Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 12.03.2019

Mit ZEWOTHERM elektrisch heizen

Ab sofort führt der Systemhersteller ZEWOTHERM eine elektronische Flächenheizung im Sortiment. Mit der neuen ZEWO Elektro-Flächenheizung hat das Unternehmen sein bewährtes Portfolio an wassergeführten Flächenheizsystemen somit logisch ergänzt. Die neue elektrische Ausführung besteht aus einer vier mm dünnen, ausrollbaren Heizmatte und einem LCD-Thermostat. Die Heizleistung beträgt 150-160 W/m². Das System entspricht den aktuellen NEN-Normierungen für Installationen in allen Feuchträumen.

Die ZEWO Elektro-Flächenheizung hat eine Heizleistung von 150-160 W/m². Das reicht aus, um auch als alleiniges Heiz-System genügend Wärme zu produzieren. <br />Bild: ZEWOTHERM
Die ZEWO Elektro-Flächenheizung hat eine Heizleistung von 150-160 W/m². Das reicht aus, um auch als alleiniges Heiz-System genügend Wärme zu produzieren.
Bild: ZEWOTHERM

Verlegt wird die Heizmatte wahlweise direkt im Fliesenkleber, auf selbstnivellierendem Gießmörtel, in Stuck oder Mörtel sowie auf Anhydritboden. Die elektrische Fußbodenheizung kann mit überschaubarem Aufwand nachgerüstet werden, besonders wenn ohnehin Renovierungsarbeiten anstehen. Ohne Abmontage oder Fräsen des bestehenden Untergrundes liegt sie direkt unter dem Oberbelag auf. Das macht sie zu einer wartungsfreundlichen, leicht montierten Alternative zu wassergeführten Systemen.

 

Damit jede erdenkliche Raumgeometrie abgedeckt werden kann, bietet ZEWOTHERM die Heizmatte in einer Breite von 0,5 m und in zehn verschiedenen Größen bis hin zu 10 m² an. In der Glasfaser-Gewebematte ist ein 2-Leiter-Kabel integriert. Dieses Heizkabel wird am Ende der Matte durchgeschaltet. Deshalb ist nur an einer Seite der Matte ein Versorgungskabel über eine Blindverbindung an das Heizkabel angeschlossen. Pro Elektroheizmatte wird generell ein Thermostat benötigt. ZEWOTHERM bietet dafür ein passendes, digitales Thermostat mit Bodentemperatursensor an. Sollten in einem Raum mehrere Matten installiert werden, kann der Stromanschluss auch über eine Sammelsteckdose erfolgen.

 

Die ZEWO Elektro-Flächenheizung hat eine Heizleistung von 150-160 W/m². Das reicht aus, um auch als alleiniges Heiz-System genügend Wärme zu produzieren. Besonders wirtschaftlich wird diese Lösung, wenn sie mit selbst erzeugtem Strom betrieben wird – etwa aus einer PV-Anlage oder einem BHKW/KWK. Perfekt geeignet ist die elektrische Alternative auch als Zusatzheizung in Wohnbereichen, in denen kurzfristig Bodenwärme gewünscht ist – etwa in Badezimmern. Planer und Fachhandwerker sollten die Elektro-Flächenheizung außerdem immer bei Sanierungen in Betracht ziehen. Sie sind hier schneller und kostengünstiger als wasserführende Systeme installiert. Das ZEWO Elektro-System kann zudem problemlos mit bestehenden Heiz- und Lüftungssystemen kombiniert werden.

 

Silke Ziegler, Marketingleiterin bei ZEWOTHERM, erklärt die Entscheidung für die neue Produktlösung so: „Heute ist ZEWOTHERM ein Systemhersteller für nachhaltige und regenerative Energie- und Wärmelösungen. Vor 17 Jahren haben wir mit der Flächentemperierung unseren unternehmerischen Grundstein gelegt. Diese langjährige Erfahrung haben wir natürlich in die neue Produktschiene einfließen lassen. Hier bieten wir perfekten Service. Und das schätzt der dreistufige Vertrieb an uns.“

Aktuelle Forenbeiträge
onyx.dop schrieb: Herzlichen Dank für eure Antworten. Habe die Gute am Wochenende mal geöffnet und war verwundert, dass ich ohne Demontage diverser Verkabelungen und Platinen überhaupt nicht an das MAG hinkomme. Somit...
hotstone2000 schrieb: @Reggae Kala Jupp, aber mir wäre eine "Übergangslösung" für den ersten Moment (das HEISSE WETTER) wichtig. Der Service kommt sicher bald, aber wenn mir einer ne "Notlösung" hätte die mir ermöglicht die...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Mit Danfoss ist alles geregelt
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Website-Statistik