Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

SzeneNews vom 20.02.2019

Neues Trainingszentrum von Soler & Palau in Darmstadt

Mit Fortbildung auf dem aktuellen Stand

Gerade im technischen Bereich ist ein aktueller Kenntnisstand von höchster Wichtigkeit. Die fortschreitende technische Weiterentwicklung sowie die immer größer werdende Produktvielfalt stellen eine entsprechende Herausforderung für den SHK-Fachmann dar. Nach einer qualifizierten Ausbildung sollten Kenntnisse und Fähigkeiten daher stets auf den neuesten Stand gehalten werden. Diese Möglichkeit bietet Soler & Palau Deutschland seinen Kompetenz-Partnern in Form von Fachseminaren, die im neuen Trainingszentrum in Darmstadt angeboten werden.

Lernen unter „Laborbedingungen“ bietet das neue Trainingszentrum von Soler & Palau Deutschland in Darmstadt.<br />Bild: S&P Deutschland
Lernen unter „Laborbedingungen“ bietet das neue Trainingszentrum von Soler & Palau Deutschland in Darmstadt.
Bild: S&P Deutschland

Das Trainingszentrum bietet sowohl Fachhandwerkern als auch Kunden einen Einblick in das breite Produktportfolio von Soler & Palau. Von Axial-, Dach- und Rohrventilatoren, über Lüftungsboxen, die Kanalluftventilatoren bis zu den Kleinraumventilatoren. Zudem haben  die Seminarteilnehmer haben die Möglichkeit, sämtliche Kompaktgeräte und ihre Funktionen kennenzulernen. Direkt am Objekt lassen sich  Einstellungen, Serviceleistungen, Fehleranalysen und Problemlösungen durchspielen. Zu diesem Zweck können sich die Teilnehmer mit ihren Laptops z. B. direkt auf die Geräte aufschalten. Von Vorteil ist in diesem Zusammenhang, dass sämtliche Kompakt-Geräte mit Wärmerückgewinnung für den Gewerbebau mit der gleichen Steuerung arbeiten.

 

Aktuelle Forenbeiträge
Sanchez1970 schrieb: Hallo zusammen, habe eine Verständnissfrage zum Verlegeabstand. zum einen wird ja immer verlangt, dass man eine Heizlastberechnung macht. Wenn man nun die FBH mit dem Noppensystem wählt,...
lowenergy schrieb: @pieter.boers. Pellets haben einen Heizwert von circa 4,8 kWh pro Kilogramm. Daraus abgeleitet sind 5300 kg x 4,8 kWh/kg = 25.440 kWh thermische Energie Für die Pelletheizung einen Wirkungsgrad...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Website-Statistik