Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 21.10.2020

Höhere Nachfrage zu Beginn der Heizsaison

Leichter Preisanstieg für Pellets im Oktober

Der Preis für Holzpellets hat im Oktober im Bundesdurchschnitt unmerklich angezogen. Laut Deutschem Energieholz- und Pellet-Verband e.V. (DEPV) kostet eine Tonne (t) 227,36 EUR, bei Abnahme von 6 t. Das sind 1,8 Prozent mehr als im September und 8 Prozent weniger als im Vorjahr. Der Kilopreis beträgt entsprechend 22,74 Cent, der pro Kilowattstunde (kWh) Wärme 4,55 Cent. Heizöl ist weiter im Preis gesunken – daher besteht ein Preisnachteil von knapp 17 Prozent. Der Preisvorteil zu Erdgas beziffert sich auf knapp 27 Prozent.

Bild: DEPV
Bild: DEPV

„Der Pelletpreis ist für die beginnende kalte Jahreszeit untypisch niedrig. Da bietet es sich an, das Lager noch einmal zeitnah aufzufüllen“, erklärt DEPV-Geschäftsführer Martin Bentele. Dem Pellethandel bescheinigt der Experte volle Lager, so dass man auch für einen kalten Winter gut gerüstet ist. Auch für 2020 erwarte man in Deutschland eine erneute Steigerung der Produktion auf Rekordniveau von drei Mio. t, womit man weltweit nach den USA der zweitgrößte Hersteller von Holzpellets wäre, noch vor Kanada. Auch die in diesem Jahr – dank hoher staatlicher Förderung – große Zahl neu installierter Pelletfeuerungen könnten vom Pellethandel problemlos versorgt werden.

Adressen von Händlern, die hochwertige, zertifizierte ENplus-Pellets verkaufen dürfen, listet die Seite www.enplus-pellets.de. Für Kommunen und gewerbliche Betreiber von Pellet- und Hackschnitzelheizungen werden dort aktuell auch rechtssichere Vorlagen für Ausschreibungen kostenlos angeboten.

Regionalpreise

Beim Preis für Holzpellets ergeben sich im Oktober 2020 regional folgende Unterschiede (Abnahmemenge 6 t): In Süddeutschland sind Pellets mit 225,17 EUR/t am günstigsten, gefolgt von Mitteldeutschland, wo der Preis auf 226,97 EUR/t gestiegen ist. In Nord-/ Ostdeutschland liegt er bei 231,88 EUR/t.

Größere Mengen (26 t) werden im Oktober 2020 zu folgenden Konditionen gehandelt:
Süd: 210,56 EUR/t, Mitte: 212,49 EUR/t, Nord/Ost: 217,31 EUR/t (alle inkl. MwSt.).

DEPV-Index

Der DEPV-Preisindex wird seit 2011 im Monatsrhythmus veröffentlicht. Er bezeichnet den Durchschnittspreis in Deutschland für eine Tonne Pellets der Qualitätsklasse ENplus A1 (Abnahme 6 t lose eingeblasen, Lieferung im Umkreis 50 km, inkl. aller Nebenkosten und MwSt.). Für den DEPV erhebt das Deutsche Pelletinstitut (DEPI) den Pelletpreis nach Regionen sowie nach Verkaufsmenge.

Aktuelle Forenbeiträge
Peter 888 schrieb: Hallo Energiebilanz. Du hast die Estrich-Masse, die aufgeheizt werden muss. Mit der spez. Wärmekapazität kannst Du die Wärmemenge bestimmen, die Du für jeden Schritt brauchst um die Masse aufzuheizen....
Schmitt schrieb: Hier die Fachgerechte Einbindung einer waagerechten Anschlussleitung an ein Fallrohr aus Kommentar zur DIN 1986 - 100. MfG. Schmitt
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Website-Statistik