Kombi von PV und ST) bei 4,4. Ich schau mir mir das Teil einmal an wenn ich in der Nähe von Mannheim bin.

Gibt es außer der vorstehenden Schwarzmalerei noch weitere neue Erkenntnisse?

Verfasser:
Didi-MCR52
Zeit: 27.10.2018 00:59:57
1
2697377
Zitat von SolBaerT Beitrag anzeigen
Gibt es außer der vorstehenden Schwarzmalerei noch weitere neue Erkenntnisse?

Ein Gerät, das nur einen Energie-Zufluss hat (Strom), und keinen zweiten (Wärmequelle) wie jeder "normale" Wärmepumpe, kann nicht mehr Energie in Form von Wärme abgeben als man per Strom zugeführt hat. Das ist keine Schwarzmalerei, das sind elementarste physikalische Grundlagen (Energieerhaltungssatz).

Sollte jemandem das Gegenteil gelingen, würde derjenige keine Wärmepumpen verkaufen sondern den Nobelpreis für Physik entgegennehmen. Er hätte nämlich das Perpetuum Mobile gefunden.

Verfasser:
SolBaerT
Zeit: 27.10.2018 12:49:46
1
2697491
Vielleicht sollte man sich einmal mit dem Prinzip beschäftigen... der Energiegewinn resultiert aus magnetisieren (Wärme) bzw. entmagnetisieren von geeigneten Materialien.

Sonst könnte ja ein elektrischer Heizstab verwendet werden, da gebe ich dir recht.

Eine schweizer Machbarkeitsstudie aus 2006, also vor 12 Jahren, klingt nicht so schlecht und inzwischen hat sich einiges getan bei der Entwicklung von Supra leitenden Materialien... Machbarkeitsstudie CH

Auch eine Suchmaschine spuckt so einiges an Informationen aus

Verfasser:
Didi-MCR52
Zeit: 27.10.2018 14:52:44
1
2697531
Zitat von SolBaerT Beitrag anzeigen
der Energiegewinn resultiert aus magnetisieren (Wärme) bzw. entmagnetisieren von geeigneten Materialien.

Nein. Das ist nur der Prozess, die Energie aus der Wärmequelle auf ein höheres, nutzbares Temperaturniveau zu heben. Der Energiegewinn resultiert daraus, dass man aus einer Wärmequelle Umwelt-Energie auf tieferer Temperatur zuführt.

Zitat aus der schweizer Studie:
Zitat:
Schlussendlich wird Wärme einer Wärmequelle (auf einem tieferen Temperatur-Niveau) dem System zugeführt (Prozess IV).


Es zweifelt niemand daran, dass so etwas funktionieren kann.
Aber die im Ursprungsbeitrag erwähnte "Wärmepumpe" ohne Wärmequelle kann nicht funktionieren.

Verfasser:
Manfred Herrhausen
Zeit: 29.07.2019 20:48:47
0
2807507
Also wir haben eine EMI seit mehreren Monaten in unserem Haus eingebaut. Wir wollten energetisch nachhaltig sanieren und den "Öl Ofen" entsorgt.

Wir sind zufrieden und die Effizienz stimmt auch. Es gibt ja eine weitere Energiequelle - sofern warum sollte es denn nicht funktionieren.

Mittlerweile hat sich auch die Deutsche Wohnen beteiligt um die Heizung EMI u.a. für ihren eigenen Bestand zu nutzen.

Ein börsennotierter Konzern prüft sicherlich ebenso vorher.

Sofern Leute - gebt der Sache eine Chance. Wir sind jedenfalls zufriedene Kunden.

Verfasser:
Kommunalhausmeister
Zeit: 29.07.2019 21:06:41
0
2807513
Gut sehr schön! Dann gib uns hier eine Chance, das System zu beurteilen. Vor allem die Frage nach der Umwelt-Energiequelle war ja die gesamte Lebensdauer des Threads offen!

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 29.07.2019 21:48:22
0
2807523
Zitat von Manfred Herrhausen Beitrag anzeigen
Also wir haben eine EMI seit mehreren Monaten in unserem Haus eingebaut. Wir wollten energetisch nachhaltig sanieren und den "Öl Ofen" entsorgt.

