Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 02.04.2020

Kludi Cockpit Explorer bietet ein Höchstmaß an individuellem Bedien- und Duschkomfort

Mehr Duschvergnügen für alle Sinne

Mit dem Kludi Cockpit Explorer erhält die Duschsystem-Familie Cockpit des Sauerländer Armaturenspezialisten Kludi (www.kludi.com) logischen Zuwachs im preislich attraktiven Marktsegment. Wie sein „großer Bruder“ Cockpit Discovery, der im März 2019 auf der ISH, der Weltleitmesse der Badbranche, eine vielbeachtete Premiere gefeiert hat, steht das jüngste Familienmitglied für die Kombination aus außerordentlichem Bedienkomfort, der Verarbeitung hochwertiger Materialien, sorgfältiger Fertigungsqualität „Made in Germany“ und modernem Design.

Mehr Bedienkomfort: Das Duschsystem Kludi Cockpit Explorer setzt auf eine einfa-che, intuitive und bequeme Bedienung für alle Nutzer.<br />Bild: Kludi
Mehr Bedienkomfort: Das Duschsystem Kludi Cockpit Explorer setzt auf eine einfa-che, intuitive und bequeme Bedienung für alle Nutzer.
Bild: Kludi

Zudem bietet das neue Duschsystem ein paar raffinierte Features, um den individuellen Duschgenuss weiter zu maximieren. So ist die in der Form der menschlichen Körpersilhouette nachempfundene, 300 Millimeter breite Kopfbrause nicht nur frei schwenkbar, sondern genauso wie die großflächige Handbrause auch in der Höhe verstellbar, sodass jeder Nutzer sie ganz nach seinen Vorlieben und Bedürfnissen optimal positionieren kann. Dies gilt umso mehr, als ein integriertes Kugelgelenk es zudem erlaubt, die Neigung der Strahlscheibe individuell einzustellen.

Weiteres Plus: Die Kludi Ingenieure haben das ausgeklügelte Innenleben der Kopfbrause so gestaltet, dass nach Beenden des Duschvorgangs kein Wasser nachläuft. Überdies sorgt ein Druckkonstanthalter für immer gleichbleibenden Wasserdruck und schützt so nachhaltig vor Beschädigungen der Kopfbrause – selbst wenn bei sehr hartem Wasser und unzureichender Reinigung Kalkablagerungen die Strahlauslässe einmal verstopfen sollten.

Sichere und komfortable Bedienung

Typisches Merkmal der Kludi Cockpit Duschsystem-Familie ist die einfache und bequeme Bedienung. Wie in einem Flugzeug- oder Auto-Cockpit soll daher auch beim Explorer jeder Handgriff intuitiv und ohne Aufwand gelingen, egal ob der Duschende jung oder alt, klein oder groß, körperlich topfit oder durch Einschränkungen gehandicapt ist. Daher hat Kludi die Bedienung ganz bewusst auf zwei prominent, frontal auf der Thermostatarmatur platzierte Regler reduziert. Über sie lassen sich durch einfaches Drehen Wassermenge und -temperatur von Kopf- und Handbrause einstellen – intuitiv, bequem und ohne jede Kraftanstrengung. Dass beide Bedienelemente für den Nutzer in Sicht- und Griffweite schräg nach hinten geneigt angebracht sind, verbessert, wie ergonomische Tests ergeben haben, den Bedienkomfort zusätzlich. Zudem sorgen Haptik und Formgebung für eine griffsichere Handhabung. Dabei ist dank innovativer TouchProof-Technologie die Regeleinheit komplett wärmeentkoppelt, sodass die Nutzer beim Berühren der Armatur optimal vor Verbrühungen geschützt sind.

Ideal für die Renovation

Die kompakte Thermostatarmatur lässt viel FreiRaum. Dementsprechend eignet sich Kludi Cockpit Explorer auch für kleinere Duschen und Renovationsprojekte hervorragend. Von Vorteil ist dabei, dass der Wandhalter des neuen Duschsystems um bis zu 18 cm in der Höhe verstellbar ist, sodass in der Renovation der SHK-Profi das Duschsystem Cockpit Explorer problemlos auf bereits bestehende Bohrlöcher setzen kann.

100 Prozent biologisch abbaubar

Auch bei der Verpackung seiner Produkte aus der Cockpit Duschsystem-Familie setzt Kludi komplett auf kunststofffreie Materialien. Anstelle von Plastikverpackungen, die nach Einmalgebrauch das Müllaufkommen erhöhen und damit die Umwelt belasten würden, verwendet der Sauerländer Armaturenhersteller ausschließlich FSC-zertifizierte Kartonagen, die sich nach Gebrauch wiederverwerten lassen, und biobasiertes Verpackungsmaterial. Letzteres wird aus Speisestärke, also nachwachsenden Rohstoffen gewonnen und ist zu 100 Prozent biologisch abbaubar bzw. kompostierbar nach DIN 13432.

Aktuelle Forenbeiträge
HenningReich schrieb: Zu den Daten bei mir als Beispiel: Früher hatte ich eine Gasheizung mit ST Unterstützung ( Vaillant Aurocompact + 2 Vakuumröhrenkollektorpanels). Laut Wärmemengenzähler hat mir die ST pro Jahr ungefähr...
Hellawer schrieb: Es geht darum welche Leistungsgröße eine mobile Heizzentrale zum Aufheizen der Estrichkonstruktion haben muss. Wie gesagt es gibt Erfahrungswerte von FBH-Herstellern und Lieferanten von mobilen Heizzentralen...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Website-Statistik