Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Planung Fußbodenheizung Obergeschoss
Verfasser:
Avatvila
Zeit: 08.11.2019 12:50:04
0
2852151
Moin,

 

unser OG im Haus (Bj.2018) ist aktuell noch nicht ausgebaut, die Dachschrägen aber bereits gedämmt. Aktuell wird der Wohnraum nicht benötigt, aber mittelfristig schon. Da noch Budget übrig ist, sind wir aktuell am überlegen, wie wir es am sinnvollsten investieren.

 

Wir haben eine Holzbalkendecke mit 24 cm Mineralwolle Dämmung. Darauf ist 28 mm starker Rauspund vernagelt. Hierauf müsste dann eine FHB und Trockenestrich. Ich habe mir bereits ein Angebot für Trockenestrich und FBH erstellen lassen. Folgendes wurde mir angeboten: EPS-Systemplatte für Trockenestrich 25 mm – 12,5 cm Verlegeabstand für 14 mm Rohr / WLG 035 + Wärmeleitblech + PE-Folie + Trockenestrich Knauf Brio 23 mm. Das ergibt eine Aufbauhöhe von 4,86 cm. Fehlt noch die Trittschalldämmung. Gesamtaufbau sollte so bei 10-13 cm (inkl. Laminat/Fliese) liegen. Was würdet ihr als Trittschalldämmung empfehlen?

 

Zudem für mein Verständnis:

 

1.      Reichen 2,5 cm WLG 035 Systemplatte als Dämmung? Als Laie hätte ich da die Vorstellung, dass bei zu viel Wärme in Richtung der Holzbalkendecke diese zu stark arbeiten würde oder hilft da der Trittschall auch noch ab?

2.      Ist das 14 mm Rohr ausreichend dimensioniert? Im EG haben wir ein 16 mm Rohr und habe gelesen, dass es auch nicht weniger sein sollten?

3.      Ist das System mit 12,5 cm Verlegeabstand ausreichend sinnvoll für eine später eventuell anstehende Umrüstung auf eine Wärmepumpe?

4.      Im EG haben wir keine Heizlastenberechnung machen lassen, sondern uns auf Heizungsbauer aus dem Freundeskreis und die Fachfirma verlassen, die einstimmig ‘‘Wir machen das schon immer so‘‘ gesagt haben. Wir sind letztlich zu spät auf dieses Forum gestoßen. Ist eine Heizlastberechnung fürs OG zu empfehlen? Die Verlegeabstände sind ja eh von der Systemplatte vorgegeben.

5. Oder sind die 10 - 13 cm Gesamtfußbodenaufbau sinnvoller mit Zementestrich zu erreichen? Statik mal unberücksichtigt

 

Falls noch weitere Infos benötigt werden, fragt gerne. Im OG möchten wir schlauer vorgehen, als im EG …

 

 

LG

Verfasser:
Do Mestos
Zeit: 08.11.2019 14:15:56
0
2852192
Moin

Ich würde auch eher zim 16er Rohr mit nem 10er oder 8er Abstand tendieren.

Gruss
Dom

Verfasser:
JoRy
Zeit: 08.11.2019 14:55:02
4
2852217
Auf keinen Fall weniger als 16 x 2 im OG, wenn im EG 16 liegt.
Man sollte keinen Trockenestrich legen, denn der Heizestrich ist der ideale
Puffer und ersetzt min 3 große Speicher.
Die Große Fläche mit einer Estrichmatte unter den Heizrohren genügt als
Trittschall wenn der CA-Anhydrid ca. 3 cm Rohrüberdeckung mindestens hat.


Wenn Rauhspund vernagelt ist sollte man darauf OSB NF legen, dann wird es
eine ebene und glatte Fläche.
Ihr legt darauf Noppenplatten mit EPS mit ca. 2 cm.
Das genügt im OG, weil unten und oben die gleiche mittlere Raumtemperatur ist.
Eine 5 cm Estrichplatte ist nicht nur ein guter Puffer, sonderen auch ein sehr
guter Schallabsorber.
Da der Flüssigestrich eine viel höhere Flächenlast-Verteilung und Steifigkeit hat
mit der Armierung hat wird die Flächenlast immer auf alle Deckenbalken verteilt .
Dadurch gibt es nicht die Schallübertragung wie beim Trockenaufbau.

