Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 03.04.2019

Vaillant macht digitale Heiztechnik auf der Hannover Messe erlebbar

Der Remscheider Heiztechnikspezialist Vaillant arbeitet bei der Digitalisierung seiner Heizsysteme mit Microsoft zusammen. Auf dem Stand von Microsoft präsentiert Vaillant auf der Hannover Messe 2019 neue Entwicklungen im Bereich „Internet der Dinge“. Dabei geht es um die digitale Vernetzung von Produkten mit virtuellen Systemen. Dies ist auch eines der diesjährigen Kernthemen der internationalen Industrie-Leitmesse.

Der Remscheider Heiztechnikspezialist Vaillant arbeitet an der weiteren Digitalisierung seiner Heizsysteme und an neuen Entwicklungen im Bereich „Internet der Dinge“. Die digital vernetzten Systeme sind in der Lage, das Verhalten der Hausbewohner zu verstehen und die Bereitstellung von Raumwärme und Warmwasser optimal daran anzupassen.  <br />Bild: Vaillant<br />
Der Remscheider Heiztechnikspezialist Vaillant arbeitet an der weiteren Digitalisierung seiner Heizsysteme und an neuen Entwicklungen im Bereich „Internet der Dinge“. Die digital vernetzten Systeme sind in der Lage, das Verhalten der Hausbewohner zu verstehen und die Bereitstellung von Raumwärme und Warmwasser optimal daran anzupassen.
Bild: Vaillant

Vaillant wird sein Portfolio an digitalen Produkten und Services weiter ausbauen. Ziel ist es, einerseits die Effizienz und den Komfort für den Heizungsbesitzer zu verbessern. Andererseits werden Installation und Wartung für den Fachhandwerker vereinfacht. Künftig setzt der Heiztechnikspezialist dabei auch auf die Cloud-Plattform Microsoft Azure.

So ist das digital vernetzte System in der Lage, das Verhalten der Hausbewohner zu verstehen und die Bereitstellung von Raumwärme und Warmwasser optimal daran anzupassen. Dies verbessert die Effizienz, senkt Kosten und erhöht gleichzeitig den Komfort. Verbrauchswerte der Anlage sind für den Besitzer in der Vaillant App, die über eine digitale Schnittstelle mit der Heizung verbunden ist, einsehbar.

Fachhandwerker können mit serviceASSIST, einer speziellen App für Installateure, ihre Kunden betreuen. Als lernendes Frühwarnsystem zeigt die App an, wenn beispielsweise der Wasserdruck über einen längeren Zeitraum sinkt oder ob ein anderer Betriebszustand von der Norm abweicht. Bevor es zu einem Geräteausfall kommt, erhält der Fachhandwerker online einen Hinweis, die Anlage zu überprüfen. Dies reduziert Wartungs- und Reparaturaufwände.

„Unseren Endkunden wollen wir maximale Transparenz über Energieverbrauch und einen optimalen Betrieb ihrer Heizungsanlage bieten; unseren Fachhandwerkern neue internetbasierte Lösungen zur Vereinfachung ihres Tagesgeschäfts“, erläutert Philipp Fudickar, Leiter IoT-Programm bei der Vaillant Group. „Mit Microsoft haben wir einen starken Partner an der Seite, der uns eine effiziente und sichere IT-Plattform zur Verfügung stellt.“ 

Vaillant macht digitale Heiztechnik auf der Hannover Messe erlebbar: Die neuen digitalen Produkte und Services für Immobilienbesitzer und Fachhandwerker sind vom 1. bis zum 5. April auf dem Stand von Microsoft (Halle 7, Stand C40) zu sehen.

Aktuelle Forenbeiträge
lowenergy schrieb: Grundsätzlich ist letzendlich die real benötigte elektrische Gesamtantriebsenergiemenge ausschlaggebend! Da beim Luftwärmepumpen...
Pluto25 schrieb: Weshalb schaltet die Pumpe bei über 50K Differenz ab? Diese Funktion mal außer Kraft setzen. Mit etwas Glück spült sich die...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Wasserbehandlung mit Zukunft
Haustechnische Softwarelösungen
Website-Statistik