Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Fußbodenheizung trotz mehrfacher Reparaturversuche defekt
Verfasser:
Stefan_1xde3
Zeit: 11.02.2019 10:57:06
0
2749957
Guten Tag,
nach Durchsicht des Forums darf ich auch eine Frage stellen und kurz mein Problem schildern:
Wir haben in unserem Haus, 2 Stockwerke, Bj. 2001, eine Fußbodenheizung verbaut, Regelung über an der Wand befindliche Thermostate. Heizung läuft mit Gas, Standort Düsseldorf.
Unmittelbar nach der Wartung durch eine Heizungs-/Sanitärfirma letztes Jahr fiel im Bad (2 Zimmer, 2 Heizungen/Kreisläufe) eine Fußbodenheizung aus, die andere funktionierte noch. Inzwischen gab es über 10 (!) Reparaturversuche. Für kurze Zeit und einmalig bis zum nächsten Reparaturversuch funktionierte der vorher ausgefallene Kreislauf, dafür war dann das andere Zimmer kalt. Zwischenzeitlich fiel auch in einem Wohnzimmer die Heizung aus (das funktioniert jetzt wieder).
Irgendwann kam die Aussage, dass bereits bei Bau/Heizungsinstallation Warmwasserzufluss- und Abfluss verkehrt eingebaut worden wären. Daraufhin wurden Zufluss und Abfluss sowohl im EG als OG getauscht. Das Foto zeigt die Installation im EG: Bei der oberen Leitung mit den Schaugläsern habe ich im Bereich der rechten roten Flügelmutter 44 Grad gemessen, im Bereich der unteren Leitung, auf der die grauen Stellantriebe bzw. „Kappen“ sitzen, nur 36 Grad.
Die Heizung wurde auch gespült, mehrere Stellantriebe wurden getauscht, da angeblich defekt.
Problem: Das Badezimmer ist immer noch kalt, und ich habe eine Rechnung über 2.500.- Euro erhalten.

Meine Frage: Kann es wirklich sein, dass Zu- und Ablauf der Heizung bei Baubeginn vertauscht wurden? Die Stellmotoren sitzen jetzt ja auf der „kalten“ Leitung. Ist das der Abfluss? D.h. es wird der Abfluss gedrosselt? Irgendeine Idee?
Wir kommen da auf keinen grünen Zweig mehr. Irgendein Fachmann, der hier weiterhelfen kann? Gerne auch vor Ort.

Besten Dank und viele Grüße
Stefan










Verfasser:
hanssanitaer
Zeit: 11.02.2019 11:25:44
0
2749978
Stell mal ein Foto vom Verteiler ein.

Was wurde bei der Wartung gemacht?

Warum braucht ein Gebäude BJ2001 überhaupt 44°C Vorlauftemperatur bei aktuell ~5°C Tagesmittel? Wurde die Raumtemperatur im Bad durch Temperaturmessungen objektiviert oder ist es bloß "kalt", weil der Boden nicht glüht?

Verfasser:
Stefan_1xde3
Zeit: 11.02.2019 11:59:29
0
2750011
https://ibb.co/ygH3dYk

geht das?

Heizung ist im "defekten" Badezimmer "kalt", d.h. der Boden hat 27 Grad = Raumtemperatur. Im anderen Badezimmer ist der Boden 35 Grad "heiß", die Raumtemperatur ebenfalls 27 Grad.
Ich könnte ein Video schicken, aber wohin?

VG
S

Verfasser:
hanssanitaer
Zeit: 11.02.2019 12:12:19
0
2750017
Bild geht...

27°C Raumtemperatur? Einfamilienhaus oder Saunaclub?

Die Topmeter mit schwarzer Plastiksicherung sollten theoretisch Rücklauf-Topmeter sein. Dann wäre die Beschriftung rechts auf den Rohren falsch, also Rücklauf oben, Vorlauf unten. Bei BJ2001 kann man sich da nicht ganz so sicher sein. Man müsste den genauen Verteilerhersteller und Typ wissen.
Ich würde den Verteiler drucklos machen (Kugelventile zudrehen) und mal ein Topmeter und ein Thermostatventil ausbauen, um die Wirkrichtung zu ergründen.

