Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
12V Gerät mit Batterien betreiben
Verfasser:
Groxo
Zeit: 17.02.2020 08:29:30
0
2915610
Kurze Frage an die Hobby-Elektroniker hier im Forum…
Auf meinem Aktor von Eltako (FTF65S) steht, dass man diesen mit einem 12V-DC-netzteil betreiben kann, aber auch mit Batterien. Es liest sich dabei nicht so, als ob man tatsächlich zehn Batterien dazu in Reihe schalten müsse (1,2V * 10 = 12V).
Ich dachte dabei immer, die Spannung ist das, was möglichst übereinstimmen sollte? Oder läuft so ein Gerät mit 1,2V auch, aber nur kürzer?

Ich habe da nämlich nun einen Batteriehalter (1* AAA) angelötet und das hat nicht funktioniert. Ich suche nun die Ursache. Im Zweifel liegt es an meinen mangelnden Löt-Fähigkeiten.

Verfasser:
123thomas
Zeit: 17.02.2020 08:51:17
1
2915619
Hallo,

also in der Anleitung steht das zwei AAA Batterien nötig sind.

Ich würde erstmal mit einem Steckernetzteil 12V das Ding laden und dann Einrichten und erst wenn dieser Sensor vernünftig läuft auf Batterien umsteigen.

Gruß

Verfasser:
gutefrage
Zeit: 17.02.2020 09:15:05
1
2915624
Hallo Batterie 1,5 und Akku 1,2 Zellenspannung


Gruss Gutefrage AAA ist nur die Ausführung der Batterie (Grösse )

Verfasser:
Groxo
Zeit: 17.02.2020 09:21:54
0
2915628
Ja, dass man ihn zuerst einmal ordentlich aufladen soll, habe ich auch erst jetzt gelesen. :-)

Woher weiß ich denn, wie lange ich den Sensor mit 2 AAA Batterien betreiben kann?
Kann man das so rechnen(?):
2 AAA (1,5V, 1200mAh) Batterien haben ca. 3,6W.
Sendeleistung: 10mW
3,6W : 0,01W = 360 (mal senden)
360 * 100 Sekunden = 36000 Sekunden = 10 Stunden

Heißt es, dass es mit den 2 AAA Batterien maximal 10 Stunden betrieben werden kann?


Akkus einzusetzen wird keinen Sinn ergeben, oder?

Verfasser:
berkamti
Zeit: 17.02.2020 09:31:22
1
2915634
Zitat von Groxo Beitrag anzeigen
Oder läuft so ein Gerät mit 1,2V auch, aber nur kürzer?

1. *Arghh*
2. (entfällt, wurde schon genannt)
3. wenn etwas extern mit 12V versorgt wird, heißt das nicht, dass es intern auch mit 12V läuft.
4. das Ding sieht aus, als wenn es den Batteriehalter für 2xAAA bereits "onboard" hat, also kein Bedarf sich etwas zu basteln
5. da es Solarzellen hat, werden die Batterien vermutlich nur für die Zeit der Dunkelheit benötigt. Bei Einbau im Standard-Zimmer (also nicht fensterloser Hobbykeller) würde das dann zu
6. bei Batteriebetrieb laut Hersteller 3 Jahre Laufzeit passen

Verfasser:
Groxo
Zeit: 17.02.2020 09:51:49
0
2915647
Danke.
Aber so viel kanns tdu mir schon zutrauen, dass ich nicht einen Batteriehalter anlöten würde, wenn es bereits einen Platz für 2 AAA onboard gäbe. Gibt es nicht. Nicht mal eine AAA passt da hinten rein.
Dein 3. ist sehr interessant. Woher nehme ich denn dann die Info, wieviel Spannung das Gerät benötigt? Steht dann halt nicht dabei, Pech? Wie macht es denn das Gerät, dass es 12V verarbeiten kann? Warum verlangt es nicht gleich nur 5V, wenn es dann runter regelt und offensichtlich auch 3V genügen?

In der Beschreibung steht, dass es auch nur mit Solarzelle läuft, womit dann eine "unendliche" Laufzeit möglich sein sollte. Für welchen Fall sich also 3 Jahre ergeben, ist mir schleierhaft.
Die angegebenen benötigten 200 Lux sind ja "nix". Das sollte auch im Standard-Zimmer täglich ankommen.

Verfasser:
Martin24
Zeit: 17.02.2020 10:06:20
0
2915655
Zitat von Groxo Beitrag anzeigen
Danke.
Aber so viel kanns tdu mir schon zutrauen, dass ich nicht einen Batteriehalter anlöten würde, wenn es bereits einen Platz für 2 AAA onboard gäbe. Gibt es nicht. Nicht mal eine AAA passt da hinten rein.


Bei Deiner Fragestellung und Deiner Rechnerei bin ich mir nicht so sicher, was man Dir zutrauen kann ...

In der Anleitung steht: „… oder mit AAA-Batterien im Rahmen“ , „ durch Einlegen von 2 Stück AAA-Batterien“.
Und Eltako ist nicht unbedingt ein chinesischer Krauter, bei dem die Anleitungen unsinnig sind.

Wenn Du keinen Batteriehalter findest, mach mal Fotos von dem Ding.

