Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 08.04.2019

Breites Spektrum an Lüftungslösungen für Wohn- und Objektbau

x-well: Programmerweiterungen mit Fokus auf Anforderungen aus der Wohnungswirtschaft

Ob privates Einfamilienhaus oder großes Mietobjekt: Das x-well-Wohnraumlüftungsprogramm von Kermi bietet für jede Einbausituation die passende Lösung. Das neue platzsparende Lüftungsgerät x-well F130 sowie weitere zentrale und dezentrale Systemkomponenten ergänzen nun das Portfolio, speziell auch im Hinblick auf den Objektbau.

Das Programm der x-well Wohnraumlüftung umfasst zentrale sowie dezentrale Systeme und bietet ein breites Spektrum an Lösungen für den privaten und gewerblichen Bau. Zur ISH 2019 wird das Programm vor allem mit Fokus auf die Anforderungen aus der Wohnungswirtschaft und dem Objektbau erweitert:
Das Programm der x-well Wohnraumlüftung umfasst zentrale sowie dezentrale Systeme und bietet ein breites Spektrum an Lösungen für den privaten und gewerblichen Bau. Zur ISH 2019 wird das Programm vor allem mit Fokus auf die Anforderungen aus der Wohnungswirtschaft und dem Objektbau erweitert:
Das neue zentrale Lüftungsgerät x-well F130 ist besonders effizient, leise, platzsparend und flexibel. <br />Durch die enorm flache Bauweise kann das Gerät ganz einfach in Vorwandinstallationen oder angehängten Decken installiert werden. Hohe Werte hinsichtlich Wärmerückgewinnung und Elektroeffizienz ermöglichen Förderungen und Mietumlagen im Objektbau.
Das neue zentrale Lüftungsgerät x-well F130 ist besonders effizient, leise, platzsparend und flexibel.
Durch die enorm flache Bauweise kann das Gerät ganz einfach in Vorwandinstallationen oder angehängten Decken installiert werden. Hohe Werte hinsichtlich Wärmerückgewinnung und Elektroeffizienz ermöglichen Förderungen und Mietumlagen im Objektbau.
NEU bei zentraler Lüftung: x-well Sole/Luft/Erdwärmeübertrager (oben) & beheizbarer Zuluftdurchlass x-well SA500-E (unten).
NEU bei zentraler Lüftung: x-well Sole/Luft/Erdwärmeübertrager (oben) & beheizbarer Zuluftdurchlass x-well SA500-E (unten).
NEU bei dezentraler Lüftung: x-well Einrohrlüfter A20/A21 (oben, x-well A21) & x-well ALD Außenwandluftdurchlässe (unten, ALD12).<br />Bilder: Kermi
NEU bei dezentraler Lüftung: x-well Einrohrlüfter A20/A21 (oben, x-well A21) & x-well ALD Außenwandluftdurchlässe (unten, ALD12).
Bilder: Kermi

Passende Lüftungskonzepte spielen im privaten Wohnbau aber auch für die Wohnungswirtschaft eine entscheidende Rolle, denn Schimmelprobleme bedeuten neben dem Schaden an der Bausubstanz auch Einbußen durch Mietminderung. Weiterhin stellt der Objektbau andere Anforderungen an eine Lüftungsanlage als das klassische Ein- oder Zweifamilienhaus. Auf dem Weg zum Vollsortimenter baut Kermi nun sein Portfolio auch in diesem Bereich noch stärker aus.

NEU: zentrales Lüftungsgerät x-well F130 – flach, flexibel, effizient

Speziell für Wohnflächen bis ca. 90 m² hat Kermi das zentrale Lüftungsgerät x-well F130 entwickelt. Es ist besonders effizient, platzsparend und flexibel – somit ideal für den Objektbau und auch die Modulbauweise geeignet, die Kermi als Systempartner der Wohnungswirtschaft unterstützt. Möglich ist die Decken- oder senkrechte Wandmontage. Durch die enorm flache Bauweise findet das neue Gerät auch ganz einfach Platz in Vorwandinstallationen oder abgehängten Decken. Von dort aus lassen sich die Luftschächte in die Räume mit allen herkömmlichen Rohrsystemen realisieren. Mit 37 dB arbeitet das x-well F130 Lüftungsgerät sehr leise. Zudem ermöglichen hohe Werte hinsichtlich der Wärmerückgewinnung (bis zu 88 Prozent / Energieeffizienzklasse A*) und der Elektroeffizienz (0,235 Wh/m³) Förderungen und Mietumlagen im Objektbau.

