Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Vitodens 333-F Leistungsstufen Unterschiede?
Verfasser:
dpf234
Zeit: 24.01.2021 13:09:30
0
3096376
Hallo!

Beim Vergleichen der Datentabelle der 11/19/25/32kW Variante beim 333-F fällt mir auf, dass der einzige Unterschied die obere Leistungsgrenze ist (und ein bei den Gesamtkosten marginaler Preisunterschied).
Worin liegt außer diesem kleinen Preisunterschied der Grund, nicht einfach immer die 32kW Version zu nehmen? Packen das manche Abgasrohre nicht? Oder Gasanschlüsse?

Danke und Grüße

Verfasser:
schorni1
Zeit: 24.01.2021 21:16:15
1
3096814
Manche Gasversorger stufen auch nach der Nennleistung ein, das könnte der Grund sein.

Verfasser:
micha_el
Zeit: 25.01.2021 08:38:21
1
3096970
Hallo,

nimm das Gerät, das exakt zur Heizlast deines Hauses passt.

Die ersten Sekunden nach dem Start muss das Gerät die sogenannte Startlast an die Hydraulik abgeben können, erst dann fängt es zu modulieren an.
Wenn das nicht klappt geht es sofort wieder aus.
Es gibt diverse Beiträge über zu große Geräte die sich so zu Tote takten.

Einfach die Begriffe "startleistung vitodens 300" in Google tippen dann gibt es mehr Infos.

z.b.
https://www.viessmann-community.com/t5/Gas/Welche-Startleistung-hat-die-aktuelle-Vitodens-300-w-11kW-bzw/td-p/79680

VG

Verfasser:
dpf234
Zeit: 25.01.2021 10:19:21
1
3097038
Danke für den Hinweis, das ist gut zu wissen.

Wenn diese obere Leistungsgrenze aber wirklich quasi nur ein "Software-Unterschied" ist, und Brenner, Wärmetauscher etc. baugleich sind, erschließt sich mir nicht, warum das 32kW Gerät nicht mit derselben niedrigen Startleistung startet wie das 11kW Gerät.
Oder gibt es doch bauliche Unterschiede zwischen den Geräten?

Verfasser:
kathrin
Zeit: 26.01.2021 01:54:15
2
3097629
@micha_el
Zitat von micha_el Beitrag anzeigen
https://www.viessmann-community.com/t5/Gas/Welche-Startleistung-hat-die-aktuelle-Vitodens-300-w-11kW-bzw/td-p/79680

Meiner Meinung nach ist die Aussage im verlinkten Thread falsch oder ist bewusst/unbewusst unklar formuliert - was ist denn die "maximale Leistung": die des Geräts oder die der ganzen Reihe oder die von "Teilfamilien" der Reihe? Damit steht und fällt die Prozentrechnerei für die Startleistung - was ist 100 %?

Der verlinkte Thread ist vom Juni 2018, müsste sich also auf Typ B3HB bezogen haben. B3HB ist m.E. "sehr ähnlich" wie B3HA mit der verbesserten Regelung.

Für die B3HA (allerdings die ersten) gabs genau zum Thema Startleistung einen Thread mit folgenden Antworten von Viessmann direkt in diesem Forum:
Zitat von Viessmann Werke Beitrag anzeigen
Der Vitodens 300-W mit 11 kW und 19 kW starten in der gleichen Leistung von ca. 11 kW (bitte keine Schläge wegen Abweichung HU usw.) Andere Aussagen sind nicht korrekt. Ich habe persönlich mit den Kollegen der Entwicklung und dem Prüfstand gesprochen.


Zitat von Viessmann Werke Beitrag anzeigen
@ all, um Missverständnisse auszuschließen: Der Vitodens 300 B3HA001 Nenn-Wärmeleistung 11kW startet mit ca. 11kW (bei genormten Bedingungen). Der Vitodens 300B3HA002 Nenn-Wärmeleistung 19kW startet mit ca. 11kW (bei genormten Bedingungen).


Aus meiner Sicht somit klar: B3HA startet in der Version 11 kW und 19 kW mit der GLEICHEN Startleistung, Bezugspunkt "max.Leistung" ist hier 19 kW = 100 %, für beide Geräte. Ziemlich sicher gilt dies auch für B3HB. Vermutlich haben auch die beiden grösseren Geräte (26 resp. 35 kW) der B3HA und B3HB die gleiche Startleistung, hier beide bezogen auf 35 kW; das ist aber nur meine Vermutung, bisher tauchten diese Geräte kaum im Forum auf für Überprüfung.

