Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Pfeifen aus dem Heizkreisverteiler
Verfasser:
retro_chris
Zeit: 29.08.2020 16:01:45
0
3003744
Hallo liebe HT-Gemeinde,

ich benötige mal Eure Hilfe!
Seitdem ich meine Fußbodenheizung mit einer "smarten" Steuerung ausgestattet habe (inkl. Stellantriebe) müssen wir leider immer wieder störende, dauerhafte Pfeifgeräusche aus dem HKV vernehmen.

Da dieser sich mitten in der Wohnung befindet, empfinden wir das als sehr störend.

Heute konnte ich das Problem mit viel Testaufwand reproduzieren.
Das Pfeifgeräusch kommt entweder vom Rücklauf- oder vom Vorlaufventil, wenn der Stellantrieb minimal seitens der Steuerung geöffnet wird und genau in dieser Einstellung verbleibt (vermutlich im unteren Prozentbereich des Stellantriebs).
Wird dieser Punkt (die genaue Prozentzahl kann man leider nirgendwo ablesen) überschritten – sprich mehr Durchfluss – verschwindet das Pfeifgeräusch.
Auch im komplett geschlossenen Zustand ist kein Pfeifgeräusch zu vernehmen.

Als Pumpe setze ich eine Grundfos Alpha 2 (25-60 180) der ersten Generation ein. Diese ist auf Konstant-Druck (CP1) eingestellt.

Anlagendruck = 1,5 bar

Wichtig: Das Geräusch tritt an allen Heizkreisen auf !

Danke für Eure Unterstützung
Christian

Verfasser:
geiz3
Zeit: 29.08.2020 16:08:16
1
3003746
Hallo Christian

Herzlich Willkommen im Forum.

Mit deiner smarten Regelung würgst du bei deiner Fußbodenheizung den Durchfluss ab.
Deswegen fängt es zum Pfeifen an.

Zum Vergleich mit dem Autofahren.
Du gibst ständig Vollgas (beim Wärmeerzeuger) und mit Hilfe der Bremsen (Smarte Regelung mit Stellantrieben) regulierst du die Geschwindigkeit.

Besser wäre es alle Stellantriebe vollkommen öffnen und einen hydraulischen Abgleich der Fußbodenheizung machen.

Wenn es in der Wohnung zu warm wird, stellst du die Heizkurve beim Heizungsregler niedriger.

Mit welchen Wärmeerzeuger wird denn das Haus beheizt?

Verfasser:
retro_chris
Zeit: 29.08.2020 16:24:03
0
3003751
Hallo geiz3,

danke für Deine Antwort!
ich heize mit Fernwärme und dann geht's per Wärmetauscher weiter zur FBH.

Eigentlich wollte ich das hier nicht schreiben, weil das mir das Thema zu oft kaputt geredet wird.

Ich habe vor Jahren einen Altbau gekauft und weiß nicht im Ansatz wie die Heizkreise ausgelegt sind. 2 Räume werden nicht warm genug und die Heizkosten sind sehr hoch. Das wollte/will ich ändern.

Insgesamt waren jetzt 4 Heizungsbauer da und ich erhielt folgende Antworten:
a) 2 x meldete sich gar keiner mehr
b) Einer wollte einen theoretisch berechneten hydraulischen Abgleich machen. Sollte wohl um die 500 € kosten.
c) Ein anderer wollte mir einfach nur ne ERR verkaufen.

a) und c) bekomm ich auch alleine hin! :o)

Nach langer Recherche bin ich dann bei einer Firma gelandet, die den hydraulischen Abgleich mittels Rücklauftemperaturverfahren macht.
Ich finde das Prinzip ganz cool und sinniger als die theoretischen Vermutungen! Daher habe ich diese Anlage nun verbaut. Die Vorläufe sind alle voll aufgedreht. Der hydraulische Abgleich wird bei dem Systems nur über die Rückläufe gemacht (Eindrosselung der max. Stellantrieb-Öffnung).