Die Anzahl der Kreise mit dem richtigen Heizkreisverteiler muss so gewählt werden,
dass kein Kreis länger als ca. 90-100 m wird und ein Verlegeabstand von 10 cm
sicher ist.
Dann kann man problemlos einen hydraulischen Abgleich so machen, dass die
optimalen Durchfluss-Geschwindigkeiten an den Verteilern eingestellt werden.

Gruß JoRy

Verfasser:
Avatvila
Zeit: 13.11.2019 18:42:27
0
2855371
Moin,

sorry für die späte Rückmeldung. Gerade etwas stressig hier ...

Danke für deine ausführliche Antwort, leider ist der Punkt 5, dass die Statik außen vorgelassen werden kann, meinen Verständnis nach leider nicht zutreffend. Es dürfte nur Trockenestrich möglich sein ...







Also mindestens 16er Rohr und welches Trockenestrichsystem ist dann relativ egal? 12,5 cm Verlegeabstand sind aber auch nicht das Nonplusultra oder? Da sollte es enger gewählt werden?!

Verfasser:
Avatvila
Zeit: 13.11.2019 18:55:43
0
2855382



2,0 KN/QM Nutzlast dürften ja nicht ausreichen, zumal im Bad noch eine Badewanne rein soll

Oder verstehe ich da was falsch?

Verfasser:
Avatvila
Zeit: 10.09.2020 10:21:27
0
3008092
*Push*

Das Thema ist noch aktuell. Laut Statik wurde mit Trockenestrich gerechnet



Somit scheidet CA-Estrich bzw. Zementestrich aufgrund des höheren Gewichts aus (4,5 cm sind lt. Internet bereits 0,9 kN/m3 und somit fast das 4-fache vom berechneten Trockenestrich).

Ich bin weiterhin nach der Suche des richtigen Anbieters. Irgendwie finde ich keinen, der mindestens ein 16mm Rohr und einen Verlegeabstand von unter 12,5 cm anbietet. Habt ihr da eine Idee?

Des Weiteren stellt sich mir weiterhin die Frage des Trittschalls. Hier im Thread ist darauf nur bei Nassestrich eingegangen worden, der scheidet ja nun aber aus. Was gibt's da für Optionen?

LG

Verfasser:
winni 2
Zeit: 10.09.2020 13:26:11
0
3008160
Ich würde ja erstmal die Heizlast für den Bereich klären, um zu sehen,
ob es ein 16er Rohr oder engen Verlegeabstand braucht?

Die Systemplatte ist auch schon eine Trittschalldämmung.
Brauchst Du mehr Aufbauhöhe, würde ich eine relativ starre Dämmung
nehmen, damit der Boden nicht zu "weich" wird.

Grüsse

winni

Verfasser:
Luisa Giebel
Zeit: 14.09.2020 11:44:51
0
3009334
Hallo zusammen,
ich habe eine Dachgeschosswohnung und da kann es im Winter schonmal kalt werden. Da ich schon immer eine Fußbodenheizung wollte, habe ich mich schlau gemacht und bin auf DML (https://www.fussbodenheizung-nachtraeglich-einfraesen.de/) gestoßen. Die haben es möglich gemacht, nachträglich eine Fußbodenheizung einzubauen.
Ergebnis: Bin super zufrieden und empfehle DML weiter!

Aktuelle Forenbeiträge
HausBauen2020 schrieb: BKA in der Decke planst du nicht? Dann könntest du auch auf die Wandheizung verzichten. Wandheizung ist sicher eine tolle Sache, aber mir ist die Einschränkung etwas zu groß. Die Wand sollte dann immer...
ianize schrieb: Danke für die Liste. Das heißt, falls es mit Austausch der Ölvorwärmer nicht klappt, und wenn ich einen R1-L-LN/18 auftreiben könnte, könnte ich ihn einbauen lassen? Auch mit diesem angeblichen schlimmen...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Website-Statistik