NEU bei zentraler Lüftung: x-well Sole/Luft/Erdwärmeübertrager & beheizbarer Zuluftdurchlass x-well SA500-E

Neben dem Luft-Erdwärme-Übertrager ist nun alternativ auch ein Sole-/Luft-/Erdwärme-Übertrager für alle zentralen x-well Geräte verfügbar. Er bietet eine echte Alternative zum elektrischen Vorheizregister und eine einfache und günstige Unterstützung für die angenehme Temperierung der Luft – im Sommer wie auch im Winter. Hierzu nutzt er die konstante Temperatur des Erdreichs. Bei der neuen Sole-Erdwärme-Variante wird die Luft dabei direkt im Gerät temperiert statt über ein längeres Rohrsystem im Erdreich. Das vereinfacht die Installation und verringert den Platzbedarf auf dem Baugrundstück.

Für die aktive Raumerwärmung hat Kermi für alle zentralen x-well Lüftungen jetzt außerdem den beheizbaren Zuluftdurchlass x-well SA500-E im Programm: Ein elektrisch betriebenes Heizregister erwärmt dabei schnell und bedarfsgerecht die Zuluft. Deshalb eignet sich dieses System speziell für Räume, die nicht regelmäßig beheizt werden müssen, und in Passivhäusern als Ersatz eines wassergeführten Heizungssystems – insbesondere wenn für den elektrischen Betrieb PV-Eigenstrom genutzt wird. Ein weiterer Pluspunkt: Im Vergleich zu vielen herkömmlichen Systemen hat Kermi die Luftströmung so gelöst, dass nahezu kein Fogging-Effekt entsteht.

NEU bei dezentraler Lüftung: x-well Einrohrlüfter A20/A21 & x-well ALD Außenwandluftdurchlässe

Dezentrale Pendellüftungssysteme mit Wärmerückgewinnung, wie sie Kermi etwa mit x-well D12 schon lange im Programm hat, sind mit geringem Planungsaufwand zu installieren und sorgen in den Wohn- und Aufenthaltsräumen sehr effizient für einen optimalen Luftaustausch.

Die neuen x-well Einrohrlüfter A20 und A21 sind ergänzend für den Einsatz in Bädern, WCs und allen innen- oder außenliegenden Ablufträumen konzeptioniert, entsprechend der DIN 18017-3. Die Ventilatoren sind äußerst laufruhig und leise, die Gerätemontage erfolgt schnell und einfach – werkzeuglos mit Schnappverschlüssen und Steckverbindern. Die Variante A21 ist durch einen EC-Motor sehr effizient und arbeitet besonders leise. Das x-well A20 Abluftgerät ist eine spezielle Lösung für die Wohnungswirtschaft, DIBt-zertifiziert und mit feuerfestem Gehäuse erhältlich.

Für große Immobilienprojekte mit vielen Wohneinheiten sind oft kostengünstige, schnelle Lösungen gefragt. Hierzu vervollständigen die x-well Außenwandluftdurchlässe (ALD) das Programm der dezentralen Kermi Wohnraumlüftung. Sie sorgen für einen gefilterten, natürlichen Luftaustausch ohne Ventilator und realisieren so Lüftungskonzepte auf einfachste Art und Weise – in den klassischen Zulufträumen bspw. als passendes Gegenstück zu Abluftgeräten wie x-well A20 oder A21. Zudem bieten sie eine sehr gute Schalldämpfung und Schutz vor zu hohen Luftströmen durch Winddrucksicherung. Der Vorteil von x-well ALD speziell für die Immobilienwirtschaft: Wenn eine entsprechende Verkabelung vorliegt, kann später im Bedarfsfall problemlos ein Upgrade zum x-well D12 Pendellüfter vorgenommen werden.

Mehr zu den Neuheiten von Kermi Raumklima finden Sie hier.

Aktuelle Forenbeiträge
Sanchez1970 schrieb: Hallo zusammen, habe eine Verständnissfrage zum Verlegeabstand. zum einen wird ja immer verlangt, dass man eine Heizlastberechnung macht. Wenn man nun die FBH mit dem Noppensystem wählt,...
lowenergy schrieb: @pieter.boers. Pellets haben einen Heizwert von circa 4,8 kWh pro Kilogramm. Daraus abgeleitet sind 5300 kg x 4,8 kWh/kg = 25.440 kWh thermische Energie Für die Pelletheizung einen Wirkungsgrad...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Website-Statistik