Aber im Kern: Wenn ich Dich richtig verstehe muss ich mit dem Pfeifen leben, weil in meiner Situation normal ?!?

Gruß
Christian

Verfasser:
geiz3
Zeit: 29.08.2020 16:28:28
0
3003754
Hallo Christian

Nein, du musst nicht mit dem Pfeifen leben.
Die Ventile beim Heizkreisverteiler fangen nur zum Pfeifen an,
wenn sie zuwenig geöffnet sind.

Verfasser:
retro_chris
Zeit: 29.08.2020 16:37:48
0
3003758
Hi geiz3,

irgendwie lustig sich im Minutentakt zu begrüßen. :o)

Ich formulier mal meine Frage anders:
Wenn ich bei der beschriebenen Steuerung bleiben möchte, was habe ich dann für Möglichkeiten das Pfeifen zu unterbinden?

Danke für Deine Bereitschaft zu Helfen.
Ist nämlich in der heutigen Welt nicht selbstverständlich.

Verfasser:
geiz3
Zeit: 29.08.2020 16:50:25
0
3003762
Da gibt es nur eines.
Runter mit der Heizkurve.

Deine Fernwärme wird ja mit einer Regelung irgendwie geregelt.
Entweder über einen Aussenfühler oder einen Raumfühler,
oder beides kombiniert.

Da können dir aber die anderen User hier im Forum besser bei der Einstellung der Regelung behilflich sein.

Was für eine Heizungsregelung/Steuerung ist denn verbaut und wie ist diese eingestellt.

Gerne kannst du davon auch Fotos hochladen.
https://www.directupload.net/

Verfasser:
egal1
Zeit: 29.08.2020 17:16:52
0
3003768
da du eine differenzdruckgeregelte Pumpe hast, die bereits auf Konstantdruck steht (ja, das passt schon), würde ich einfach mal mit der Pumpendrehzahl runtergehen.
Welche Aktoren sind den verbaut? Elektrothermische Stellantriebe oder Stellmotoren?
Wenn tatsächlich Stellmotoren verbaut sind, muss man die Pumpendrehzahl eben solange anpassen, bis das Pfeifen weg ist aber die nötige Durchflussmenge noch erreicht wird.
Natürlich spielt auch die Heizkennlinie eine Rolle. Wenn die zu hoch ist und die Stellventile im Normalfall nicht voll geöffnet sind, ist sie zu hoch.
Dass du in diesem Forum auf dünnem Eis unterwegs bist, wenn man ERR überhaupt erwähnt, hast du ja schon gemerkt :-)

Verfasser:
retro_chris
Zeit: 29.08.2020 18:17:17
0
3003780
Zur Pumpendrehzahl: Da habe ich ja außer CP1 nach unten hin nix im Angebot.
Das schränkt die Möglichkeiten ziemlich ein.

Beim Thema Heizkurve krieg ich irgendwie den Bogen zu dem Pfeifgeräusch nicht.

Ich fang vielleicht mal etwas früher an:
- Im Keller an der Fernwärme-Kompaktstation werkelt eine außenfühler-geführte Danfoss ECL Steuerung (Heizkurve: 0,6), die im Bedarfsfall den Wärmetauscher mit Fernwärme versorgt. Der wiederum schickt dann, über die Alpha 2 (Konstantdruck und immer an) das erwärmte Wasser in das Erdgeschoss.
- Dort angekommen (Vorläufe komplett offen) wird das Wasser in die Räume verteilt.
- Wie schon erwähnt, werden die Stellmotoren (ja es sind Motoren) am Rücklauf dann von der neuen Steuerung (Controme) geöffnet.

Falls mir fachliche Begriffsfehler unterlaufen, seht es mir nach - ich bin kein Heizungsbauer und wollte das eigentlich auch nicht werden.

Verfasser:
egal1
Zeit: 29.08.2020 19:30:09
1
3003793
Heizkurve 0,6 da fällt mir nichts mehr ein. Wir haben z.B. 0,2 eingestellt :-)
Also: alles FBH, keine Heizkörper? Warum dann eine Heizkurve von 0,6?
Da machen die Ventile doch nur einen winzigen Spalt auf. Deshalb das Pfeifen.

