Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 14.01.2021

REHAU Systeme überzeugen in Berliner Wohnkomplex

Strangsanierung leicht gemacht

In vielen älteren Gebäuden sind die Trink- und Abwasserrohre stark sanierungsbedürftig. So auch in einem Berliner Mehrfamilienhaus, in dem die verzinkten und teilweise bereits korrodierten Wasserleitungen für die Versorgung von insgesamt 576 Wohneinheiten ausgetauscht werden mussten. Zum Einsatz kam hierfür das neue Metall-Kunststoff Verbundsystem RAUTITAN stabil in den Abmessungen 50 und 63 Millimeter. Für die Entwässerung setzen die Verantwortlichen auf schalldämmende Abwasserrohre mit kluger Brandschutzlösung.


Bilder: Rehau
Bilder: Rehau

In Berlin wird seit Jahren fleißig gebaut und saniert. Insbesondere auch im Märkischen Viertel, einer Großwohnsiedlung, in der noch viele alte Wohngebäude aus den 60er Jahren stehen. Das in Plattenbauweise errichtete Gebäude aus dem Jahr 1963 umfasst insgesamt 576 Wohneinheiten und wird nun umfassend saniert. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Erneuerung der kompletten Trinkwasserleitungen sowie der Abwasserrohre. Hierbei vertrauen die Verantwortlichen auf Systeme aus dem Hause REHAU. Die Komplettlösungen greifen optimal ineinander und REHAU unterstützte zudem bei der kompletten Planung und Ausführung.

Strangsanierung in zwei Abschnitten

Die komplette Strangsanierung, bei der sämtliche Wasser- und Abflussrohre erneuert werden, verläuft insgesamt in zwei Bauabschnitten: Der erste umfasst etwa 380 Wohneinheiten und wird voraussichtlich im Dezember 2020 fertiggestellt. Der zweite Abschnitt erstreckt sich auf den Zeitraum von Januar bis September 2021. Bei der Sanierung werden die Leitungen bis vor die einzelnen Wohnungen verlegt, um dann alle vorhandenen Sanitäranlagen an die neue Frisch- und Abwasserversorgung anzuschließen.

RAUTITAN als Steigleitung

Die verzinkten und teilweise bereits korrodierten Trinkwasserleitungen wurden durch das neue durchflussoptimierte Metall-Kunststoff Verbundsystem RAUTITAN stabil in den Abmessungen 50 und 63 Millimeter ersetzt. Aufgrund der neuen, durchflussoptimierten RAUTITAN stabil Rohre in den Abmessungen 50 + 63 mm können nun noch mehr Wohneinheiten in diesem Abmessungsbereich realisiert werden. Das breite Abmessungsspektrum von 16 bis 63 Millimeter ermöglicht außerdem die Verarbeitung des gleichen Systems in allen Strängen und Unterverteilungen. So greifen alle Bausteine optimal ineinander und sorgen für größtmögliche Sicherheit.

Das eingesetzte MKV-System ist korrosionsbeständig und lässt sich dank polymerer Schiebehülse hygienisch, totraumfrei und sicher auch an unzugänglichen und schlecht einzusehenden Stellen verbinden. Hierbei sind keine Cliphalbschalen nötig. Die O-Ring freie Verbindungstechnik sorgt für zuverlässige, sichere Dichtheit, die eine optische Kontrolle der Verbindungen jederzeit ermöglicht (Schiebehülse am Kragen = dicht).

Auch ermöglicht diese Verbindungstechnik ein Abdrücken der Steigstränge mit Luft, was unter dem Blickwinkel der Hygiene optimal ist.

Von der einfachen Montage überzeugt

Überzeugt hat das ausführende Unternehmen Brasst Bau aus Berlin neben der hohen Verarbeitungssicherheit auch das Montagewerkzeug RAUTOOL A5. Das leistungsstarke und handliche Akku-Werkzeug verbindet die Rohre mit der Verbindungstechnik Schiebehülse sicher und zuverlässig. Das Arbeiten im Schacht und über Kopf wird deutlich erleichtert und in dunklen Arbeitsbereichen sorgt eine integrierte LED-Arbeitsraumbeleuchtung für ausreichend Licht.

Geprüfter Brandschutz mit 0 Abstand

Für die Gebäudeentwässerung vertrauen die Bauherren auf RAUPIANO PLUS. Die schalldämmenden Rohre mit Mehrschichttechnologie erfüllen die höchsten Anforderungen an den Schallschutz nach VDI 4100. Auch die Formteile sind hydraulisch optimiert und reduzieren die Schallentwicklung. Gleichzeitig wird der Körperschall durch speziell patentierte Befestigungsschellen minimiert. Kurze Verlegzeiten inklusive, denn durch bereits geformte Steckmuffen-Verbindungen und Passlängen kann bis zu 30 Prozent Zeit eingespart werden. Aufgedruckte Rohrskalierungen erleichtern die Montage zusätzlich.

Das System punktet auch beim Thema Brandschutz: Kombiniert mit den RAUTITAN Rohren entfällt die aufwendige Prüfung der einzuhaltenden Mindestabstände komplett. REHAU hat beide Systeme im Verbund bewerten lassen und die gutachterliche Stellungnahme bestätigt für fast alle Kombinationen den Null-Abstand. Die Brandschutzlösung ist bauaufsichtlich zugelassen und erfüllt eine Feuerwiderstandsdauer von mindestens 90 Minuten. Für das ausführende Unternehmen ist dies eine unkomplizierte und sichere Lösung, mit der viel Platz und Zeit gespart werden kann.

Weitere Informationen zu den eingesetzten REHAU Systemen finden Interessierte unter: www.rehau.de/sanitaer

Themenverwandte Inhalte
Aktuelle Forenbeiträge
PhilippMitKaltenFuessen schrieb: Hallo, ich habe hier im Forum schon einige sehr ähnliche Beiträge...
gutefrage schrieb: Beim Abtauen hat Sie zu wenig Energie und vordert den Heizstab...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
 
Haustechnische Softwarelösungen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Website-Statistik