Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Keine Hilfe bei Totalausfall Heizung
Verfasser:
hebu
Zeit: 21.02.2021 16:36:11
1
3114956
Für das ist der Heizungsbauer verantwortlich, dass ein Heizstab zumindest für WW zugeschaltet werden kann. Aber es darf ja alles nichts kosten (Kunde).

Verfasser:
HFrik
Zeit: 21.02.2021 16:42:16
3
3114965
naja, wir kennen die Seie des ersellers nicht - wie viel mehr Störfälle als im Normaljahr muss er gerade bearbeiten, wie viele offene Stellen hat er eventuell ausgeschrieben und kann sie nicht / nicht schnell genug besetzten, etc?
Die Notfallmassnahmen die man so als Plan B machen kann wurden ja bereits geschrieben. und wer einen premiumservice mit gearantierter Wiederherstellungszeig haben will, weis zumindest in der IT-Branche was so was kostet - dann da lagert derjenige, der das Garantiert oft einen fertig konfigurierten Server als Ersatzteil neben dem zu wartenden Server. Für alle Fälle.
Und ja, ich musste auch schon mal 10 Tage auf ein Erstazteil für eine Heizungssteuerung warten. Mitten in einer Kältewelle.

Verfasser:
Papalf
Zeit: 21.02.2021 16:55:26
3
3114968
Schau doch einfach mal auf der Herstellerseite vorbei, da steht wo gerade jemand gesucht wird. Die Hersteller haben nur ein kleines Problem, sie sind nicht die einzigen die gerade Fachleute suchen.
Habe es schonmal geschrieben, von den 10.000 Mitarbeitern die zb Tesla in Deutschland gerade sucht, werden sehr viele Leute aus dem Handwerk in die Industrie überlaufen.

Verfasser:
WP_Heizer
Zeit: 21.02.2021 17:06:38
1
3114973
Marktwirtschaft...
Die Hersteller werden zu dem, was sie der Kunde wünscht. Wenn das Konzept "super-geiler-Service-zu-super-teuren-Preis" aufgehen würde, dann würden sie das machen... ;-)

Wir wissen auch nicht die Details, vielleicht hat der Kunde die letzte Rechnung gekürzt...

In meiner Region (Oberbayern) klappt das bei AIT

Verfasser:
hebu
Zeit: 21.02.2021 17:10:31
4
3114974
Das Hauptproblem ist dass Die Anzahl der Servicetechniker nicht auf die "Spitzenzeiten"
ausgelegt ist. Wie wir wissen brauchen wir nur im Winter eine Heizung und der Servicetechniker ist das ganze Jahr angestellt.

Verfasser:
Papalf
Zeit: 21.02.2021 17:25:16
1
3114981
Das trifft es nicht ganz richtig. Der Servicetechniker hat ca. 30 Tage Urlaub und muss auf die neuen Produkte geschult werden, er steht also einen Teil im Jahr nicht zur Verfügung. Dann gibt es im Sommer Produkte wie Solarthermie, PV + Batteriespeicher, Lüftungsanlagen, Warmwasserbereiter mit einem Wärmeerzeuger und gerade bei diesem Hersteller : Kühl-Anwendungen. Das machen die sicher nicht alles im Winter.

Verfasser:
Hannes/esbg
Zeit: 21.02.2021 17:27:11
14
3114983
Ich habe über 40 jahre lang "Spotservice" gemacht und kenne (glaube ich) alle Ausreden und Anreden von Kunden mit einem Defekt an der Heizung.

Ich kenne auch die Mentalität unserer Mitbürger, wenn man bei Wartungen darauf hingewiesen hat dass dieses oder jenes repariert oder in absehbarer Zeit erneuert gehört, dann wurde oft wortreich damit argumentiert dass man sowieso nach der Heizperiode umbauen wolle und und ....

Wenn ich nach zwei oder drei jahren wieder an dieselbe Anlage kam und dort noch immer dasselbe alte Geraffel mit denselben Problemen vor sich hin rödelte, gab es dann oft die Ausrede, dass eben das Auto eingegengen war und einer Neuanschaffung weichen musste!

