Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 02.01.2019

Linejekt von Kutzner + Weber: Industrieventilator für Großanlagen

Mit dem Linejekt hat Kutzner + Weber ab sofort einen Industrieventilator für den großen Leistungsbereich im Programm. Das Modell eignet sich nicht nur für Abgassysteme von Wärmeerzeugern, sondern vor allem auch für Absauganlagen im Bereich von Wohnanlagen sowie Industrie und Gewerbe. Der Linejekt stellt je nach Durchmesser ein Fördervolumen von 800 bis 17.400 m³/h und einen Unterdruck bis 1.400 Pa bereit.

Kutzner + Weber entwickelte den Industrieventilator Linejekt für den Einsatz in Großanlagen.<br />Bild: Kutzner + Weber
Kutzner + Weber entwickelte den Industrieventilator Linejekt für den Einsatz in Großanlagen.
Bild: Kutzner + Weber

Ein konstanter Förderdruck (Zug) in Abgasanlagen bzw. der optimale Abgasmassenstrom ist in Industrie- und Gewerbeanlagen immens wichtig. Bei Prozessen in der Wärme- und Kälteerzeugung, beispielsweise im Backbereich oder bei Lüftungen für Wohnanlagen, sind konstante Volumenströme essentiell. Sichergestellt wird dies durch Abgasventilatoren, wie den Linejekt von Kutzner + Weber. Dieser leistungsstarke Industrieventilator aus widerstandsfähigem Edelstahl kann sowohl an der Mündung des jeweiligen Luft – oder Abgassystems über Dach als auch im inneren Querschnitt des Rohrsystems eingesetzt werden. Letzteres bietet sich an, wenn es sich zum Beispiel um nicht begehbare Dächer handelt. Die Möglichkeit des horizontalen und vertikalen Einbaus erhöhen zudem die Flexibilität bei der Montage. Kutzner + Weber gibt eine Kernstrom -Temperatur von max. 400 °C für gasförmige Medien an, der Durchmesser reicht von 250 bis 800 mm. Für eine exakte Leistungsanpassung, ein höheres Fördervolumen sowie zur Sicherstellung eines redundanten Betriebs können auch mehrere Ventilatoren parallel bzw. auf eine bauseits zu erstellender Konstruktion montiert werden.

Der Linejekt kann über Flanschverbindung oder die Bereitstellung passender Übergänge in alle marktüblichen Abgas- und Abluftsysteme integriert werden. Das Gerät lässt sich entweder mittels Frequenzumformer oder Phasenanschnitt-Steuerung (abhängig vom Motorentyp) stufenlos einstellen und kann auf diese Weise jedem Prozess angepasst werden. Die Ventilatorn können in jede MSR-Anlage integriert werden. Bei autarkem Einsatz sind spezielle Regler erforderlich.

Auf der Website zum Linejekt (www.linejekt.de) stehen weitere Informationen zum Produkt bereit.

Aktuelle Forenbeiträge
lowenergy schrieb: Grundsätzlich ist letzendlich die real benötigte elektrische Gesamtantriebsenergiemenge ausschlaggebend! Da beim Luftwärmepumpen logischerweise der Kältemittelverdampfer, je nach klimatischen Bedingungen...
Pluto25 schrieb: Weshalb schaltet die Pumpe bei über 50K Differenz ab? Diese Funktion mal außer Kraft setzen. Mit etwas Glück spült sich die Anlage dann wieder frei, in jedem Fall würde wenigstens wieder Wärme runterkommen...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Wasserbehandlung mit Zukunft
Website-Statistik