Verfasser:
retro_chris
Zeit: 29.08.2020 19:42:42
0
3003797
Jetzt hast Du mich auf jeden Fall erleuchtet, was den Zusammenhang zwischen dem Pfeif-Spalt (so nenn ich den jetzt mal) und der Heizkurve angeht.

Wir haben nur FBH.
Die 0,6 haben wir immer benötigt (noch ohne Steuerung hinter dem HKV) um die Bude warm zu bekommen.

Man muss dazu sagen, dass wir in einem ungedämmten Altbau wohnen.
Fassadendämmung an nem Klinkerhäuschen is auch nicht mal eben schnell gemacht und kostet ein Vermögen.

Aber ich taste mich dann einfach mal an eine niedrigere Heizkennlinie ran.

Was mich nachwievor interessiert:
Ist es normal, dass die Ventile pfeifen wenn die nur so einen Mini-Spalt offen sind?

Verfasser:
geiz3
Zeit: 29.08.2020 19:49:20
0
3003803
Die Ventile pfeifen, weil durch die Pumpe das Wasser durch einen winzigen Spalt durchgedrückt wird.

Stell deine Heizkurve runter auf 0,3
dann hast du weniger Vorlauftemperatur
und deine Stellmotore müssen mehr öffnen.

Kannst du uns paar Fotos machen, damit wir endlich wissen,
was genau bei dir verbaut ist?

Verfasser:
retro_chris
Zeit: 29.08.2020 20:07:48
0
3003812
Meine Fragen sind zwar von Euch top beantwortet wurden, aber Fotos möchte ich Euch dann doch nicht vorenthalten.

https://www.directupload.net/file/d/5926/qcc39xrx_jpg.htm
https://www.directupload.net/file/d/5926/qbivbhvv_jpg.htm
https://www.directupload.net/file/d/5926/vy2xnljb_jpg.htm
https://www.directupload.net/file/d/5926/zcvva7ao_jpg.htm
https://www.directupload.net/file/d/5926/56fyp5uf_jpg.htm

Verfasser:
KleinTheta
Zeit: 29.08.2020 21:32:44
0
3003831
4yourconvenience:






Verfasser:
egal1
Zeit: 30.08.2020 07:22:35
0
3003872
@retro-chris:
kannst du mir verraten, welche Stellmotoren das sind? Auf den ersten Blick sehen die wie elektrothermische Stellantriebe aus. Das sind tatsächlich Motoren, haben also 3 Anschlussadern (auf, zu, Neutralleiter)?

Verfasser:
geiz3
Zeit: 30.08.2020 07:45:29
0
3003874
Für mich sehen die wie elektr. Stellantriebe aus.

@egal1
Schau dir mal die Anschlusskabeln aus, das sind doch nur 2polige Kabeln.

Verfasser:
egal1
Zeit: 30.08.2020 07:58:18
0
3003879
Na ja, elktr. Stellantrieb sagt doch nichts aus. Sowohl elektrothermische als auch elektromotorische Stellantriebe sind elektr. Stellantriebe. Und an den Leitungen kann ich nicht erkennen, wie viele Adern sie haben.
Deshalb doch die Frage an retro-chris.
Ich probier es noch mal:
@retro-chris: sind das tatsächlich StellMOTOREN, haben also 3 Adern (auf,zu,Neutralleiter)?

Verfasser:
geiz3
Zeit: 30.08.2020 08:02:42
0
3003880
Sorry, ich meinte elektrothermische Stellantriebe (mit 2 Adern)

Aber warten wir mal, bis sich der Christian wieder meldet.
Ob er die Heizkurve schon verändert hat?

Verfasser:
egal1
Zeit: 30.08.2020 09:03:39
0
3003890
Zitat:"Was mich nachwievor interessiert:
Ist es normal, dass die Ventile pfeifen wenn die nur so einen Mini-Spalt offen sind?"