War ja auch viel wichtiger, einen neuen Zierstreifen und neue Alupatschen an der Karre zu haben als im Winter einen warmen Arsch in der Stuibe, aber wenn das alte Gelumpe nicht mehr wollte sollte man am Wochenende und zwar SOFORT angetanzt kommen und ein Wunder bewirken!

Wenn die fragestellende "Tussi" hier einfach unfähig ist ein Typenschild abzulesen (trotz mehrfacher freundlicher Aufforderung) und sich nur über die Servicewüste in unseren Landen beklagt kann man ihr einfach auch beim besten Willen nicht weiterhelfen!

Warscheinlich wird sie auch dementsprechend ins Telefon hineingeblafft haben, solche Kunden werden dann eben erst "später" bedient !

Verfasser:
NieTho
Zeit: 21.02.2021 17:34:57
7
3114989
Nach dem Beitrag hab ich gerade mal meinen Ofen angemacht.

Ohne Spaß jetzt, eine kaputte Heizung, insbesondere in der kalten Zeit macht überhaupt keinen Spaß.
Auf der anderen Seite ergeben sich so viele Leute rein der Technik. Mit hochkompliziertesten Rückgewinnungsanlagen und was weiß ich noch. Um ja jeden (vermeindlichen Euro) zu sparen oder dem aktuellen Ökotrend voll hinterherzulaufen.

Aber wehe wenn dieser Kram mal kaputt geht, dann auch noch in einer ungünstigen Zeit.
Da wirds dann auch in der modernsten Plastiktüte kalt.

Ich kann nur dafür plädieren, einen bisschen Autarkie sollte bei jedem Haus eingeplant sein. Ob´s ne warme Bude ist, nen bisschen Essen im Haus oder einfach nur die Eigenschaft nen paar Tage ohne die Zivilisation zu überleben.

Übrigens, meine Schwiemu war 77 auf Rügen mit meiner jetzigen Frau Kleinkind. Komplett abgeschnitten für mehr als 7 Tage. Und da ging gar nichts.

Von daher, immer ein kleines bisschen Prepping, immer mal den Gedanken haben wenn der Strom (oder die Heizung) mal zwei, drei Tage nicht läuft.

Und es ist noch niemand gestorben der nen paar Tage lang nicht geduscht hat.

So long!

Verfasser:
hebu
Zeit: 21.02.2021 17:37:36
1
3114991
Kann man nicht besser beschreiben.
Danke Hannes/esbg !

Verfasser:
Oetzi_Oetztaler
Zeit: 21.02.2021 17:47:35
5
3115001
Naja "Geiz ist geil" dem Kunden vorzuwerfen ist gerade bei diesem Hersteller im Premiumpreisbereich blanker Hohn.

Verfasser:
Papalf
Zeit: 21.02.2021 18:02:06
2
3115013
Wenn die Sicherung der Heizung fällt muss es nicht am Heizungshersteller liegen. Eventuell ist die externe Warmwasser-Zirkulationspumpe die Ursache. Der Werkskundendienst kommt nach 3 Wochen um das festzustellen und macht genau... nichts. Er klemmt sie ab und schaut ob sein Gerät danach wieder geht + Rechnung schreiben und Tschüß.

Verfasser:
hebu
Zeit: 21.02.2021 18:24:03
1
3115030
Papalf

Das trifft es nicht ganz richtig. Der Servicetechniker hat ca. 30 Tage Urlaub und muss auf die neuen Produkte geschult werden, er steht also einen Teil im Jahr nicht zur Verfügung. Dann gibt es im Sommer Produkte wie Solarthermie, PV + Batteriespeicher, Lüftungsanlagen, Warmwasserbereiter mit einem Wärmeerzeuger und gerade bei diesem Hersteller : Kühl-Anwendungen. Das machen die sicher nicht alles im Winter.

