Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 04.04.2019

Vom Zentralstaubsauger bis zum Einzelraumlüfter:

Große Produktpalette am Vier-Elemente-Stand von Systemanbieter Vallox – Bilanz nach der ISH

VALLOX, der Spezialist und Systemanbieter von Frischluftsystemen für Wohnraum und Gewerbe zieht nach der Weltleitmesse für Bad, Gebäude-, Energie-, Klimatechnik und erneuerbare Energien ISH in Frankfurt am Main vom 11. – 15. März 2019 eine Sieben-Punkte-Bilanz.

Auf dem Messestand der Vallox GmbH zur ISH in Frankfurt konnten Besucher die breite Produktpalette von Komfortlüftungsgeräten sowie den Produktrelaunch der Zentralstaubsauger von allaway mit Pasi Pennanen erleben.<br />Bild: Vallox
Auf dem Messestand der Vallox GmbH zur ISH in Frankfurt konnten Besucher die breite Produktpalette von Komfortlüftungsgeräten sowie den Produktrelaunch der Zentralstaubsauger von allaway mit Pasi Pennanen erleben.
Bild: Vallox

Fünf Tage dauerte in diesem Jahr die Messe ISH in Frankfurt am Main vom 11.-15. März 2019. Die Weltleitmesse für Bad, Gebäudetechnik, Energietechnik, Klimatechnik & erneuerbare Energien zog rund 2.400 Aussteller aus über 50 Ländern an, die auf 250.000 m² Ausstellungsfläche ihre Produkte und Dienstleistungen anboten. Der Spezialist und Systemanbieter von Frischluftsystemen für Wohnraum und Gewerbe, die Vallox GmbH aus Dießen am Ammersee (vormals Heinemann GmbH), nutzte die Fachmesse, um seine umfangreiche Produktpalette vom Einzel- bis zum Großraumgerät für gewerbliche Anwendungen vorzustellen sowie die zentralen Staubsauganlagen der Marke allaway im Redesign zu präsentieren.

Der „Vier-Elemente-Stand“ mit Wasserregen, Kaminfeuer und grüner Blätterwand bot eine anziehende Kulisse für die Präsentation der großen Produktpalette an Lüftungsgeräten der deutschen Vertriebsgesellschaft Vallox GmbH. Mit Ausnahme des ersten ISH-Messetages hatte das Vallox-Team stets viel zu tun. Der verhaltene Start lag laut Vallox-Geschäftsführer Bernhard Fritzsche daran, dass sich die Fachbesucher erst daran gewöhnen müssen, dass die ISH bereits montags startet. Fritzsche zieht eine Bilanz in sieben Punkten:

 
1. Systemanbieter mehr geschätzt als Einzelteillieferant

Vallox bietet nicht nur Lüftungsgeräte, sondern als Systemanbieter mit ValloFlex auch ein innovatives Luftverteilsystem. ValloFlex vereint Rund- und Ovalrohre in einem Komplettsystem. Die exakt aufeinander abgestimmten Rohrquerschnitte und die neuartigen Verbindungselemente sorgen dafür, dass sich Rund- und Ovalrohre beliebig und einfach kombinieren und zum Beispiel an den Universalverteiler Flatbox anschließen lassen. Das schafft größtmögliche Freiräume bei der Planung und Montage. Dazu kommen nützliche Innovationen wie ein bereits vorgedämmtes EPE-Rohr, das die Installationszeit gegenüber herkömmlich zu dämmenden Rohren um 70 Prozent verkürzt. Viele Besucher zeigten sich erfreut über die hierdurch einfachen und schnellen Montagemöglichkeiten und ließen sich an der „ValloFlex-Wand“ die Produkte erläutern oder nahmen an einem der Workshops im ValloFlex Works Container teil. 

