Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Ölbrenner treibt mich in den Wahnsinn/Ruin
Verfasser:
MasterchiefND
Zeit: 23.04.2019 02:31:44
0
2775361
Mahlzeit!
Seit einiger Zeit treibt mich meine Buderus Ölheizung (GB125,LT135, MC10, RC30, BE1.3) ,in den Wahnsinn. Seit die Anlage einmal abgeschaltet war um einen neuen Heizkörper zu installieren,gibts nur noch Probleme. Habe schon mehrfach MC10 und Safe getauscht (kostet ja nix des Zeug : ( ). Auch mir bekannte Heizungsbauer und heizungserpropter Elektromeister haben mittlerweie das Handtuch geschmissen.
Hab mittlerweile die Schnauze gestrichen voll und suche alternativen bezüglich Steuerung. evtl älteres Modell? Brauch keinen elektronik Schnikschnack sondern was was funktioniert.
Trotz "Raketenbrenner" .... its no Rocketsience .... könnt man glauben...
Danke für eure vorschläge

Mfg Stefan

Verfasser:
geiz3
Zeit: 23.04.2019 06:17:46
0
2775366
Hallo Stefan.

Um dir helfen zu können müssten wir wissen was für Probleme deine Heizung macht.

Läuft der Brenner, Umwälzpumpen, Warmwasser, ...
Wie ist die Regelung und Raumthermostat eingestellt?
Bitte Fotos davon.

Wo wohnt denn die Heizung?
Eventuell ist einer hier im Forum in deiner Nähe.

Verfasser:
jaybuy
Zeit: 23.04.2019 06:22:29
0
2775367
Moin moin!

Es wäre gut, wenn du die Probleme einmal etwas genauer beschreiben würdest...so wird dir ermutlich keiner einen Tipp geben können...

Startet der Brenner nicht, schaltet er plötzlich ab? Funktioniert die Regelung nicht?

...

Gruß Jörg

Verfasser:
MasterchiefND
Zeit: 23.04.2019 06:46:10
0
2775369
Danke für die schnellen Antworten.

Also die Pumpen laufen schon alle aber normal weil die Heizung im Notlauf ist.
Irgendwie schießen sich die Regelung und der Feuerungsautomat gegenseitig ins aus.
Fragt mich jetzt bitte nicht welche Fehlercodes die Heizung alles zeigt, weil da werden wir nicht mehr fertig.
so wie ich das sehe ist diese Steuerung in Verbindung mit dem Safe einfach Schrott und ich suche nach einer kostengünstigen Alternative. Weil wenns so weiter geht, klemm ich die Ölheizung ab und schuster mir nen Elektroboiler rein. Kommt mir (9KW PV) auf dauer billiger wie wenn ich alle paar Jahre die halbe Steuerung erneuern muß.
Ihr kennt die Komponenten besser als ich. Kann man da so einfach eine andere Steuerung/Brenner/Flammenwächter anbauen? oder bin ich auf das sündhaft teure Buderus Zeug angewiesen?

es geht um eine DHH mit ca. 200qm in 86633

Danke im vorraus

Verfasser:
epicuro
Zeit: 23.04.2019 07:01:40
0
2775370
Mir ist nicht bekannt, das man eine andere Steuerung mit dem Safe-Steuergerät verbinden kann.
Da bleibt wohl als Alternative nur Buderus......
Oder ein anderer Brenner, MHG o.ä. mit Standard-Steuergerät und dann eine andere Regelung.
Peter

Verfasser:
MasterchiefND
Zeit: 23.04.2019 07:14:04
0
2775372
Ja das habe ich schon befürchtet. Aber lieber ein Ende mit Schrecken als Ärger ohne Ende. Gibts konkrete Vorschläge um Thema Brenner/ Steuerung?

PS: Ölbrenner wird künftig entlastet, bin günstig an Solarthermiemodule und Speicher gekommen. Spitzenlast PV (Mittagszeit) per Heizpatrone zu verbraten auch geplant

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 23.04.2019 07:34:48
0
2775374
Bevor man groß bastelt...

Hier ist sind 3 Wolf COB 15/20 am Wochenende bei Kleinanzeigen gehandelt worden

500 / 600 und 550 VHB

Bevor man da groß bastelt.... Noch ein LAS ins Schornstein und fertig

Verfasser:
JoergK
Zeit: 23.04.2019 08:46:11
0
2775384
Trotzdem wäre es interessant zu wissen, welche Fehler genau auftreten.
Das die Elektronik im Laufe der Jahre altert und nach dem aus und wieder einschalten Ärger machen kann, habe ich erst in dieser Heizperiode selbst erfahren müssen.
Bei der ersten Anlage hatte der Safe nach dem einschalten immer wiederkehrend Fehlercode 7 (in dem Fall meinte das Teil Unterspannung zu haben)
Nach Austausch wieder alles ok.
Bei der zweiten Anlage wenige Wochen später, haben die Relais im Mischermodul nach Wiedereinschalten nur noch geflattert.
Sehr ärgerlich sowas, aber kommt halt vor.
Wurde der Buderus Werkskundendienst schon einmal bestellt?
Unlösbar sollte das Problem nicht sein

Verfasser:
geiz3
Zeit: 23.04.2019 09:17:32
0
2775387
Vielleicht nur die Elkos beim Netzteil defekt, und die Spannung bricht zusammen.