Die funktionslosen Kreise mit einem Spülkompressor spülen (lassen).


Die Frage ist nachwievor, was bei der Wartung gemacht wurde?! Pumpe getauscht? Einstellungen geändert? Vielleicht sind die Badezimmerheizkreise am längsten und werden bei der eher knappen Anbindung (sieht nach DN20 mit Verbundrohr aus?!) nicht mehr vernünftig durchströmt?
Kann man an den Topmetern noch Durchflussmengen ablesen, oder sind die tot?

Verfasser:
Stefan_1xde3
Zeit: 11.02.2019 12:52:23
0
2750038
Saunaclub, da zwei kleine Kinder....

Verteiler OG: https://ibb.co/5r54PTh

Laut Rechnung wurde der "Fußbodenverteiler 7 Fach geliefert und montiert".
Eben weil angeblich Zu- und Ablauf bei Hauserrichtung falsch montiert worden wären. Ich kann das nicht glauben und denke, dass es erst jetzt vertauscht wurde.

Die Heizung wurde am 28., 29. und 30.1.2019 gespült (es wurden 31 Einheiten a 54,00 E-Preis - plus Mwst - abgerechnet und "Einsatz Spülkompressor" zusätzlich mit 107.- Euro).

Pumpe wurde nicht erneuert.

Alles hat immer funktioniert - nur nach der Wartung war Ende. Da fing das Drama.

Ich verstehe leider zu wenig, um Deine Fragen beantworten zu können. Kann ich irgendwo etwas nachschauen oder den Installateur fragen?

Besten Dank
Stefan

Verfasser:
hanssanitaer
Zeit: 11.02.2019 13:27:02
0
2750054
Was passiert, wenn du von den betreffenden Badezimmerkreisen die Stellantriebe demontierst und alle anderen Thermostate auf 0 drehst?

Wird das Bad dann "wunschgemäß" warm?

Verfasser:
phischi
Zeit: 11.02.2019 13:33:01
0
2750057
Auch mit zwei kleinen Kindern braucht es im Bad keine 27°C...

Bei über 26° Raumtemperatur wird wohl das Raumthermostat den Stellantrieb zumachen:
1 - 16°C
2 - 18°C
3 - 20°C
4 - 22°C
5 - 24°C
6 - 26°C
Oder kann man das noch höher drehen bei Dir?

Schraub den Stellantrieb mal runter und guck obs wärmer wird

Verfasser:
driver55
Zeit: 11.02.2019 13:33:21
0
2750058
Zitat von Stefan_1xde3 Beitrag anzeigen

Laut Rechnung wurde der "Fußbodenverteiler 7 Fach geliefert und montiert".


Und weshalb muss dieser dann getauscht werden? Ich kann mir nicht vorstellen, dass dieser in 17 Jahren "weggegammelt" ist. Oder wie sah das Teil denn aus?
Alles Spülen und alles wird gut. Aber Neuteile verkaufen sich leichter und schneller!

Rng erst bezahlen, wenn alles funktioniert und der Fussboden im Bad "wieder glüht"!

Zwischendurch bittel mal die bereits gestellten Fragen beantworten...dazu muss man kein Profi sein...

Verfasser:
jungmeister1983
Zeit: 11.02.2019 13:52:54
1
2750071
Zitat von Stefan_1xde3 Beitrag anzeigen
https://ibb.co/ygH3dYk

geht das?

Heizung ist im "defekten" Badezimmer "kalt", d.h. der Boden hat 27 Grad = Raumtemperatur. Im anderen Badezimmer ist der Boden 35 Grad "heiß", die Raumtemperatur ebenfalls 27 Grad.
Ich könnte ein Video schicken, aber[...]


Also die Oberflächentemperatur beträgt 27°C und die Raumtemperatur beträgt ebenfalls 27°C? Wurden denn von der Norm abweichende Raumtemperaturen bei der Auftragsvergabe vereinbart?
Falls nicht, funktioniert die Heizung wie bestellt und es liegt kein Mangel vor.

