Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Hohe Aussentemperaturen ein Problem für die Wärmepumpe?
Verfasser:
Chris0tian
Zeit: 24.07.2019 16:32:25
1
2806179
Hallo Leute,

kann es sein dass die hohen Aussentemperaturen der Wärmepumpe etwas zu schaffen machen?

Ich habe eine Rotex HPSU und stelle immer wieder mal fest dass der Heizstab bei diesen Temperaturen zum Einsatz kommt

Habt ihr dieses Problem auch?

Verfasser:
islandis
Zeit: 24.07.2019 17:43:12
0
2806196
Dieses Problem habe ich auch.
Bei der Wartung stellte ich dem Monteur diese Frage und er meinte, dass bei zu hohen Außen-Temperaturen, die Ausseneinheit den Betrieb einstellt und der Heizstab die Arbeit leisten muss.
Ab welchen Temperaturen soll das denn der Fall sein. Ich war bisher der Meinung, je wärmer es draussen ist umso weniger muss die WP arbeiten um das WW auf Temperatur zu bringen.
In diesem Zusammenhang hätte ich eine Frage: Welche Temperaturen schafft die Wärmepumpe im WW ohne Heizstab und wovon ist das u.U. abhängig.

Meien WP: Rotex HPSU 508 Compact

Vielen Dank schon mal.

Grüße
Helge

Verfasser:
Chris0tian
Zeit: 24.07.2019 20:05:10
0
2806228
Hallo Helge, ich hab die gleiche WP wie du und wenn ich die Daten richtig gelesen habe scheint der Betriebsbereich für Warmwasser nur bis 35 Grad zu gehen.

Mich würde interessieren ob sie den Betrieb dann überhaupt einstellt oder nur länger zur WW Bereitung braucht

Verfasser:
Buddy5
Zeit: 24.07.2019 20:21:24
3
2806229
Ihr habt kein Problem mit den Wärmepumpen. In den Planungsunterlagen der Hersteller werden die Arbeitsbereiche genannt, bei hohen Außentemperaturen kommt das Kältemittel an seine Grenzen. Und das hat euch vorher keiner gesagt, stimmts?

Zeit: 24.07.2019 20:27:39
1
2806230
Eine Sache, um die man sich keinen Kopp machen sollte. Ab 35 Grad läuft es über Heizstab.
Ich denke, den Effizienzverlust können wir alle verkraften.

Wer natürlich den Heizstab per Sicherung deaktiviert hat, duscht u. U. kalt. 😉

Verfasser:
Chris0tian
Zeit: 24.07.2019 20:28:14
0
2806231
Das hat mir vorher keiner gesagt weil die WP bereits drin war als ich das Haus gekauft habe.

Verfasser:
OldBo
Zeit: 24.07.2019 20:29:48
2
2806232
Als Laie würde man aber denken, dass die hohen Temperauren besonders gut sind.

Verfasser:
Poeggsken
Zeit: 24.07.2019 20:42:10
8
2806236
Die Wärmepumpen so programmieren dass sie das WW nachts bereiten.
Morgens vor der Arbeit Dusche ich gerne warm.
Abends bei diesem Temperaturen auch mal gerne kalt. Also, kein Problem.😉

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 24.07.2019 22:18:11
2
2806264
Eine Wärmepumpe ist ein Kreislauf indem Kältemittel gepumpt wird.

Es wird auf der Verdampferseite angesaugt und auf der Kondensatorseite ausgestoßen

Dazwischen sitzt der Kompressor....

Wird nun die Saugseite warm hilft das dem Kompressor denn das Kältemittel verdampft bei höherem Druck und der Kompressor muss weniger arbeiten

Wird es zu warm dann ist der Eingangsdruck so hoch dass am Ausgang der Auslegungsdruck erreicht wird. Dann schaltet sich der Kompressor ab genauso als wenn man einen zu hohen Vorlauf abfordert

Verfasser:
islandis
Zeit: 25.07.2019 08:39:54
0
2806320
Danke für Eure Antworten; das hat mir leider niemand vorher gesagt, und ganz ehrlich, als mir der Monteur das sagte, konnte ich das fast nicht glauben.

Da habe ich mir nun eine PV aufs Dach gebaut und das WW soll ich besser nachts aufheizen wenn es kühler ist und die Sonne nicht scheint; hmm

Na gut, dann schalte ich den Heizstab halt wieder ein.

Wieder was gelernt.

Vielen Dank für Eure Antworten.

LG
Helge

Verfasser:
islandis
Zeit: 25.07.2019 08:44:07
4
2806321
So, ich habe die WW-Bereitung jetzt so konfiguriert, dass die Wärmepumpe das Warmwasser aufheizt sobald genug Strom von der PV kommt und es noch nicht zu warm ist.

LG
Helge

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 25.07.2019 10:03:34
3
2806340
Ist doch gar kein Problem. Macht man das WW eben morgens um 8 oder 9:00. Dann liefert die PV schon reichlich Strom und es ist nicht zu heiß.

Grüße
Frank

Verfasser:
Reggae
Zeit: 25.07.2019 11:18:32
1
2806360
Bei den Klimaprofis, wo die Anlagen laufen müssen,
wird das so gelöst:

Gruß Arne

Verfasser:
Tusculum
Zeit: 25.07.2019 12:52:29
0
2806391
Meine 7-kW-Panasonic macht bei über 35°C Außentemperatur keine Probleme. Der Heizstab wird nicht benutzt, die Maschine läuft wie immer.

Gruß
Dieter

Verfasser:
gnika7
Zeit: 25.07.2019 13:26:42
0
2806405
Hi,

bei meiner Nibe F2120 ist der Arbeitsbereich
- beim Heizen -25°C...38°C
- beim Kühlen 15°C...43°C
Da wir noch nicht so weit sind, dass ein Tag durchgehend >38°C AT hat während PV was liefert, ist es auch (noch) kein Problem mit WP+PV WW zu machen. Schlimmstenfalls macht man dann mit Heizstab, wenn man das überhaupt noch bei >38°C AT braucht. PV-Erträge hat man dann genug.
Nachteiliger ist es wenn AT über 43°C steigt. Mit Heizstab kann mann nicht kühlen :-\

Aktuelle Forenbeiträge
Schmitt schrieb: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte, hier fachgerechte Montage. MfG. Schmitt
winni 2 schrieb: Ich habe hier keine pauschalen Aussagen gelesen. Fakt ist, eine nach DIN-Heizlast genau ausgelegte Wärmepumpe ist immer überdimensioniert, weil die DIN keine internen und solaren Wärmegewinne kennt. Auch...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Website-Statistik