Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 31.03.2020

IMI Hydronic Engineering 2020:

Viel Energie sparen mit einem gut einregulierten Heizungs- und Kältesystem

Ein zentraler Punkt beim Klimaschutz ist der Bereich Heizen, in dem noch viel Verbesserungspotenzial steckt. Darauf weist IMI Hydronic Engineering hin. Mit einer neuen Kampagne will das Unternehmen Fachhandwerker sowie Verbraucher für das Thema sensibilisieren und auf die Bedeutung eines hydraulischen Abgleichs für den effizienten Betrieb eines Heizungs- oder Kältesystems aufmerksam machen. Denn nur eine perfekt einregulierte Anlage benötigt spürbar weniger Energie im Vergleich zu Systemen, in denen die Verbraucher wie Heizkörper, Gebläsekonvektoren oder Fußbodenheizkreise aufgrund mangelhafter Einstellungen dauerhaft über- bzw. unterversorgt sind.

Die neue Kampagne soll Fachhandwerker sowie Verbraucher auf die Bedeutung eines hydraulischen Abgleichs für den effizienten Betrieb eines Heizungs- oder Kältesystems aufmerksam machen.
Die neue Kampagne soll Fachhandwerker sowie Verbraucher auf die Bedeutung eines hydraulischen Abgleichs für den effizienten Betrieb eines Heizungs- oder Kältesystems aufmerksam machen.
Das Thermostat-Ventilunterteil Eclipse der Marke IMI Heimeier mit automatischer Durchflussregelung (AFC-Technologie) ermöglicht einen schnellen und zuverlässigen hydraulischen Abgleich ohne komplexe Berechnungen oder den Einsatz von Differenzdruckreglern.
Das Thermostat-Ventilunterteil Eclipse der Marke IMI Heimeier mit automatischer Durchflussregelung (AFC-Technologie) ermöglicht einen schnellen und zuverlässigen hydraulischen Abgleich ohne komplexe Berechnungen oder den Einsatz von Differenzdruckreglern.
Der Fußboden-Heizkreisverteiler Dynacon Eclipse komplettiert das Produktprogramm des Herstellers zur automatischen Durchflussregelung.<br />Bilder: IMI Hydronic Engineering
Der Fußboden-Heizkreisverteiler Dynacon Eclipse komplettiert das Produktprogramm des Herstellers zur automatischen Durchflussregelung.
Bilder: IMI Hydronic Engineering

Mit dem Thermostat-Ventilunterteil Eclipse sowie dem Fußboden-Heizkreisverteiler Dynacon Eclipse der Marke IMI Heimeier bietet der Hersteller ein vollständiges Produktprogramm zur automatischen Durchflussregelung (AFC-Technologie) an. Dieses ermöglicht einen schnellen und zuverlässigen hydraulischen Abgleich ohne komplexe Berechnungen oder den Einsatz von Differenzdruckreglern in sämtlichen Zweirohr-Heizkörpersystemen und Fußbodenheizungen sowohl im Neubau als auch in der Sanierung.

Den steigenden Sanierungsbedarf zeigen die aktuellen Zahlen: 80 Prozent aller deutschen Wohnungen sind mehr als 20 Jahre alt, und dementsprechend befinden sich in vielen Haushalten noch veraltete Anlagen. Aufgrund des hohen Interesses am Thema Umweltschutz sowie an der Reduzierung des eigenen CO2-Fußabdrucks nimmt gleichzeitig die Handlungsbereitschaft zur Modernisierung seitens der Verbraucher zu. Zumal der Staat diese einerseits mit gesetzlichen Vorgaben immer stärker forciert, andererseits aber auch mit finanzieller Förderung unterstützt. Zur Erlangung der Fördermittel ist oftmals zwingend ein hydraulischer Abgleich auszuführen. Denn bei einem gut einregulierten System verringert sich in der Regel sowohl die Pumpenleistung als auch die Heizkurve, sodass sich mit dieser Maßnahme in jedem Fall hohe Energieeinsparungen erreichen lassen. Ein weiterer positiver Effekt ergibt sich bei Brennwertgeräten, hier führt ein verbesserter Brennwertnutzen zu einer weiteren Steigerung der Energieeffizienz.

