Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 22.05.2019

Antrieb für DN 40-100 Ventile in größeren Anlagen mit Durchfluss von bis zu
59 m3/h

Digitaler Stellantrieb für druckunabhängige Regelventile AB-QM
NovoCon® in großen hydraulischen HVAC-Systemen

Mit dem NovoCon® M stellt Danfoss einen neuen digitalen Stellantrieb für die Regelventile AB-QM in großdimensionierten hydraulischen HVAC-Systemen mit Durchflussmengen von bis zu 59 m3/h vor. In Verbindung mit den neuen AB-QM NovoCon® Ventilen DN 40-100 realisieren die Antriebe einen hochpräzisen dynamischen hydraulischen Abgleich und schaffen damit eine grundlegende Voraussetzung für die effizienzoptimierte Energienutzung in großen Mehrfamilienhäusern und Zweckbauten.

Digitaler Stellantrieb Danfoss NovoCon® M für dynamischen hydraulischen Abgleich in Zweckbauten wie zum Beispiel Bürogebäuden, Hotels oder Krankenhäusern. <br />Bild: Danfoss
Digitaler Stellantrieb Danfoss NovoCon® M für dynamischen hydraulischen Abgleich in Zweckbauten wie zum Beispiel Bürogebäuden, Hotels oder Krankenhäusern.
Bild: Danfoss

Danfoss erweitert den Anwendungsbereich seiner intelligenten NovoCon® Stellantriebe für druckunabhängige Danfoss AB-QM Regelventile. Mit den neuen Antriebsmodellen des Typs NovoCon® M liegen nun auch Stellantriebe für Regelventile in DN 40-100 für größer dimensionierte hydraulische HVAC-Systeme mit Durchflussmengen von bis zu 59 m3/h vor. In Verbindung mit den neuen AB-QM NovoCon® Ventilen realisieren die NovoCon® M Stellantriebe einen hochpräzisen, exakt auf die Nutzervorgaben abgestimmten dynamischen hydraulischen Abgleich. Sie schaffen damit eine grundlegende Voraussetzung für die effizienzoptimierte Energienutzung in großen Mehrfamilienhäusern und Zweckbauten wie Hotels, Verwaltungsgebäuden, Einkaufszentren oder Krankenhäusern.

Die Danfoss NovoCon® M Stellantriebe lassen sich via BACnet- oder Modbus-Kommunikation digital ansteuern und so auch in übergeordnete Gebäudemanagementsysteme integrieren. Über I/O-Schnittstellen können zudem Sensoren und Geräte zur Ermittlung von Durchfluss oder Vor- und Rücklauftemperatur sowie zur Protokollierung und Analyse aller Messdaten angebunden werden. Auch zur Regelung einzelner Endgeräte wie etwa Ventilatoren oder für die Umschaltung in 4-Rohrsystemen sind Anschlüsse vorhanden. Damit stehen für zentralisierte HVAC-Anlagensteuerungen sowie energetische Optimierungen im Rahmen umfassender Smart-Building-Konzepte stets alle relevanten Systemparameter und Regelungsoptionen zur Verfügung. Alle ventilbezogenen Steuerungsschritte können dabei ortsunabhängig auch per Remotezugriff realisiert werden – von der Inbetriebnahme über gezielte Änderungen in der Durchflusseinstellung bis hin zu periodischen Ventilspülungen. Zudem lässt sich dank der breiten Datenbasis eine vorbeugende Wartung realisieren. Damit steht Danfoss NovoCon® M für geringere Energie- und Instandhaltungskosten und damit für Kosteneinsparungen über die gesamte Lebensdauer eines Gebäudes hinweg. Durch die zentralisierte Steuerung der einzelnen Regelventile lässt sich das HVAC-System mit Danfoss NovoCon® M zudem auch bei partiellen Modernisierungen eines Gebäudes stets flexibel neu konfigurieren.

Aktuelle Forenbeiträge
HFrik schrieb: mit 14,4l/min und damit 850l/h wird man die Wärme des 12kW boliden sicher nicht ins Haus schaffen. Über den Daumen nach Geisha Erfahrung müssen da 2500l/h durch, also etwa 45l/min. Sind bereits alle...
EWolf schrieb: @ Texlahoma Hallo? Die Werte 35° bei +10° und 50° bei -20° bei einer Raumsoll-T von 20° waren vom HB 2018 so programmiert (UVR 16x2) Februar 2019 Erhöhung Raumsoll-T auf 22° da Alles zu kalt war,...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Environmental & Energy Solutions
Website-Statistik