Ist relativ einfach, es ist eine betriebswirtschaftliche Rechnung. Man wird nie soviele Servicetechniker haben um die "Spitzenzeiten" in nützlicher Frist abarbeiten zu können ,da heutzutage die Kunden sobald sie kein WW haben, an ihr Limit kommen.

Also nochmals bei jedem WW-Speicher "muss" ein Heizstab zugeschaltet werden können.

Verfasser:
primax3
Zeit: 21.02.2021 18:59:25
2
3115056
So liebe Kinder ... Frau Duckstein hat sich „weggeduckt“. Ich denke sie wird sich hier nicht mehr melden. Ich wünsche die baldige Reparatur ihrer WP.

Guten Abend

Verfasser:
russel
Zeit: 21.02.2021 19:11:43
2
3115062
Auch wenn es mancher nicht gerne hört, das Problem mit defekten WP und endlos Wartezeiten ist mir schon lange bekannt, meist Kältekreis, HBler kann es nicht, Kältetechniker oder WKD ist entspannt.

Ein guter Kunde von mir wartet schon seit 2 Wochen auf die Reparatur seiner Panasonic.... zum Glück war mein mobiles E Heizgerät gerade frei.

Verfasser:
Pelli
Zeit: 21.02.2021 19:16:48
4
3115066
Zitat von hebu Beitrag anzeigen
Kann man nicht besser beschreiben.
Danke Hannes/esbg !


ich sehe den Beitrag von dem Blaustern als Frechheit an, und wundere mich das die Forenleitung zulässt, das User hier als "Tussi" bezeichnet werden, bzw Behauptungen in den Raum gestellt werden!
Hätte der Blaue den ersten Beitrag gelesen, wüsste er das der HB den Kundendienst bestellt hat.

Verfasser:
Hannes/esbg
Zeit: 21.02.2021 19:50:33
7
3115086
Hallo Pelli !

Ich achte natürlich Deine persönliche Meinung, aber vielleicht tust Du hier einmal kund was Du beruflich machst, bevor Du so eine hähre Meinung über eine(n) Threaderöffner von dir gibst!

Wenn Du so wie ich über 40 jahre im Kundendienst unterwegs warst, dann könnte ich Dir noch ganz andere Geschichterln erzählen, von übelsten Beschimpfungen weil man nicht sofort und unmittelbar gekommen ist, von Rechnungen welche natürlich nicht bezahlt werden, da es sich ja einwandfrei noch um Garantiearbeiten handle (weil Öl ausgegangen!), von ausgeschaltenen Heizungshauptschaltern (besonders die welche direkt neben dem Lichtschalter montiert sind).

Es war und ist sicherlich noch immer usus, dass Familien mit Kleinkindern, alten kranken Personen natürlich soweit im Rahmen etwas bevorzugt behandelt werden, es ist aber auch üblich (nur intern vermerkt) dass ungute Personen und solche welche nur ins Telefon hineinschreien dass man sich gefälligst sofort auf die Socken zu machen habe, möglicherweise ans Ende der aktuellen Liste gesetzt werden!

Abschließend noch ein Gedanke, wenn es in Zeiten wie diesen, wo ein elektrischer Heizstrahler mit 2,2 kW gerade einmal so um die 20,-€ kostet nicht möglich ist einige davon aufzutreiben und damit Bad Wohnzimmer und Kinderzimmer zu temperieren, dann zeigt das von einer gewissen geistigen Armut oder übertriebenen GEIZ!

Verfasser:
Entropie
Zeit: 21.02.2021 19:58:50
2
3115097
Der elektrische Heizstab bei WP fällt unter die Kategorie "Besser haben und nicht brauchen als umgekehrt". Doof halt wenn der auch über die Steuerung läuft und dann die Grätsche macht aber sowas kann ein gute Techniker spielend umgehen. Eine gute Idee wäre, wenn die Hersteller bereits solche Möglichkeiten in der Verdrahtung schaffen würden (Handebene für Pumpe und Heizstab über Auto/Hand/Aus Schalter). Mein 6kW Heizstab mit eigenem Thermostat (Tuerk+Hillinger) im Zeeh DK Speicher hat in etwa 5 Betriebsminuten vom testen jedes Jahr vor der Saison.