Die neue Generation B3HF und B3HG hat einen grösseren Modulationsbereich, sämtliche Geräte (11/19/25/32 kW) haben die gleiche min.Leistung. Preisfrage hier nun: mit welcher Startleistung starten diese Geräte - ca. 60 % von was? Alle mit ca. 60 % von 32 kW??? Oder paarweise die beiden kleineren mit 60 % von 19 kW und die beiden grösseren mit 60 % von 32 kW? Oder sind es nicht mehr 60 %, sondern bei der neuen Generation weniger - es handelt sich um einen ganz anderen Brenner... (Zylinder- statt Kugelbrenner).

Fragen über Fragen...

Bekannt von zwei B3HF 11 kW im Forum: Beim Start wird Modulation 100 % angezeigt, und 100 % entspricht offenbar der tatsächlichen max.Leistung des Geräts. 11 kW Startleistung beim 11 kW Gerät spricht für (weiterhin) 60 % von 19 kW. Somit würde ich erwarten, dass bei der B3HF und B3HG die 11 und 19 kW Version beide mit 11 kW starten. Offen die beiden grösseren Geräte.

... und da die Frage eigentlich Vitodens 333 betrifft: Gleiche Antworten/Fragen wie für Vitodens 300.

Schönen Abend + Gruss

Kathrin

Verfasser:
muscheid
Zeit: 26.01.2021 08:51:47
2
3097678
11 und 19 kw waren bereits früher baugleich - genau die die 26 und 32 kw Geräte. Der Unterschied lag in den Brennern.


Bei der heutigen Generation handelt es sich generell nur um ein Gerät, daß werksseitig auf eine Leistung begrenzt ist und auch weitere Werte wie Pumpeneinstellungen dementsprechend angepasst wurden.

Verfasser:
micha_el
Zeit: 26.01.2021 09:02:18
1
3097681
@dpf234

lass dir hier
customer-care@viessmann.com
bestätigen, dass die Startleistung bei allen Geräten gleich ist (wenn vielleicht auch programmatisch) , sonst ärgerst du dich später.

VG

Verfasser:
dpf234
Zeit: 26.01.2021 09:13:05
1
3097687
Ok, danke für die vielen Infos!

Mein grundsätzlicher Hintergedanke bei der Geschichte war einfach, dass Viessmann hier offenbar ein Gerät hat das in kompakter Form den Spagat schafft zwischen geringer möglicher Heizlast (niedrige Modulation) und gutem Warmwasserkomfort (bis 32kW ermöglicht quasi unendliche Dauerzapfung). Immer bezogen auf ein kleines Einfamilienhaus wo auch gerne mal ein Vollbad gemacht wird.
Oder habe ich da einen Denkfehler?

Verfasser:
kathrin
Zeit: 26.01.2021 11:03:41
2
3097733
@dpf234

Dauernde WW-Bereitung heisst auch dauernd kein Heizbetrieb ;-)

Bei "gerne mal ein Vollbad" solltest du generell abklären, ob du mit einem ausreichend gross dimensionierten separaten WW-Speicher und Vitodens 300 nicht besser bedient bist als mit einem Kompaktgerät. Wäre ausreichend Platz vorhanden?

Ganz wichtig: Wie hart ist das Leitungswasser in Grad dH? Bei hartem Wasser sind Geräte mit Plattenwärmetauscher (wie die Vitodens 333) eher nicht zu empfehlen, da der Plattenwärmetauscher rasch verkalkt.

Schönen Tag + Gruss

Kathrin

Verfasser:
kathrin
Zeit: 26.01.2021 11:31:06
1
3097743
@muscheid

Danke für die Info!

Wenn die Geräte 11-32 kW wirklich baugleich sind, dann müsste auch die Startleistung gleich sein, also wohl bei allen ca. 11 kW, richtig?

Baugleich heisst auch gleicher Wärmetauscher, heisst bei kleiner Leistung läuft das Gerät effizienter als bei grosser (bessere Kondensation). Das wird durch die Abgaswerte im Datenblatt bestätigt - je grösser die Leistung (bei gleicher RL), desto höher der Abgaswert, also desto schlechtere Kondensation.