Vereinfacht wird die Ausführung des hydraulischen Abgleichs durch Ventilunterteile bzw. Fußboden-Heizkreisverteiler mit der patentierten AFC‑Technologie (Automatic Flow Control) des Herstellers aus Erwitte. Direkt am jeweiligen Wärmeverbraucher eingesetzt, regelt diese gänzlich unabhängig von dem am Ventil anliegenden Druck die maximale Durchflussmenge. Somit besteht keine Notwendigkeit auf die entsprechenden Differenzdruckwerte zur Ermittlung der Ventileinstellposition zurückgreifen zu müssen. Das gilt auch für den Teillastbetrieb, da die durch geschlossene Ventile in anderen Räumen hervorgerufenen Druckschwankungen im Netz keinen Einfluss auf das Regelverhalten des mit AFC-Technologie ausgestatteten Ventileinsatzes haben. Die automatische Durchflussregelung sorgt somit unter allen Betriebsbedingungen für ein hydraulisch abgeglichenes System und eine optimale Wärmeverteilung in der gesamten Anlage. Die Folge sind ein steigendes Komfortempfinden durch eine optimale Raumtemperaturregelung sowie das Ausbleiben von störenden Fließgeräuschen an den Ventilen.

Das Ventilunterteil Eclipse zeichnet sich unter anderem durch eine unkomplizierte Handhabung aus. Die kompakten Standard-Baugrößen erlauben zudem insbesondere bei Bestandsanlagen einen einfachen Ventilaustausch mit minimalem Zeitaufwand. Für die Ermittlung des Volumenstroms ist lediglich die Heizlastberechnung pro Raum bzw. die installierte Heizleistung notwendig. Unterstützend hat das Unternehmen für verschiedene Anwendungsfälle übersichtliche Tabellen entwickelt, aus denen sich anhand der Systemspreizung und der Heizleistung oder der bestehenden Heizkörperdaten der entsprechende Einstellwert für die maximale Durchflussmenge entnehmen lässt. Der Heizkreisverteiler Dynacon Eclipse wurde zuletzt für Volumenströme bis 300 l/h optimiert und mit einem Thermostat-Oberteil für Fußboden-Heizkreisverteiler kombiniert. Infolgedessen konnte die komplette AFC-Technologie im Heizkreisrücklauf integriert und dadurch im Vorlauf eine zusätzliche Durchflussanzeige pro Heizkreis zur Funktionskontrolle eingesetzt werden. Sie zeigt auf einen Blick, dass die einmal für jeden Heizkreis eingestellte Durchflussmenge kontinuierlich angepasst und eine Überversorgung der Nachbarkreise verhindert wird. Das vereinfacht die Inbetriebnahme merklich.

Zusätzliche Informationen gibt die IMI Hydronic Engineering Deutschland GmbH, Postfach 1124, 59592 Erwitte, Tel: +49 (0)2943 891-0, Fax: +49 (0)2943 891-100, info.de@imi-hydronic.com, www.imi-hydronic.de.

Aktuelle Forenbeiträge
HenningReich schrieb: Zu den Daten bei mir als Beispiel: Früher hatte ich eine Gasheizung mit ST Unterstützung ( Vaillant Aurocompact + 2 Vakuumröhrenkollektorpanels). Laut Wärmemengenzähler hat mir die ST pro Jahr ungefähr...
Hellawer schrieb: Es geht darum welche Leistungsgröße eine mobile Heizzentrale zum Aufheizen der Estrichkonstruktion haben muss. Wie gesagt es gibt Erfahrungswerte von FBH-Herstellern und Lieferanten von mobilen Heizzentralen...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
 
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Website-Statistik