 

2. Zentrale Wohnraumlüftung wieder mehr gefragt als dezentral

In Deutschland wird noch immer viel renoviert und saniert – aber auch Neubauten stehen in Zeiten geringer Kapitalverzinsung weiterhin hoch im Kurs. Diskussionen um Feinstaub-Belastung in Städten, ein steigender Anteil von Allergikern und nicht zuletzt erweiterte Steuerungsmöglichkeiten von Lüftungsgeräten im Rahmen des smart home lassen die Nachfrage nach zentralen Lüftungsgeräten bei Planern weiterhin steigen. Das Stand-Team von Vallox wurde auf der ISH wesentlich häufiger um Beratung im Bereich zentraler Wohnraumlüftung als zum Thema dezentrale Lösungen gebeten.

 

3. Geiz ist geil – aber nicht bei Wohnraumlüftung

Auch wenn es um dezentrale Wohnraumlüftung geht, bei der sich besonders viele Newcomer im Internet mit Billigware tummeln, spielt Qualität noch eine große Rolle. SHK-Betriebe denken auch hier eher langfristig und setzen lieber auf Qualitätsgeräte von vertrauenswürdigen Traditionsmarken wie Vallox als auf billige no-name-Ware. Hier machte das Querschnitt-Modell des Einzelraumlüfters B44 von Vallox Qualitäts-Unterschiede schnell erkennbar. 

 

4. Vallox punktet mit großer Produktpalette als „Einer für alles“

Vallox hat in diesem Jahr gleich mit zwei Neuheiten seine Produktpalette hin zu kleineren Luftleistungen erweitert und damit komplettiert. Dazu gehört das ValloPlus 180 MV Gerät aus der Professional Line. Dieses hocheffiziente Komfortlüftungsgerät mit Wärmerückgewinnung ist für eine Luftleistung bis 180 m³/h konzipiert und kann – wie alle MV-Geräte – über MyVallox Control gesteuert werden. So beginnt der Einsatzbereich dieser Wand- und Deckengeräte nun bereits bei einer Nennluftmenge von 125 m³/h und endet bei dem Großgerät ValloPlus 850 MV mit einer Luftmenge von 850 m³/h. Die ValloPlus Baureihe deckt damit das gesamte Spektrum vom Zwei-Zimmer-Appartement bis zum großzügigen Einfamilienhaus ab.
Mit dem Vario 650 ergänzt Vallox das Portfolio seiner Commercial Line um ein kleines Gerät mit einer Luftleistung von 650 m³/h. Bislang erstreckte sich das Commercial-Line-Portfolio auf vier Großgeräte für Mehrfamilienhäuser und gewerbliche Objekte mit Luftleistungen von 1000 bis 3800 m³/h. Das Vario 650 CC schließt nun die Lücke nach unten: Es ist ein ideales Gerät für Mehrfamilienhäuser, Büro-Gewerbeeinheiten sowie große Einfamilienhäuser.  Mit knapp 30 cm Tiefe ist es nur so schmal wie ein DIN A4 Ordner.

Bei Planern, Architekten und SHK-Betrieben erntet diese Sortimentserweiterung Applaus – denn so können sie auch bei diesen Geräteklassen bei ihrem gewohnten Lüftungsanbieter bleiben und haben nur einen Partner, Schulungsanbieter und Servicepunkt für alle Bereiche.

 

5. Smart home-Anbindung und App-Steuerung sind im Digitalen Zeitalter wichtig

Die Welt wird immer digitaler und vernetzter - und hier mitzuhalten wird auch von Lüftungsanbietern erwartet. So funktioniert auch bei Vallox die Steuerung von Komfortlüftungsgeräten sowohl in den eigenen vier Wänden als auch über die MyVallox (MV) Cloud per Smartphone oder Tablet von außerhalb. Alle Vallox MV-Geräte haben bereits mehrere Temperatursensoren und einen Feuchtefühler integriert, welcher einen energiesparenden, bedarfsgerechten Betrieb gewährleistet. Zusätzliche Sensoren, KNX-Anbindung, Modbus, Web-Schnittstelle oder auch Fernwartung sind mit MyVallox jederzeit möglich. Bewohner können ihre Lüftung schnell und einfach in ihr „smart home“ einbinden.