Wenn (!) der Wärmetauscher entsprechend der max.Leistung der gleichen "Familie" dimensioniert wird resp. wurde, dann hätten bei der neuen Generation die "kleinen" Geräte einen vergleichsweise grösseren Wärmetauscher als früher. - Habe gerade die Datenblätter B3HB - B3HG verglichen - das scheint sich zu bestätigen: bei max.Leistung steigt die Abgastemperatur mit der max.Leistung des Geräts, und bei den beiden "kleinen" ist diese niedriger als bei den früheren Generationen. Bei den beiden grossen dagegen etwas oder klar höher, hm. Ich würde mal raten, der Wärmetauscher ist ungefähr auf die 25 kW-Version ausgelegt, und bei 32 kW läuft das Gerät dann eben etwas schlechter...

Inhalt des Wärmetauschers ist mit 4,2 Liter im Vergleich zur B3HB für die beiden kleinen Geräte grösser (B3HB 3,8 Liter), für die beiden grossen jedoch kleiner (B3HB 5,6 Liter). Aber neu anderer Brenner...

Ich erhoffe mir bei der B3HF/B3HG für die beiden kleinen Geräte weniger Probleme aufgrund der Startleistung als früher. Für die beiden grossen offen. Erfahrungen abwarten...

Schönen Tag + Gruss

Kathrin

Verfasser:
dpf234
Zeit: 26.01.2021 16:45:08
1
3097921
Kathrin, danke für die vielen Infos!

Manchmal hat man Tunnelblick (weil das Kompaktgerät technisch interessant erscheint). Tatsächlich ist aber ein Heizgerät mit separatem WW-Speicher kostengünstiger (muss man nur selbst zusammenrechnen).

Die ganze Sache ist noch recht vage, das würde ein neues Thema ergeben:
Bestand ist eine 28 Jahre alte Buderus Öl Unit (Heizwert) und ein über 36 Jahre alter kellergeschweißter Öltank daneben (nie inspiziert).

Beim Brainstorming kam heraus:
Entweder Tank revidieren, Ölversorgung erneuern, Vitoladens 300-C einbauen.
Oder Tank entsorgen, Flüssiggastank im Garten eingraben, Vitodens einbauen.
Bei der Flüssiggas-Geschichte komme ich rechnerisch ähnlich raus, habe dafür aber einen kompletten Raum im Keller gewonnen und den (minimalen) Ölgeruch eliminiert.

Stand schonmal jemand vor einer ähnlichen Entscheidung? Habe ich irgendwas vergessen?

Verfasser:
Stefan87
Zeit: 26.01.2021 17:01:28
1
3097931
Wichtig ist das du dir den Flüssiggastank kaufst und nicht mietest, weil du dann von jedem Anbieter Gas beziehen kannst.

Verfasser:
Jogi14
Zeit: 26.01.2021 17:19:13
2
3097945
Oder Tank entsorgen, Flüssiggastank im Garten eingraben, Vitodens einbauen. Bei der Flüssiggas-Geschichte komme ich rechnerisch ähnlich raus, habe dafür aber einen kompletten Raum im Keller gewonnen und den (minimalen) Ölgeruch eliminiert.

Habe ich 2015 so durchgezogen und nicht bereut. 4000 Liter Öltanks rausgeworfen und einen freien Raum erhalten. Den Flüssiggastank (Eigentum) als U-Tank im Hof untergebracht.
Mehr Infos siehst du, wenn du mein Profil anklickst.
Viel Erfolg

Verfasser:
aakefbs
Zeit: 26.01.2021 23:07:48
2
3098149
Soll das Warmwasser auch mit der Vitodens erzeugt werden? Besteht dann nicht wie bei unserem (franz. 222-W) Gerät das Problem des Taktens nach dem Erzeugen von Warmwasser? D.h. die minimale Leistung hilft nicht viel, wenn das Gerät schon nach dem Händewaschen wieder Warmwasser erzeugt und dann ausgeht? Meine Notlösung dafür ist bisher 4 x 10 Minuten Warmwasser zu definieren und wenn nötig Zwischendurch noch manuell Warmwasser erzeugen zu lassen. Ohne Warmwasser würde unseren Model (1.8 - 35 kW) vermutlich fast immer 24h durchlaufen - Warmwasser stört da total. Bis ich das Problem verstanden hatte, waren ca. 9000 Taktungen in wenigen Monaten vergangen...

