Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 04.04.2019

Photovoltaiksysteme sicher planen und installieren

Zusammen mit seinem Kooperationspartner Greenergetic bietet Vaillant seinen Fachhandwerkspartnern einen neuen, umfassenden Service zur Planung, Installation und Inbetriebnahme von PV-(Photovoltaik-)Systemen und Batteriespeichern an. SHK-Fachhandwerker haben so die Chance, am schnell wachsenden PV-Markt teilzunehmen, ohne selbst in neues Personal oder weiteres elektrotechnisches Know-how investieren zu müssen. Dieses Angebot ist derzeit am Markt einzigartig.

Mit dem neuen Service von Vaillant und seinem Kooperationspartner Greenergetic können SHK-Fachhandwerker am PV-Markt teilnehmen, ohne selbst in neues Personal und weiteres elektrotechnisches Know-how investieren zu müssen.<br />Bild: Vaillant<br />
Mit dem neuen Service von Vaillant und seinem Kooperationspartner Greenergetic können SHK-Fachhandwerker am PV-Markt teilnehmen, ohne selbst in neues Personal und weiteres elektrotechnisches Know-how investieren zu müssen.
Bild: Vaillant

Fachhandwerker können im FachpartnerNET von Vaillant durch einen intuitiv bedienbaren PV-System-Konfigurator eine auroPOWER PV-Anlage – je nach Bedarf auch inklusive eines Batteriespeichers eloPACK – anhand des konkreten Objekts planen. Hieraus wird ein komplettes Angebot erstellt. Bei Bedarf findet ein telefonisches Beratungsgespräch zwischen dem Fachhandwerker und Greenergetic statt. Vor Beginn der Installation prüft ein Greenergetic-Partnerbetrieb die Voraussetzungen der Installation vor Ort. Bei Bedarf wird das Angebot nach dem Vor-Ort-Termin angepasst. Nach Installation und Inbetriebnahme der Anlage durch Greenergetic wird diese beim örtlichen Energieversorger angemeldet. Nur die Anmeldung beim Marktstammdatenregister muss durch den Endkunden erfolgen.

Partner von Greenergetic ist in allen Phasen der Fachhandwerker, der auch das Angebot des Unternehmens erhält und an seinen Kunden weitergibt. Eine Projektmappe für den Endkunden enthält neben dem eigentlichen Angebot ein Auftragsformular, die allgemeinen Geschäftsbedingungen, eine Endkunden-Information zu PV-Anlagen, eine Prognose zur Wirtschaftlichkeit der PV-Anlage, alle Datenblätter zu den Produkten und eine Checkliste zum weiteren Vorgehen. Die PV-Anlage und ihre Installation berechnet der Fachhandwerker dem Endkunden. Der Fachhandwerker wiederum erhält eine Rechnung von Greenergetic.

Fachhandwerker, die PV-Anlagen lieber in Eigenregie planen und installieren, können das auch weiter tun. Denn Vaillant bietet künftig beide Möglichkeiten parallel an, um so möglichst alle Bedarfe seiner Fachhandwerkspartner abdecken zu können.

Aktuelle Forenbeiträge
Sanchez1970 schrieb: Hallo zusammen, habe eine Verständnissfrage zum Verlegeabstand. zum einen wird ja immer verlangt, dass man eine Heizlastberechnung macht. Wenn man nun die FBH mit dem Noppensystem wählt,...
lowenergy schrieb: @pieter.boers. Pellets haben einen Heizwert von circa 4,8 kWh pro Kilogramm. Daraus abgeleitet sind 5300 kg x 4,8 kWh/kg = 25.440 kWh thermische Energie Für die Pelletheizung einen Wirkungsgrad...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Website-Statistik