Verfasser:
Stefan_1xde3
Zeit: 11.02.2019 14:18:53
0
2750089
@hans und phichi: ich muss jetzt erst einmal rausfinden, welche stellantriebe die beiden Badezimmer schalten. Habe ein Foto beigefügt:

https://ibb.co/B2J6ZG4

Es sind 2 Badezimmer, aber es gibt drei Beschriftungen hierzu?! Da muss ich den Installateur fragen Mache ich jetzt gleich.

Die Stellantriebe schraube ich per Hand einfach nach links drehend ab? Da verstelle ich nichts?

@phischi: Es ist ein alter Thermostat mit Zahlen von 1 - 6. Statt "vier"ein Punkt.


@Driver: Optisch war der Verteiler einwandfrei.

@jungmeister: Beide Thermostate stehen auf Stufe 6. Das eine Badezimmer - bzw. der Fußboden - ist warm, das andere kalt.


Wie finde ich raus, ob Zu und Abfluss richtig sind?

Besten Dank und verzeiht die Mühe

Verfasser:
Helga Kollmann
Zeit: 11.02.2019 14:24:58
0
2750092
Wurde eventuell etwas von der Fussbodenheizung bei der Instandsetzung etwas beschädigt? Dann kann da natürlich auch was ausfallen.
Ansonsten ist es mir unklar wieso die so schnell ausfallen sollte.

Verfasser:
Stefan_1xde3
Zeit: 11.02.2019 14:30:28
0
2750098
Laut Installateur wurde nichts beschädigt.


Meine Frau hat gerade mit der Firma telefoniert und wollte wissen wie es weitergeht, da nach der letzten Aktion/Spülung die Heizung einen Tag lief, beide Bäder waren warm. Dann war es wieder so wie vorher - ein Bad kalt.

Laut Firma - telefonische Auskunft vor 10 Minuten - sei die Heizung wieder verdreckt und muss erneut gespült werden.

Verfasser:
hanssanitaer
Zeit: 11.02.2019 16:03:45
1
2750160
Gibt es Heizkörper im System? Was für eine Heizung ist verbaut? Sicherlich Gasbrennwert? Wie ist die hydraulische Einbindung erfolgt? Weiche? Wärmetauscher? Eventuell einfach Fotos einstellen, lässt sich dann leichter interpretieren.

Verfasser:
Stefan_1xde3
Zeit: 11.02.2019 16:21:24
0
2750173
ok - kommt alles morgen!
Danke!

Verfasser:
Stefan_1xde3
Zeit: 12.02.2019 15:18:56
0
2750694
Hier kommen die versprochenen Bilder der Heizungsanlage an sich:

https://ibb.co/SJ4qTv1
https://ibb.co/6y8RfJx
https://ibb.co/sw4F1K8
https://ibb.co/zn2RbhD

Rest ist in Arbeit

Neue Anregungen?
Besten Dank
Stefan

Verfasser:
hanssanitaer
Zeit: 12.02.2019 16:03:46
1
2750721
Wolf CGB 20. Standard Brennwerttherme, scheinbar nur mit interner Pumpe.

Mach nochmal ein Foto von unterhalb dem Gerät, da sieht man nicht so genau, was dort passiert. Und von dem roten Kasten zwischen Therme und Schornstein.

Verfasser:
Stefan_1xde3
Zeit: 12.02.2019 16:29:59
0
2750742
gern - Danke!

Verfasser:
Stefan_1xde3
Zeit: 13.02.2019 10:59:27
0
2751063
hier die neuen Bilder:

https://ibb.co/M5vjMTV Heizung von unten
https://ibb.co/X7b37d7 Heizung von unten
https://ibb.co/7p6PjrF Heizung von unten


https://ibb.co/MPKNMhd rotes Kästchen
https://ibb.co/DtXPtNb rotes Kästchen von unten


Ganz herzlichen Dank für die Mühe!
Stefan

Verfasser:
hanssanitaer
Zeit: 13.02.2019 13:36:14
2
2751158
Halleluja, wer auch immer das gebaut hat, hatte kein Bock oder keine Ahnung.

Wolf CGB 20
2 Stockwerke nebst Keller
EG 10 Heizkreise
OG 7 Heizkreise
Keller 1 Heizkreis, ist direkt unten rechts unter der Therme angeschlossen

Alles über 22mm Kupfer angebunden, keine hydraulische Weiche, keine Systemtrennung o.ä.