Wir sind zufrieden und die Effizienz stimmt auch. Es gibt ja eine weitere Energiequelle - sofern warum sollte es denn nicht[...]



Ja dann, gibt's Bilder der guten Dame?

Erste Werte zum Stromverbrauch und der gleichzeitig erzeugten Wärmemenge?
Damit ist die AZ schnell bestimmt.

Was ist den die weitere Energie Quelle?

Verfasser:
Manfred Herrhausen
Zeit: 31.07.2019 10:33:42
1
2808884
Wir haben die 9 KW Anlage - laut Wärmemengenzähler werden beim Betrieb rund 9.2 KW Wärme erzeugt. Die Anlage liefert zwischen 62 und 67 Grad.

Stromzähler zeigt ca. 3.2-3.4 KW an - wobei hier noch ein Steuerungsgerät vorgeschaltet ist. Da werden sicher auch noch ein paar Watt benötigt - wie viel weiß ich aber nicht.

So wie mir erklärt worden ist wird ein physikalischer Effekt genutzt der mit Hilfe der Magnetokalorik gehebelt wird. Ich bin leider kein Physiker - sonst könnte ich es besser beschreiben.

Solange alles funktioniert - wunderbar.

Ich weiß auch das eine Luft-Wärmepumpe einen besseren Wirkungsgrad haben kann - aber wir haben leider kein Niedrigenergie Haus, sondern Radiatoren.

Wenn die Heizperiode beginnt werden wir mal einen Monat die Werte aufschreiben - bin auch gespannt ob es so konstant bleibt.

Bilder kann ich die Tage mal machen.

Verfasser:
FSnyder
Zeit: 31.07.2019 13:36:43
0
2808951
Naja.........
Ein "Normnutzungsgrad" von (nur) 180%, ein Preis von um die 10.000 Eus und der immer noch nicht korrigierte Fehler mit der Leistungsangabe in "kWh" lassen mein Vertrauen in diese Firma nebst ihrer Technik nicht eben steigen.
Auch nicht, wenn man nur Heizkörper in der Bude hat.

Grüße
Snyder

Verfasser:
Waffeler
Zeit: 05.08.2019 16:21:36
0
2810407
Zeigt mal ein Bild. Habe mich zum Thema etwas eingelesen. Anscheinend funktioniert das ja wirklich. Vaccumschmelze hat ja die benötigten Materialien entwickelt und etliche Firmen werkeln an einer konkreten Umsetzung für den Consumer-Markt schon vor Jahren wurde anscheinend ein Prototyp von namhaften Unternehmen eines Weinkühlers gezeigt. Der tatsächlich funktionierte. Theoretisch müsste eine Entwicklung von diesem Ausmass Konsequenzen auf den ganzen Kühlung und Heizungsmarkt haben. Die Ersparnisse sollten dermaßen immens sein, dass sich sogar frühzeitiger Ersatz bestehender Infrastruktur lohnen müsste. Sprich: Funktionierende halbwegs neue Kühlschränke ausbauen und durch neue ersetzen. Das Unternehmen WIRMAG ist aber das einzige, dass ein lieferfertiges System, schon bald seit 2 Jahren auf dem Markt hat. Wie kann das sein? Im Internet lassen sich aktuell keine Fotos zu Installationen finden. Wie kann das sein? Wir haben eine Ölheizung und müssen bald mal renovieren. Gerne würde ich auf so ein System setzen. Preis/Leistung scheint super zu sein. Auch gefällt mir, dass die Lebensdauer vermutlich weit über der einer Wärmepumpe liegen wird. Da vermutlich eine verschleißfreie Umsetzung möglich ist. Elektromagneten halten auf für immer. Also super. Wenn das alles stimmt, müsste man auch direkt in diese Unternehmen investieren. Scheint mir ein bombensicheres Geschäft zu sein.

Aktuelle Forenbeiträge
Mike077 schrieb: Hallo zusammen, vielen Dank für die Antworten. @lowenergy Wie ist die hausinterne Heizkreishydraulik konstruiert? Ist...
Dreher schrieb: Das ist meiner Meinung nach das Problem. Wasser dehnt sich halt beim Erhitzen aus .... Das 2te Problem wäre die...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Wasserbehandlung mit Zukunft
Website-Statistik