Verfasser:
tricktracker
Zeit: 21.02.2021 20:06:56
6
3115107
@pelli: ich habs ähnlich geschrieben und ich halte den fred für tussig.
Substanziell ein reines Bashing, zu neudeutsch.
Die Dame kam nur mit Gemaule rüber, ohne technische Infos und nur auf Konfrontation.
Als Servicetechniker sind das die Liebsten, die dir am Montag früh oder Freitag nachmittag begegnen können.

Verfasser:
hebu
Zeit: 21.02.2021 20:07:58
0
3115108
Es sind einige Träumer in diesem Trade!



Kann es sein, dass es in DE anderst läuft als in der CH....?

Adieu.

PS;Gruss an Papa primax3

Verfasser:
Pelli
Zeit: 21.02.2021 20:15:24
2
3115115
Hannes,

bei mir sind es 38 Jahre Elektro.
Klar erlebt man da einiges.
Aber im hier geschilderten Fall hatte der Kunde selbst keinen Kontakt zum Kundendienst. Das läuft wohl alles über den HB.
Und ich finde schon das der Service mal kurz Bescheid geben kann ob es diesen Monat oder erst im Oktober klappt.
Da steht der Kunde aktuell in der Luft.
Von daher kann ich den Frust nachvollziehen, der hier abgelassen wird.
Und ja, auch ich ärgere mich oft über Kunden allerdings sehe ich hier keine Schuld bei selbigem.

Verfasser:
Pelli
Zeit: 21.02.2021 20:20:10
4
3115116
@ tricktracker,

man erwartet es zwar, aber es gibt viele Menschen da draußen die mit Technik nichts anfangen können.

Verfasser:
tricktracker
Zeit: 21.02.2021 20:20:54
5
3115118
Wieso, schmeisst ihr da mit Wattebäuschen?mal im Ernst.
Wer ne Information will, soll mit klaren Fakten antanzen.
Das Genöle mit ich bin Frau, ich kenn mich nicht aus, ich will nicht ich kann nicht, hat sich mit Zeiten der Emanzipation erledigt. Gleiches Recht für Alle. Bewegt euch gefälligst. Das habe ich auch meiner Holden beibringen müssen. Trotzdem kann es laufen.
@pelli: vollkommen richtig, meine obigen Sätze sind auch nicht für Dich bestimmt.
NUR: das Gejaule kann ich einfach nicht mehr hören, wenns schwer werden will, wird sich hinter einer Schutzwand versteckt, wenn man obenauf ist, kommen die Querbretter. Das ist es, was mir tierisch aufn Senkel geht. Und so manchmal sagt mir mein kleiner Finger, wo es lang geht. Auf den konnte ich mich in den letzten 35 Jahren so verdammt verlassen.

Verfasser:
Ritzel
Zeit: 21.02.2021 21:09:49
5
3115140
Zitat von WP_Heizer Beitrag anzeigen
Marktwirtschaft...
Die Hersteller werden zu dem, was sie der Kunde wünscht. Wenn das Konzept "super-geiler-Service-zu-super-teuren-Preis" aufgehen würde, dann würden sie das machen... ;-)

Wir wissen auch nicht die Details, vielleicht hat der Kunde die letzte Rechnung[...]


Der Heizungsbauer hier in meinem Wohnort auch in Oberbayern har mir als Begründung warum er von AIT zu Weishaupt gewechselt ist erklärt, dass AIT zwar bessere Werte liefere, der Werkservice aber eine Katastrophe sei und er teilweise bis zu 2 Wochen auf Ersatzteile bei ausgefallenen WP von Kunden warten musste. Das soll weder eine Werbung für Weishaupt noch eine Kritik an AIT sein, weil mir dazu das Insiderwissen fehlt.

Wichtig finde ich, bei der Anschaffung nicht vorrangig auf Kosten und Effizienz, sondern mindestens gleichrangig auf die Zuverlässigkeit in jeder Hinsicht zu schauen. Redundanz ist auch etwas, was man nicht übersehen sollte.

