Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

SzeneNews vom 24.04.2019

heizkurier stellt mit Geschäftsführungserweiterung Weichen für weitere Expansion

Marc Pehlke (Jg. 72), ist seit 1. April dritter Geschäftsführer der heizkurier GmbH, bundesweit einer der führenden Anbieter für Vermietung und Verkauf von mobilen Wärmelösungen sowie für Klimalösungen und dezentrale Heiz- und Energieraum- konzepte. Neben Martin Reuland, Vertrieb und Tim Debus, Technik, wird sich Pehlke im Geschäftsführer-Trio des rasch wachsenden Unternehmens vor allem um die Bereiche Unternehmensentwicklung, Finanzen, Personal und IT kümmern.

Marc Pehlke, Geschäftsführer Unternehmensentwicklung, Finanzen, Personal und IT, heizkurier GmbH <br />Bild: www.heizkurier.de
Marc Pehlke, Geschäftsführer Unternehmensentwicklung, Finanzen, Personal und IT, heizkurier GmbH
Bild: www.heizkurier.de

Pehlke kommt direkt vom Wettbewerber mobiheat, wo er in den letzten dreieinhalb Jahren den Unternehmensausbau in gleicher Funktion mit vorangetrieben hat. Davor war er bei der Energieversorgung Offenbach AG (EVO) für den Bereich Strategie, M&A sowie Beteiligungen verantwortlich und wechselte nach dem Einstieg der EVO als Investor zu mobiheat. Bei heizkurier wird Marc Pehlke seine profunden Marktkenntnisse und sein Know-how als Unternehmensentwickler für den weiteren Ausbau der Marktposition einsetzen. Erst kürzlich wurde das Unternehmen als einer der 50 innovativsten Mittelständler in Deutschland ausgezeichnet. Mit der Übernahme der HDS Energielösungen in Fulda und der jüngsten Erweiterung des technischen Außendienstes hat heizkurier seine Marktposition im ersten Quartal 2019 plangemäß ausgebaut. Weitere Wachstumsschritte werden folgen.

Marc Pehlke, Geschäftsführer Unternehmensentwicklung, Finanzen, Personal und IT, heizkurier GmbH: „Ich bin schon lange von den umfassenden Kompetenzen und der professionellen Arbeit des gesamten heizkurier-Teams beeindruckt. Die enormen Wachstumschancen und die überzeugende Zukunftsplanung der heizkurier-Führung gaben schließlich den Anstoß für den Wechsel in die neue Position. Ich freue mich auf die bevorstehenden Gestaltungsaufgaben und eine spannende und entwicklungsreiche Zukunft in der rasant wachsenden heizkurier-Familie.“

Mit einem flächendeckenden Außendienst steht heizkurier in der SHK-Branche für kurze Reaktionszeiten und Anfahrtswege im Sinne der Kunden. Bundesweit stehen derzeit ständig über 500 mobile Heizzentralen mit Leistungen von 10 bis 5.000 kW als Notfallheizanlagen sowie für geplante Einsätze bereit. Individuelle, dezentrale Heiz- und Energieraum- sowie Kältekonzepte erweitern das heizkurier Programm. 

Aktuelle Forenbeiträge
RoBIM schrieb: Das Surren kommt vom E-Auto. Ausser dem kurzen "Klack" des Schützes herrscht Stille, seitens der Ladestation. Unser ZOE macht je nach Ladestromstärke unterschiedlich laute Geräusche. Da er aber beim...
ThomasShmitt schrieb: Gibt es eine Heizlastberechnung und welche Raumtemperaturen sind dort definitiert. Ansprechpartner ist im Zweifel dein Verwaltet bzw. eben mal die eigenen Unterlagen durchforsten. Wenn da irgendwo...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Environmental & Energy Solutions
Website-Statistik