- Bernd

Verfasser:
dpf234
Zeit: 27.01.2021 09:04:22
1
3098273
Durch den relativ kleinen Schichtladespeicher wird er wohl spontaner nachheizen als ein nebenstehender Rohrwendelspeicher. Kommt mit in meine Für/Gegen Liste.

9000 Takte in wenigen Monaten klingt mir aber nach einem zusätzlichen Problem. Evtl unkontrollierte Schwerkraftzirkulation in den Warmwasserleitungen?

Verfasser:
Jogi14
Zeit: 27.01.2021 10:39:44
2
3098358
Das ständige Nachladen wird daher kommen, das bei dem kleinen Speicherinhalt auch noch die Schaltdifferenz beim WW zu klein gewählt ist. Anders ist das Anspringen nach jedem Händewaschen nicht zu erklären.

Verfasser:
muscheid
Zeit: 27.01.2021 11:39:04
1
3098399
Doch, natürlich. Er schreibt "franz. 222-W". Das ist ein ganz anderes Gerät als der 333-F.
Der 222W ist das wandhängende Gerät mit 46 l Speicher. Der wird natürlich schneller an seine Nachladungsgrenze kommen.
Was ich aber nicht glaube sind die 1,8 kw Mindestleistung - das ist 3xx Serie. die 2xx liegen bei min. 2,5kw.

Verfasser:
aakefbs
Zeit: 27.01.2021 12:53:19
2
3098437
Ich hatte bezüglich der Modulation sogar extra Viessmann nachgefragt, 1.8-35kW ist korrekt.

https://www.viessmann-community.com/t5/Gas/Vitodens-222-W-Unterschied-Modulation-Frankreich-Deutschland/td-p/69767

Wir haben keine Zirkulationsleitung, ich denke das schließt ein Schwerkraftzurkulation aus.

@Jogi14 nach meinem wissen lässt sich die Schaltdifferenz nicht mehr regulieren, sondern ist fest bei delta-T=2K bei neueren Geräten (auch bei der 2020er Generation noch so?). Dazu kommt noch, dass im Speicher unten gemessen wird. D.h. es noch jede Menge warmes Wasser, aber es wird schon nachgeladen. Bei den derzeitigen Temperaturen lade ich manuell nach, wenn ich nach sehe und der Speicher unter 15°C gefallen ist. Ich werde später versuchen das mit vcontrold die interne Logik zu umgehen - Hauptproblem ist, dass ich ein Netzwerk-Kabel ziehen muss und es ist vom Router nicht ganz einfach da hinzukommen...).

Ich kann nicht beurteilen, ob das 333-F Gerät das selbe Verhalten hat, aber sollte es das haben, würde ich das Zugunsten eines anderen Gerätes vermeiden wollen...

Verfasser:
muscheid
Zeit: 27.01.2021 13:35:35
1
3098475
OK......
In Frankreich gibts also nen "besseren" 2XX, aber keinen 3XX.

Ich würde jedenfalls die Version "W" (hängendes Gerät) nur im absoluten Notfall nemen und sonst den "F" (Standgerät mit 100 l Speicher).

Verfasser:
dpf234
Zeit: 27.01.2021 17:21:53
1
3098634
Zitat von aakefbs Beitrag anzeigen
Wir haben keine Zirkulationsleitung, ich denke das schließt ein[...]

Bei ausreichendem Querschnitt und fehlendem Thermosiphon vor dem Speicher, kann das Warmwasser auch ohne Zirkulationsleitung zirkulieren.
Verdächtig z.B. wenn ohne Zirkulationsleitung morgens trotzdem sehr schnell warmes Wasser am obersten Hahn im Haus rauskommt.

Aktuelle Forenbeiträge
PeWe34 schrieb: Hallo Du hast schon recht, aber es kommt auch auf's Haus an. Im RH meiner Tochter ist der Fühler auf Südost, und das ist optimal. Scheint um 10:00 die Sonne, geht die Heizung aus, durch die Fenster...
PeWe34 schrieb: Ich weiß zwar, dass Du nicht auf mich hören wirst, aber ich schreibs trotzdem. Der 500 Liter Speicher ist für 10 m² schon etwas klein, wenn er aber hauptsächlich die Heizung in der Übergangszeit unterstützen...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Mit Danfoss ist alles geregelt
Website-Statistik