Grüße
Martin

ps: In der Anleitung steht auch:
"Diese Geräte dürfen nur durch eine Elektrofachkraft installiert werden, andernfalls besteht Brandgefahr oder Gefahr eines elektrischen Schlages!"
Das sehe ich jetzt bei einem batteriebetriebenen Funksender nicht so kritisch, aber berücksichtige das bitte, wenn Du irgendwas an 230V anschließen willst.

Verfasser:
ET76
Zeit: 17.02.2020 10:09:22
0
2915656
Naja, im PDF steht, AAA Batterien im Rahmen.
Also solltest du den Aufsatz aufmachen können.

Verfasser:
berkamti
Zeit: 17.02.2020 10:12:55
0
2915661
Zitat von Groxo Beitrag anzeigen
Danke. Aber so viel kanns tdu mir schon zutrauen...

ich traue dir zu, dass du nicht weißt, welches Gerät du eigentlich hast. Das FTF65S/12 V DC läßt sich gar nicht mit Batterien betreiben (jedenfalls steht davon nichts in der Anleitung). Der FTF65S hingegen schon.Und für den gilt dann auch die Angabe mit den 3 Jahren.
Zitat:
Wie macht es denn das Gerät, dass es 12V verarbeiten kann? Warum verlangt es nicht gleich nur 5V, wenn es dann runter regelt und offensichtlich auch 3V genügen?
ich wiederhole mich : *arghh*

Verfasser:
Groxo
Zeit: 17.02.2020 10:18:13
0
2915667
Gestehe mir doch bitte zu, dass ich anhand eines Niedervolt-Gerätes meine elektronischen Kenntnisse erweitern möchte. Es ist despektierlich mir deshalb zu unterstellen, ich könne keine Batterien einlegen.

Hier die Rückansicht.

Abmessungen: 84x84x30

Ein Unterschied zwischen FTF65S und FTF65S/12V ist mir nicht bekannt.

Ein "Argh" bringt mich nicht weiter. Aber ist sicherlich schön mal auf der Seite der Wissenden zu stehen. Erhelle mich gerne.

Verfasser:
berkamti
Zeit: 17.02.2020 10:27:33
0
2915669
Zitat:
Ein Unterschied zwischen FTF65S und FTF65S/12V ist mir nicht bekannt.
kann ja sein, dem Hersteller aber schon: das ist die vom 12VDC click
und das die vom FTF65S click
Die Unterschiede fallen ja schnell ins Auge. Ich unterstelle, dass sich der Hersteller etwas dabei gedacht hat. Kann natürlich auch nur ein Versehen sein.

Machst du jetzt englich mal den Sch.. Rahmen ab und schaust, ob da 2 Batteriehalter links und rechts sitzen?
Und dann am besten ein Bild von DEINEM Gerät und nicht ein aus dem Internet gezogenes.

Verfasser:
Groxo
Zeit: 17.02.2020 10:41:16
0
2915677
Tatsächlich. Verrückt. In meiner App steht nur FTF65S, aber dann habe ich wohl die 12V Version. Würde ich ein Bild machen können, hätte ich das getan. Bin aber unterwegs und habe ihn nicht dabei.
Der Vollständigkeit halber lade ich heute Abend noch die Bilder hoch. Aber die Sache ist damit wohl geklärt.

Also entweder Netzteil anschließen oder in die Sonne hängen

PS: Wie man sieht, steht selbst auf dem Aktor nicht die genaue Bezeichnung "FTF65S / 12V".

Verfasser:
Nebelmeister
Zeit: 17.02.2020 13:43:20
0
2915779
Moin!

Ich vermute mal:

anstelle des 2 mal Mignon- Batteriehalters ist dort einfach ein Spannungs“Wandler“ 12Volt/3Volt eingeklipst.

GrussGruss

Verfasser:
berkamti
Zeit: 17.02.2020 15:26:06
1
2915824
extrem unwahrscheinlich

Verfasser:
Groxo
Zeit: 17.02.2020 21:49:28
1
2916040
Der Vollständigkeit halber:





Verfasser:
loeti-new
Zeit: 17.02.2020 22:11:02
0
2916052
Du darfst die 12 V hier nicht wesentlich überschreiten und das bedeutet bei Verwendung von Alkaline Batterien mit 1.8 V Anfangsspannung max 7 Batterien = 12,6 V Leerlaufspannung.
Allerdings kann ich nicht beurteilen welche Unterspannung das Gerät verträgt, es ist also möglich das Du die Batterien sehr häufig wechseln müsstest.

Wie viel Strom zieht den das Teil?

Grüße Löti

Verfasser:
berkamti
Zeit: 17.02.2020 22:43:17
0
2916065
man sieht die beiden Clips, die die Verbindung zu den Batteriehaltern im Rahmen herstellen sollen. Der Rahmen fehlt auf den Bildern. Sieht aus, als wenn die Rückseite verklebt wurde ... der Rahmen hängt wohl noch an der Wand :-)
Also falls der nicht mehr auftaucht, kannst du an die beiden Lötfahnen einen AAA (oder warum nicht gleich AA?) Doppel-Batteriehalter anschließen. Natürlich auf die Polung achten ...

Aktuelle Forenbeiträge
plancton schrieb: Halli hallo, ich habe das Haus meiner Eltern geerbt und habe...
Michi0177 schrieb: Hallo zusammen, wir haben ein Reihenendhaus gekauft. In...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Aktuelles aus SHKvideo
Website-Statistik