Verfasser:
MasterchiefND
Zeit: 23.04.2019 10:00:15
0
2775394
Genau da geht schon wieder los.
Ich habe vor ca.5 Jahren die komplette Elektronik getauscht.War damals ein mords Heckmeck. Jetz fängt des Zeug schon wieder an Faxen zu machen. Ich habe weder Zeit noch Lust geschweigedem das Geld und die Nerven da wieder ewig rumzuexperementieren.
Ich kann auch nicht verstehen das man in eine eigentlich gut ausgereifte Technik soviel Elektronik reinstopft bis sicher irgendwann irgendwas spinnt. Weil der Lüfter 4 Umdrehungen zu wenig hat oder die Platine 0,1 V zu wenig usw...
Genau wie mi den heutigen Autos...
Ich will einfache nachvollziebare Technik.
Deshalb fahr ich uner der Woche Audi 5Zylinder und an Sonn und hohen Feiertagen Mercedes V8.
Da weiß man was man hat und wenn er nicht läuft dann hats auch einen triftigen Grund

Verfasser:
Onkel2012
Zeit: 23.04.2019 10:34:15
0
2775404
Ich würde mal die Versorgungsspannung durch einen Elektrofachbetrieb überprüfen: nicht das der PV Wechselrichter mit zu hohen Spannungspeaks ständig die Heizungsregelung himmelt! Das wäre kein Einzelfall!

Verfasser:
Paule 5019
Zeit: 23.04.2019 10:55:37
1
2775411
.
Zitat: Ich würde mal die Versorgungsspannung durch einen Elektrofachbetrieb überprüfen: nicht das der PV Wechselrichter mit zu hohen Spannungspeaks ständig die Heizungsregelung himmelt!


Genau in diese Richtung geht es, denn wenn mal ein Spannung- Schreiber dort für einige Zeit Aufgestellt wird, nun dann werden Sie schon die Unterschiede sehen. Auch die Netzteile in den Regel Komponenten, sind in der so moderen Zeit nur auf das nötigste Notwendige Ausgelegt.

Und das, hält gerade mal die Gesetzliche Garantiezeit mal aus. Denn heute, soll alles eben Gewinn- Orientiert für den Geräte Hersteller sein. Und die Zeche, bezahlt eben der kleine Kunde oder Rentner...



Paule.5019


.

Verfasser:
Dieter C.
Zeit: 23.04.2019 11:36:51
0
2775419
Interessant wäre auch zu wissen, wie alt die einzelnen Bauteile sind. Die Elektronik scheints 5 Jahre (Lt Beitrag) aber die anderen Teile ??

Buderus-Brenner sind nicht das Gelbe vom Ei, zu deutsch: ältere Brenner kannst Du nach meiner Erfahrung ersatzlos entsorgen, da nutzt da Austauschen von Teilen wenig bis garnichts. Heute das Teil hin, morgen ein anderes..........

Verfasser:
JoergK
Zeit: 23.04.2019 20:07:41
8
2775580
Ach lass doch die alte Leier von den schlechten Buderus BE Brennern.
Die sind genauso gut/schlecht wie andere Fabrikate.
Im Kundenkreis laufen noch einige der ersten BE Serie und da geht auch nicht mehr kaputt als an anderen Anlagen.
Klar braucht es mal eine neue Pumpenkupplung, Magnetspule, Brennermotor aber geht das an anderen Brennern nicht kaputt?
Das Problem ist das immer weniger Berufskollegen sich mit Ölbrennern auskennen und nur noch blind Teile tauschen, statt vernünftig und logisch Fehler zu suchen

Verfasser:
Green7
Zeit: 23.04.2019 20:44:52
0
2775594
Das von joergK kann ich so unterschreiben . Dazu kommt das 90% aller Ölstörungen auf eine mangelnde Ölversorgung zurückzuführen sind.
Da werden Toc Duos oder Flocotops an 12er oder 15mm Leitungen gehängt und sich gewundert warum die Brenner auf Störung gehen.

Verfasser:
Pluto25
Zeit: 23.04.2019 22:55:29
0
2775643
Natürlich paßt jede andere Steuerung auch. Brenner und Pumpen ist die Farbe der Steuerung egal. Die alten (wie die) Buderus sind recht zuverlässig (nur alle 10-15 Jahre die Batterie tauschen)
Interessant zu lesen wie schlechte Technik mit Ausreden (Pv-Anlge) in Schutz genommen werden. Die Hersteller wissen das es Pv-Anlagen, Handys, Schweißgeräte und Amateurfunker gibt. Eine Technik die damit nicht klarkommt ist einfach mangelhaft.

Verfasser:
epicuro
Zeit: 24.04.2019 07:41:54
1
2775675
Zitat von Pluto25 Beitrag anzeigen
Natürlich paßt jede andere Steuerung auch.


Dann zeig mir mal bitte eine Handelsübliche Regelung, die das Safe-Steuergerät von Buderus ansteuern kann.
220V 3 pol Stecker und 2 Bus Leitungen zur Regelung, ich kenne keine Regelung außer der Buderus, die das kann.
Peter

Aktuelle Forenbeiträge
LutzJ schrieb: @Christian Erst einmal: Von wann ist dein Wasserzähler? Steht auf dem Eichsiegel (gelb sechseckig) oder separat auf dem Zifferblatt bei Allmess-Zählern. Meist sogar noch "Beglaubigt bis..." Wenn...
michi83 schrieb: Hey, Vielen Dank für den ausführlichen Beitrag. habe 3x30 kg hier - Bilisol N (Monoethylenglykol). Gut, das reicht dann und ich habe etwas Reserve übrig. Wir haben hier ziemlich hartes Wasser ->...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Die ganze Heizung aus einer Hand
Haustechnische Softwarelösungen
Website-Statistik