Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 27.12.2019

So schön schräg –
Clevere Ideen für Bäder mit Ecken und Kanten

Asymmetrisch, verwinkelt oder mit Nischen und Schrägen – so sieht nicht gerade der ideale Raum für ein Badezimmer aus. Oder doch? Schließlich ist ein Bad mit einem ungewöhnlichen Grundriss sehr individuell. Mit cleveren Einrichtungsideen und durchdachten Produkten lässt sich bei jeder kniffeligen Raumgeometrie die optimale Lösung umsetzen.

Dachschrägen durch kluge Raumaufteilung optimal nutzen.<br />Bild: Villeroy & Boch
Dachschrägen durch kluge Raumaufteilung optimal nutzen.
Bild: Villeroy & Boch

Eine Dusche gehört in jedes moderne Badezimmer, egal wie klein oder verwinkelt es ist. Schön, pflegeleicht und praktisch ist ein keramischer Duschboden mit Dekor, der auf jedes gewünschte Maß zugeschnitten werden kann. So passt er überall hin und kann sogar bodenbündig und stufenfrei in den Badezimmerboden eingebaut werden.

Beträgt die Höhe unter der Dachschräge mindestens zwei Meter, kann man auch dort eine komfortable Dusche installieren. Direkt unter dem Dachfenster ist außerdem ein guter Platz für WC und Bidet, weil hier die Decke höher ist. Eine Vorwandinstallation bietet zusätzliche Ablagefläche – für nützliche Utensilien und Deko-Artikel.

Sind die Schrägen nur leicht angewinkelt, kann man darunter sogar den Waschplatz platzieren. Genügend Kopffreiheit und viel Tageslicht hat man dabei unter oder neben dem Dachfenster. Eine eingezogene Leichtbauwand versteckt die Zu- und Ableitungen und bietet Platz für einen Spiegel und einen Waschtisch mit praktischem Unterschrank.

Eine Badewanne passt (fast) immer. Im Dachgeschoss macht sie sich gut unter einer Dachschräge, da man lediglich in der Mitte der Wanne eine gewisse Höhe braucht, um bequem ein- und aussteigen zu können. Ideal sind Eckbadewannen oder asymmetrische Modelle, die den vorhandenen Raum optimal nutzen und zusätzliche Großzügigkeit ins Bad bringen.

Gerade in kleinen Bädern – nicht nur unterm Dach – fehlen häufig Abstellflächen und Stauraum. Da die Wände für Badewanne, Dusche, Waschplatz und WC genutzt werden, bleibt kein Platz für einen Schrank. Aber unter den Schrägen, in Hohlräumen und Nischen in Wänden und Vorwandelementen findet sich Raum zum Verstauen kleinerer Utensilien. Auch niedrige Schränke, offene Fächer und Regale oder Sitzbänke und Rollcontainer sind eine gute Wahl.

Extra-Tipp: Kleine, kompakte Waschtische, WCs und Möbel sind nicht nur für Gästebäder ideal, sondern auch für „schräge“ Badezimmer.

Aktuelle Forenbeiträge
PaulSch schrieb: Super, danke Euch! Das hilft mir extrem weiter bzw. wenn es jetzt an die Anfrage beim Profi geht. Die Ziegel habe ich...
kathrin schrieb: @Mechatroniker Vielen Dank für die interessanten Zahlen! Grob überschlagen kommst du auf etwa 35000 kWh (Output) in...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Die ganze Heizung aus einer Hand
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Website-Statistik