 

6. Lüftungsgeräte sorgen für saubere Luft – allaway-Zentralstaubsauger für saubere Flächen

Als einen absoluten Hingucker für die ISH-Besucher erwies sich die Ausstellung der allaway Zentralstaubsauer. Die Lüftungsgeräte von Vallox sorgen für frische Luft im Gebäude und reinigen die Außenluft von Staub und Allergenen wie Pollen. Was aber ist mit den Böden und Flächen im Wohnraum? Für die Entfernung von Staub und Schmutzpartikeln, die sich bereits einen Platz auf Flächen gesucht haben, hat die Vallox GmbH auch eine professionelle Lösung im Portfolio: allaway ist der Zentralstaubsauger, der nicht nur Flächen von Staub und Schmutz reinigt, sondern auch die Innenluft des Wohnraumes um ein Vielfaches sauberer zurücklässt als herkömmliche Staubsauger.

Das neue Design der allaway-Zentralstaubsauger-Reihe hat der finnische Auto- und Industriedesigner Pasi Pennanen entworfen. Er stand am Mittwoch den Messe-Besuchern Rede und Antwort. Sein Credo lautet „form follows function und Design ist auch bei Industrieprodukten wichtig.“ Das hat allaway mit einem kompletten Redesign seiner Produktserie beherzigt. So präsentieren sich sowohl Zentraleinheit als auch der Griff am Saugrohr, der „smart handle“, nun im formschönen Design. Der „smart handle“ verdankt seinen Namen den neuen Funktionalitäten: Der intelligente Griff kommuniziert drahtlos mit der Zentraleinheit. Diese kann so einfach und direkt vom smart handle aus gestartet werden. Darüber hinaus verfügt der Handgriff über eine Fünf-Stufen-Leistungsregelung, die das Staubsaugen energieeffizient und komfortabel macht. Der smart handle erinnert seine Nutzer daran, wann es Zeit ist, den Staubbehälter der Zentraleinheit zu entleeren oder ein Filterwechsel ansteht. Nutzer können hierzu auch die allaway-App auf ihrem Smartphone oder Tablet installieren und haben so die Leistungsdaten ihres intelligenten Staubsaugers stets im Blick.

Bluetooth-Technologie und die smarte Kommunikation der Geräte untereinander sorgen dafür, dass Wohnräume, die auch über ein Lüftungsgerät mit MyVallox Steuerung verfügen, während des Staubsaugens eine Extraportion frische Luft erhalten.

 

7. Vallox bringt finnische Lüftungs- und Lebensart nach Deutschland

Die Vallox GmbH beließ es als deutsche Vertriebsgesellschaft des finnischen Herstellers bei der ISH nicht nur bei der finnischen Art, für frische Luft zu sorgen, sondern brachte auch finnische Getränke mit: So endete der Messetag täglich ab 16.00 Uhr mit der Happy-Finland-Hour, bei der es fruchtige Cocktails mit dem berühmten „Lakka“ gab. Lakka gehört neben „Minttu“ zu den bekanntesten Spirituosen aus Finnland. Es handelt sich um einen Likör aus Moltebeeren - finnisch „Lakka“.

Aktuelle Forenbeiträge
micha_el schrieb: Kann man die BW-Bereitung zu einem Zeitpunk starten wenn das Geräusch nicht stört? ich vermute die Funktion ist dazu da, kein heisses Wasser zu den Heizkörpern/FBH zu lassen. Mit max Pumpendrehzahl...
lukashen schrieb: Hi, Deine Einrohrheizung könnte mit Saugdüsen realisiert sein (ist im verlinkten Artikel sehr gut beschrieben). Das Prinzip sollte man so lassen. Damit ein neuer Heizkörper funktioniert, muss ein passendes...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Mit Danfoss ist alles geregelt
Website-Statistik