Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Frischwasserdruck >10bar nach Warmwasseraufbereitung
Verfasser:
passuff
Zeit: 20.08.2019 14:16:40
0
2814958
Hallo zusammen,

ich habe eine Viessmann VITODENS 200-W Typ WB2B mit einer Vitocell (7179409601646101) . Auf der Brauchwasserseite konnte ich kein Ausdehnungsgefäß entdecken.
Das Sicherheitsventil an der Speiseleitung der Vitocell öffnet (10bar max) während der Aufbereitung.
Wenn ich nach Warmwasserbereitung auf das Manometer an der Wasseruhr schaue, sehe ich dort knapp unter 10bar.
Wenn man in diesem Zustand einen Wasserhahn öffnet/schließt, kann es vorkommen dass es eine Vibration/einen Knall in der Leitung gibt (so bin ich auf das Problem aufmerksam geworden).
Ich vermute das Rückschlagventil an der Speiseleitung der Vitocell hängt offen. Ich hatte des Öfteren schon Ventilgummireste in der Zirkulationspumpe und Peripherie (Heizungsrohre und Ventile aus 1987). Ich vermute, dass auch hier etwas defekt ist. Leider habe ich keine Ahnung, wo ich dieses Rückschlagventil finden soll. Sitzt dieses direkt am Speicher?

Verfasser:
lukashen
Zeit: 20.08.2019 15:40:05
0
2814988
Ja, sitzt meistens zwischen Absperrventil vom WW-Speicher und Sicherheitsventil.
Oder als Teil einer Sicherheitsgruppe.

Verfasser:
passuff
Zeit: 20.08.2019 22:21:19
0
2815136
Eingang Frischwasser in Vitocell:



Sichherheitsventil:


Ich kann da kein Rückschlagventil erkennen. Jemand ne Idee?

Verfasser:
Dreher
Zeit: 20.08.2019 23:26:29
0
2815145
Zitat von passuff Beitrag anzeigen
Auf der Brauchwasserseite konnte ich kein Ausdehnungsgefäß entdecken.



Das ist meiner Meinung nach das Problem.
Wasser dehnt sich halt beim Erhitzen aus ....


Das 2te Problem wäre die fehlende oder nicht funktionierende Sicherheitsgruppe mit Überdruckablaufventil.
Standardmäßig meist bei 6 bar.
Wenn das bei 10 bar nichts ablässt ist gewaltig was faul.

Verfasser:
Peter 888
Zeit: 21.08.2019 07:28:09
0
2815169
Hallo

welchen Druck hat Dein Hauswasseranschluss? Hast Du einen Hausdruckminderer / Hauswasserstation?

Ich gehe davon aus, dass Dein normaler Hauswasserdruck geringer als 10 bar ist?
Wenn Wasseruhr am Hauseingang gemeint ist, scheint Dein Rückschlagventil defekt zu sein. Diese muss sich vor dem Abzweig zum Sicherheitsventil in der Zuleitung zum Warmwasserbereiter befinden.
Allerdings scheint Dein Rückschlagventil am Ausgang der Wasseruhr zu funktionieren. Der Druck steigt durch Aufheizen des Brauchwassers an. (Wärmeausdehnung von Wasser). Am meisten verbreitet sind 6 bar Sicherheitsventile. Bei 10 bar ist die Druckbelastung der Anlage höher. Aber auch der Prüfdruck musste höher sein (min. 1,4 x Anlagenmaximaldruck).

Ausdehnungsgefäß für Trinkwasser wird auf Grund der Bioproblematik kontrovers debattiert. Ich würde für mich keines mehr einsetzen.

ciao Peter

Verfasser:
OldBo
Zeit: 21.08.2019 08:56:24
1
2815196
Zitat von Peter 888 Beitrag anzeigen
Ausdehnungsgefäß für Trinkwasser wird auf Grund der Bioproblematik kontrovers debattiert. Ich würde für mich keines mehr einsetzen.

ciao Peter[...]

Moin Peter,

ja, heute wird vieles als problematisch dargestellt. In diesem Fall frage ich mich, warum nicht nach der Temperatur des WW's gefragt hat.