Und bezüglich Oberbayern "Leben und leben lassen", das ist eine recht vernünftige Lebenseinstellung allgemein und insbesondere bezüglich des Verhältnisses Auftragnehmer und -geber. Manche sind sich vielleicht nicht immer bewusst, dass wir alle nur Menschen sind und Fehler haben bzw. machen.

Gruß
Ritzel

Verfasser:
Gundmaster
Zeit: 21.02.2021 22:58:14
11
3115201
Warum werden zu wenige Kundendiensttechniker ausgebildet und warum haben so wenig Leute Lust darauf, sich ausbilden zu lassen?

Die Ursache liegt nicht etwa in Arbeitszeiten oder in Bezahlung, nein, ganz wo anders:

Nahezu alle Geräte sind permament hoffnungslos verbaut und haben immer Spezialteile. Die dann entweder nicht im Auto sein können oder sonstwie nicht verfügbar sind. Oder nicht genau identifizierbar sind.
Wenn du dann für mehrere Hundert Euro Teile wechselst und nicht erfolgreich bist,
wird verständlicherweise schwierig mit der Rechnung.

Wenn man das Ventil Nr. 0815 problemlos von der vorhergehenden Serie verwenden könnte, wird garantiert so konstruiert, daß dieses nicht passt.
Der Service-Techniker wird systematisch vom Entwicklungsingenieur oder dem vorgesetzten Betriebs-Wirtschaftler ausgebremst. Die nennen das Einsparen, obwohl der Verkaufspreis gleichzeitig steigt.
Weil genau diese Leute nie draußen stehen und das Problem lösen müssen.

Und blöd wirds für uns Handwerker genau dann, wenn wir irgendein Produkt mal empfohlen haben. Und dieses Produkt nach relativ geringer Zeit ausfällt.
Den Kunden interessiert dann auch irgendein Energie-Label überhaupt nicht mehr.


Der will einfach warm. Und ja, wir konnten auch diesen Wunsch mal erfüllen.

Vielleicht liest es ja mal der eine oder andere Produktentwickler und denkt mal nach.

Verfasser:
jw
Zeit: 22.02.2021 01:51:07
4
3115248
Zitat von hanssanitaer Beitrag anzeigen
Ein technisches Gerät kann immer und von jedem Hersteller kaputt gehen. Und nicht immer sind Ersatzteile oder Fachleute zur Hand.

Dass ein technisches Gerät immer mal ausfallen kann ist keine Frage. Die Frage ist, wie im Fall eines Ausfalls reagiert wird.

Bei Stiebel-Eltron ist es im Übrigen nicht wirklich besser: Da dauert es auch mindestens eine Woche bis sich mal jemand bequemt sich des Problems anzunehmen...

Ganz toll ist es, wenn es nicht die eigene Bude ist sondern eine vermietete. Die Mieter jauchzen geradezu vor Freude wenn sie zwischen Weihnachten und Neujahr weder Heizung noch Warmwasser haben. Und das auch noch alle Jahre wieder!

Vom allerersten Winter an jedes Jahr mehrere mehrtägige Ausfälle ausgerechnet im Winter. Im Sommer niemals irgendwelche Probleme. Immerhin hat Stiebel-Eltron es nach fünf(!) Jahren endlich geschafft, den Fehler zu finden: defekter Inverter... Wenn der mal Leistung liefern soll, dann hat der keine Lust mehr...

Keine Frage: ein Inverter kann mal kaputt sein... Dass man aber fünf Jahre benötigt um den Defekt zu finden ist schlicht ein Unding! Und ein noch grösseres Unding ist, dass man während dieser fünf Jahre nicht in der Lage ist, diesem "besonderen" Kunden eine höhere Priorität zuzuordnen. Der "Mäckerer" kommt hinten in die Prioritätenliste? WTF?