Darum eben noch mal die Frage: tatsächlich elektroMOTORISCH oder elektroTHERMISCH, bei elektroTHERMISCH gibt es normalerweise nur auf oder zu und keine Zwischenstellungen (nur beim Ansteuern und Abschalten nimmt der Antieb kurz Zwischenstellungen ein)

Verfasser:
retro_chris
Zeit: 30.08.2020 09:15:38
0
3003893
Hi ihr beiden,

Ich meine das is ein elektromotorischer. Der Stellmotor hat 3 Adern.

Von der Heizkurvenverstellung berichte ich wenn es wieder etwas kälter wird. Im Moment is die Heizungsanlage wieder im Sommermodus eingenickert.

Gruß
Christian

Verfasser:
geiz3
Zeit: 30.08.2020 09:16:23
0
3003894
Wenn alle Ventile zu sind, wird vielleicht ein Ventil durch die Pumpe aufgedrückt.

Verfasser:
retro_chris
Zeit: 30.08.2020 09:19:51
0
3003895
Das glaube ich eher nicht. Ich sehe in der GUI dass gezielt ein Stück geöffnet wurde wenn es pfeift.

Also können wir ein ungewolltes Öffnen ausschließen.

Verfasser:
egal1
Zeit: 30.08.2020 09:31:31
0
3003904
Lieber Christian,
noch mal die Bitte: kannst du mir verraten, um welche Motoren es sich handelt. Mich interessiert das, da sie so schmal bauen. Bitte, bitte, bitte verrate mir den Typ und Hersteller :-)
Wenn ich deinen ersten Beitrag gründlich gelesen hätte, wäre es klar gewesen, dass es eine Motorantrieb ist. Meine Schuld, sorry

Verfasser:
retro_chris
Zeit: 30.08.2020 09:35:05
0
3003908
Da isser:

https://shop.controme.com/produkt/stellantrieb-pro-0-10v-fussbodenheizung/

Verfasser:
egal1
Zeit: 30.08.2020 10:16:52
0
3003920
Danke, damit wird auch einiges sicher: der Öffnungsspalt am Ventil, der sich durch die Regelung ergibt ist also über lange Zeit vorhanden und nicht nur kurz, wie es bei einem elektrothermischen Antrieb der Fall wäre. Vielleicht versuchst du es mit einer 0,4 Steigung, da ja tatsächlich ein hoher Wärmebedarf durch das Haus vorhanden ist.
Allerdings min. 2 Tage warten, erst dann wird sich das eingeschwungen haben.
Du hast ja Durchflussmesser im Heizkreisverteiler, da siehst du ja ob sich was ändert, also sich der Durchfluss vergrössert.

Verfasser:
retro_chris
Zeit: 29.09.2020 13:50:19
0
3015920
Hi zusammen,

also die Absenkung der Heizkurve hat leider nicht den gewünschten Erfolg gebracht.
Ich verstehe immer noch nicht die Rolle der Alpha 2 Pumpe mit Konstant-Druck auf höchster Stufe. Wenn ich die Pumpe zum Beispiel auf Auto-Adapt stelle, dann hört auch das Pfeifen auf.

Dann scheint es doch eher so zu sein, dass die Pumpe auch volle Bude pumpt obwohl die Stellantriebe ganz oder fast geschlossen sind.
Ich dachte die Pumpe kann das irgendwie alleine erkennen und ausgleichen.

Bitte erleuchtet mich!

Liebe Grüße
Christian

Aktuelle Forenbeiträge
Tolentino schrieb: Hallo liebe Forianer, während mein Hausbau bald beginnen kann, stelle ich mir dieses Jahr wie alle Jahre wieder die Frage, wie ich meine Heizung in der derzeit bewohnten ETW richtig steuern kann. Das...
Turbotobi76 schrieb: Die doppelten Systeme sind teuer, daran verdient man auch entsprechend gut. Gleichzeitig muss man sich nicht besonders viel Mühe bei Planung, Auslegung und Installation geben da durch die Gasheizung...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Website-Statistik