Gruß

Bruno

Verfasser:
OliverSo
Zeit: 21.08.2019 09:01:59
0
2815199
Zitat von Dreher Beitrag anzeigen
Das 2te Problem wäre die fehlende oder nicht funktionierende Sicherheitsgruppe mit Überdruckablaufventil.
Standardmäßig meist bei 6 bar.


Kurzes googlen nach Viessmann Sicherheitsgruppe liefert welche mit 10 bar. Was zu Situation beim TO passen würde.

Das bedeutet aber auch, daß das mit den 10 Bar schon immer so war, nicht erst seit kurzem.

In dem Fall würde ich einfach da noch ein 6 bar Ventil mit Ablauf einbauen, und gut ist.

Oliver

Verfasser:
lukashen
Zeit: 21.08.2019 11:55:18
0
2815284
Zitat von passuff Beitrag anzeigen

Ich kann da kein Rückschlagventil erkennen. Jemand ne Idee?
[...]


Das Ventil von Schlösser mit dem grünen Handrad, hat das einen grünen Ring?

sieht z.B. so aus:
https://heizungsfachshop.de/kfr-ventil-mit-pruefschraube-mit-entleeru-ng-nichtsteigende-spindel-1638-dn-20-1?c=15532

Dann wäre es ein KFR Oberteil (also mit integriertem Rückschlagventil).

Wenn dieses in Ordnung sein sollte, dann können auch noch defekte Rückschlagventile in Thermostatmischern die Ursache sein.

Verfasser:
passuff
Zeit: 21.08.2019 12:39:38
0
2815290
Zitat von Peter 888 Beitrag anzeigen
Hallo

welchen Druck hat Dein Hauswasseranschluss? Hast Du einen Hausdruckminderer / Hauswasserstation?



knapp 5 bar

Zitat von Peter 888 Beitrag anzeigen

Wenn Wasseruhr am Hauseingang gemeint ist, scheint Dein Rückschlagventil defekt zu sein. Diese muss sich vor dem Abzweig zum Sicherheitsventil in der Zuleitung zum Warmwasserbereiter befinden.


Macht im nachhinein Sinn. Ich habe lediglich zwischen Sicherheitsventil (10bar) und Warmwasserspeicher geschaut. D.h. ich prüfe heute Abend noch mal die Strecke vor dem Sicherheitsventil.

Verfasser:
Peter 888
Zeit: 21.08.2019 16:29:56
0
2815345
Hallo

das Rückschlagventil muss immer in Zulaufrichtung vor dem Sicherheitsventil sitzen....

ciao Peter

Verfasser:
lukashen
Zeit: 21.08.2019 16:43:56
0
2815349
Zitat von passuff Beitrag anzeigen


Macht im nachhinein Sinn. Ich habe lediglich zwischen Sicherheitsventil (10bar) und Warmwasserspeicher geschaut. D.h. ich prüfe heute Abend noch mal die Strecke vor dem Sicherheitsventil.


Schau dir auch das Ventil von Schlösser (mit dem grünen Handrad) an, es könnte ein KFR-Ventil sein (s.o.).
Oder stell ein Foto vom Ventil ein.

Verfasser:
passuff
Zeit: 22.08.2019 21:15:55
0
2815696
Zitat von lukashen Beitrag anzeigen
Zitat von passuff Beitrag anzeigen
[...]


Schau dir auch das Ventil von Schlösser (mit dem grünen Handrad) an, es könnte ein KFR-Ventil sein (s.o.).
Oder stell ein Foto vom Ventil ein.




Verfasser:
passuff
Zeit: 22.08.2019 21:30:21
0
2815699
SCHLÖSSER Schrägsitzventil DIN-DVGW mit Rückflußverhinderer

PA-IX 2292/I

Ich vermute man muss den kompletten Ventilblock tauschen?

Verfasser:
Florus-Saurus
Zeit: 23.08.2019 06:45:32
0
2815745
Neues KFR-Oberteil einbauen und dann sollte das Problem behoben sein. Eine komplette Sicherheitsgruppe wäre eine zweite, wenn auch teurere Lösung.