Die Therme hat eine maximale Restförderhöhe von 250mbar und schiebt damit maximal 1000l/h durch die Anlage. Bei 10K Spreizung (also Unterschied Vorlauf Rücklauf) sind das etwa 11kW Heizleistung, die ins Haus gebracht werden können.

Die interne Pumpe ist entweder eine stufige Grundfos UPS oder modulierende UPM, aber durch internes Überströmventil immer auf 250mbar begrenzt.

Sollte für ein gewöhnliches EFH aus 2001 ausreichen, aber 27°C Raumtemperatur ist weitab der üblichen Auslegungsgrößen.

Der rote Kasten ist ein Anlegethermostat zum Schutz der Fußbodenheizung vor zu hohen Vorlauftemperaturen. Unter dem Deckel wird sich sicherlich ein Stellrädchen finden, das so grob auf 45-50°C maximale Vorlauftemperatur eingestellt ist. Wird die überschritten, dann schaltet der rote Kasten die Therme ab oder die Pumpe weg.


Der gelbe Füllschlauch zwischen Kaltwasserleitung am Speicher und der Heizung muss entfernt werden und darf so nicht dauerhaft verbleiben.


Was die Vorlauf/Rücklauf Geschichte anbetrifft:
rechts von der Therme ist der Heizungsvorlauf, wiederum rechts daneben die Gasleitung
links von der Therme ist der Heizungsrücklauf.
Sowohl Vor- als auch Rücklauf haben beide ein großes Thermometer.


Wenn du Vor- und Rücklauf identifizieren möchtest, kannst du unter der Therme die Absperrventile schließen, über die KFE Hähne (mit den roten Griffe, direkt mittig unter der Therme) wechselweise Wasser in Vor- und Rücklauf spülen und oben an den Verteilern ebenfalls wechselweise Absperren und am Füllstutzen schaun, wo dein Füllwasser rauskommt.

Ich vermute das Problem aber eher in der Kombination aus Raumtemperaturanspruch (27°C) und unzureichender Hydraulik. Im Zweifelsfall könnte eine hydraulische Weiche mit externer Pumpe und abschließendem hydraulischem Abgleich aller Heizkreise das Problem beheben.

Verfasser:
hanssanitaer
Zeit: 13.02.2019 13:39:22
0
2751164
BTW: Es fehlt immer noch dein Selbstversuch!

Zitat von hanssanitaer Beitrag anzeigen
Was passiert, wenn du von den betreffenden Badezimmerkreisen die Stellantriebe demontierst und alle anderen Thermostate auf 0 drehst?

Wird das Bad dann "wunschgemäß" warm?

Verfasser:
Stefan_1xde3
Zeit: 13.02.2019 13:55:52
0
2751175
Ganz lieben Dank, dass Du Dir soviel Zeit nimmst!
Stellantriebe mache ich heute Abend ab und berichte morgen.

Danke
Stefan

Verfasser:
GehJot
Zeit: 13.02.2019 14:20:54
0
2751190
Des Menschen Wille ist ja sein Himmelreich, aber trotzdem muss ich nochmal nachhaken:
27 °C im Bad, ist das Dein Ernst?
Jedes Grad höhere Raumtemperatur kostet 6% mehr Heizkosten.
In einer Zeit, wo die Menschen entweder wegen der Klimaerwärmung oder den Heizkosten feuchte Augen kriegen ist das schon sehr speziell.
Die Begründung "kleine Kinder" ist grotesk, die haben andere Leute auch.
Und btw:
wie lange nutzt Du das Bad am Tag? Und dafür soll es dann immer so heiß vorgehalten werden? Wegen der "kleinen Kinder" einen Infrarotstrahler (vulgo: "Babygrill") an die Wand hängen geht nicht?

Mann, mann ...

Verfasser:
Stefan_1xde3
Zeit: 14.02.2019 08:19:22
0
2751497
Guten Morgen hanssanitaer

beide Bäder sind warm/heiß, nachdem ich die Stellantriebe entfernt habe!

Ich freue mich auf Deinen weiteren Ratschlag.
Ganz herzlichen Dank für die wertvolle Unterstützung.