Fünf Jahre lang jedes Jahr drei bis vier mehrtägige Ausfälle! Da ist Alphainnotec noch vergleichsweise gut! Zumal der Threadopener sich noch nicht einmal mit Mietern rumärgern musste..

Servicewüste Deutschland kann ich da nur sagen... Für das Geld das da ausgerufen wird, hätte ich in diesen fünf Jahren jedes Jahr ein nagelneues Schlitzauge (Panasonic, Misubishi, ..) einbauen können!

Sorry, aber Alphainnodreck oder Stiebel-Einandererdreck kommt mir nicht mehr ins Haus. Vor diesem Dreck bin ich mittlerweile gründlich geheilt... Und nein: "Ansprechpartner in Deutschland" hat mir nicht wirklich weitergeholfen...

Aktuelle Forenbeiträge
Heinz Hoermann schrieb: Hallo zusammen, ich habe mir letztens ein Haus zum Kauf angesehen, dass im allgemeinen sehr gefällt, allerdings wird es mit Nachtspeicherheizungen warm gehalten. Warmwasser zentral mit zwei elektrischen...
Volker Racho schrieb: Hallo zusammen, wir planen dieses Jahr den Bau eines EFH in Wickendorf Schwerin, Mecklenburg-Vorpommern. Die Arbeiten für die Vorbereitung der Bodenplatte laufen derzeit. Das Fundament wird Mitte Mai...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Wasserbehandlung mit Zukunft
Haustechnische Softwarelösungen
Aktuelles aus SHKvideo
Website-Statistik

Keine Hilfe bei Totalausfall Heizung
Verfasser:
jw
Zeit: 22.02.2021 01:51:07
4
3115248
Zitat:
...
Ein technisches Gerät kann immer und von jedem Hersteller kaputt gehen. Und nicht immer sind Ersatzteile oder Fachleute zur Hand.

Dass ein technisches Gerät immer mal ausfallen kann ist keine Frage. Die Frage ist, wie im Fall eines Ausfalls reagiert wird.

Bei Stiebel-Eltron ist es im Übrigen nicht wirklich besser: Da dauert es auch mindestens eine Woche bis sich mal jemand bequemt sich des Problems anzunehmen...

Ganz toll ist es, wenn es nicht die eigene Bude ist sondern eine vermietete. Die Mieter jauchzen geradezu vor Freude wenn sie zwischen Weihnachten und Neujahr weder Heizung noch Warmwasser haben. Und das auch noch alle Jahre wieder!

Vom allerersten Winter an jedes Jahr mehrere mehrtägige Ausfälle ausgerechnet im Winter. Im Sommer niemals irgendwelche Probleme. Immerhin hat Stiebel-Eltron es nach fünf(!) Jahren endlich geschafft, den Fehler zu finden: defekter Inverter... Wenn der mal Leistung liefern soll, dann hat der keine Lust mehr...

Keine Frage: ein Inverter kann mal kaputt sein... Dass man aber fünf Jahre benötigt um den Defekt zu finden ist schlicht ein Unding! Und ein noch grösseres Unding ist, dass man während dieser fünf Jahre nicht in der Lage ist, diesem "besonderen" Kunden eine höhere Priorität zuzuordnen. Der "Mäckerer" kommt hinten in die Prioritätenliste? WTF?

Fünf Jahre lang jedes Jahr drei bis vier mehrtägige Ausfälle! Da ist Alphainnotec noch vergleichsweise gut! Zumal der Threadopener sich noch nicht einmal mit Mietern rumärgern musste..

Servicewüste Deutschland kann ich da nur sagen... Für das Geld das da ausgerufen wird, hätte ich in diesen fünf Jahren jedes Jahr ein nagelneues Schlitzauge (Panasonic, Misubishi, ..) einbauen können!

Sorry, aber Alphainnodreck oder Stiebel-Einandererdreck kommt mir nicht mehr ins Haus. Vor diesem Dreck bin ich mittlerweile gründlich geheilt... Und nein: "Ansprechpartner in Deutschland" hat mir nicht wirklich weitergeholfen...
Weiter zur
Seite 3