Gruß Steffen

Verfasser:
passuff
Zeit: 01.09.2019 15:08:36
0
2818626
Zitat von Florus-Saurus Beitrag anzeigen
Neues KFR-Oberteil einbauen und dann sollte das Problem behoben sein. Eine komplette Sicherheitsgruppe wäre eine zweite, wenn auch teurere Lösung.

Gruß Steffen


Habe das Oberteil getauscht. Das Alte war total verkalkt.
Leider steigt der Druck im gesamten Leitungssystem immer noch bis auf 10 bar. Ich vermute der Ventilblock ist defekt bzw der Sitz ist nicht mehr plan. Kann man den Ventilsitz retten oder soll ich direkt einen neuen Block ordern?

Verfasser:
kd-gast
Zeit: 01.09.2019 15:15:17
0
2818628
manchmal liegt es auch an der Peripherie,also Kurzschluss an einer Mischbatterie...
Gruß kd-gast

Verfasser:
Heidemann
Zeit: 01.09.2019 16:07:10
0
2818633
Heizung ausschalten, Warmwasser zapfen bis es gefühlt nur noch 30°C (handwarm) hat.

Anschließend Zuleiitung / Ventil zum Warmwasserspeicher schließen, prüfen ob an einer Zapfstelle noch Warmwasser kommt. Bei nein schließt auf alle Fälle das Ventil vom WW-Speicher ordnungsgemäß.
Jetzt die Heizung in Betrieb nehmen und abwarten. Die Heizung müsste jetzt den WW-Speicher aufheizen.
Am Wasserzähler / Druckminderer, dürfte jetzt der Druck nicht steigen.
Steigt der Druck hat er sich über eine Verbindung zwischen Warm- und Kaltwasser einen Weg gesucht. Das ist in den meisten Fällen die Brause- oder Badewannenarmatur. Sie werden jedoch nicht merken wie dort die Temperatur steigt, dafür wird zu wenig Wasser benötigt.

Steigt der Druck nicht am Wasserzähler nicht ist es das Rückschlagventil.
Dann Oberteil ausbauen, Hahnsitz fräsen und neues Oberteil einbauen.

Übrigens haben die meisten Speicher ein 10 bar Sicherheitsventil.

Verfasser:
passuff
Zeit: 01.09.2019 22:59:22
0
2818786
Zitat von Heidemann Beitrag anzeigen
Heizung ausschalten, Warmwasser zapfen bis es gefühlt nur noch 30°C (handwarm) hat.

Anschließend Zuleiitung / Ventil zum Warmwasserspeicher schließen, prüfen ob an einer Zapfstelle noch Warmwasser kommt. Bei nein schließt auf alle Fälle das Ventil vom WW-Speicher[...]


Ventil schließt, da kein Warmwasser mehr kommt. Danke für den Tipp!

Ich habe insgesamt 7 Mischerbatterien im Haus. Ich verstehe fast bei allen die Funktion. In einer Dusche jedoch habe ich die folgende Batterie verbaut:



Ist ein Thermostat von Hansgrohe. Auf uns zu ist in fließrichtung vermutlich nach dem Mischer. Wie ist das bei einem Thermostat wenn kein Wasser fließt? Stellt das dann ab, oder kann das Wasser zwischen Heiß- und Kaltseite zirkulieren?

Verfasser:
passuff
Zeit: 03.09.2019 16:11:32
0
2819373
Weißt keiner was zu dem Mischer? Soll ich noch nach anderen Teilenummern suchen?

Verfasser:
passuff
Zeit: 05.09.2019 22:08:45
0
2820102
Weiß jemand ob da Rückschlagventile im Mischer sein könnten? Anders kann ich mir nicht erklären wie der Mischer absperren können soll.
Auf der hansgrohe website kann ich keine Infos finden.

Aktuelle Forenbeiträge
Latkabesitzer schrieb: Hallo, also die Pumpe ist die interne Pumpe der Heizungsanlage. Nach meinem Wissen eine OEM-Variante einer Grundfos 15-70...
Didi-MCR52 schrieb: Und warum möchte sich die Nachbarin überhaupt an euer Haus anschließen, und nicht ganz normal ne eigene Leitung von der Straße...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Website-Statistik