Viele Grüße
Stefan

Verfasser:
hanssanitaer
Zeit: 14.02.2019 08:35:40
1
2751506
Zitat von Stefan_1xde3 Beitrag anzeigen
beide Bäder sind warm/heiß, nachdem ich die Stellantriebe entfernt habe!


Waren derweil die anderen Stellantriebe zu, sprich die Thermostate anderer Räume auf 0 zurückgedreht?

Falls ja, dann probier das nochmal mit demontierten Stellantrieben fürs Bad, aber aktiver ERR (Einzelraumregelung) für die anderen Räume des Gebäudes. Wird das Bad immer noch ausreichend (also ~27°C) warm? Wird es gar wärmer?

Verfasser:
Stefan_1xde3
Zeit: 14.02.2019 09:00:28
0
2751522
Einstellung an den Thermostaten aktuell jetzt im OG:

Thermostat Bad 1: 6 (das war das funktionsfähige; immer schon warm/heiß)
Thermostat Bad 2: 6 (das war das defekte; jetzt warm/heiß)
Eltern: 0 (da steht ein Thermometer drin = 21 Grad C)
Kind 1: 0
Kind 2: 2
Diele: 4
Ankleide: 0

Wenn ich Dich richtig verstehe, drehe ich jetzt ALLE Thermostate auf 0?
Kann ich die im EG auf 4 lassen?

Und was meinst Du mit "aktiver ERR (Einzelraumregelung)"? Oder alle hochdrehen?

Obwohl die Thermostate auf 0 stehen haben wir 21 Grad Raumtemperatur (im Elternschlafzimmer gemessen). Das empfinden wir zum Schlafen als zu warm, aber ich bekomme es nicht kälter. Bevor der Installateur da war, war es in den Zimmern aber kälter (16 - 18 Grad bei Thermostat Stufe 0; da war es aber auch draußen kälter).

Ich kann heute Abend, wenn ich zu Hause bin, einmal die ganzen Temperaturen messen, wenn gewünscht.

Was schlägst Du vor?
Danke für Deinen Rat
Stefan

Aktuelle Forenbeiträge
Ralph.K schrieb: Danke franke. Auch wenn es kova nicht beeinduckt ist die Heißgastechnik ein erwähnenswerter Effizienzbringer. Dyarne das Diagramm und die angegebene Modulationsweite widerspricht sich doch etwas oder...
Buddy5 schrieb: Euer Problem ist alt bekannt, kein einziger Techniker hat euch beschrieben wie es funktioniert. Das Stichwort "Betriebsbedingungen" kennt wohl keiner mehr. Ihr habt keinen Brennwertkessel der moduliert...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Die ganze Heizung aus einer Hand
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Website-Statistik

Fußbodenheizung trotz mehrfacher Reparaturversuche defekt
Verfasser:
Stefan_1xde3
Zeit: 14.02.2019 09:00:28
0
2751522
Einstellung an den Thermostaten aktuell jetzt im OG:

Thermostat Bad 1: 6 (das war das funktionsfähige; immer schon warm/heiß)
Thermostat Bad 2: 6 (das war das defekte; jetzt warm/heiß)
Eltern: 0 (da steht ein Thermometer drin = 21 Grad C)
Kind 1: 0
Kind 2: 2
Diele: 4
Ankleide: 0

Wenn ich Dich richtig verstehe, drehe ich jetzt ALLE Thermostate auf 0?
Kann ich die im EG auf 4 lassen?

Und was meinst Du mit "aktiver ERR (Einzelraumregelung)"? Oder alle hochdrehen?

Obwohl die Thermostate auf 0 stehen haben wir 21 Grad Raumtemperatur (im Elternschlafzimmer gemessen). Das empfinden wir zum Schlafen als zu warm, aber ich bekomme es nicht kälter. Bevor der Installateur da war, war es in den Zimmern aber kälter (16 - 18 Grad bei Thermostat Stufe 0; da war es aber auch draußen kälter).

Ich kann heute Abend, wenn ich zu Hause bin, einmal die ganzen Temperaturen messen, wenn gewünscht.

Was schlägst Du vor?
Danke für Deinen Rat
Stefan
Weiter zur
Seite 2