Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

SzeneNews vom 22.05.2019

Neue erweiterte Geschäftsführung am OWI – Wilfried Plum und Elmar Pohl steuern das Forschungsinstitut

Die Geschäftsleitung der OWI Oel-Waerme-Institut gGmbH in Aachen stellt sich neu auf. In Anbetracht der Dynamik in der Entwicklung alternativer klimaschonender Fuels und der Erweiterung der Forschungsaktivitäten in den Mobilitäts-bereich stehen dem OWI mit Dr. Wilfried Plum und Elmar Pohl nun zwei Geschäftsführer gemeinsam vor. Dr. Plum tritt am 1. Juni 2019 in die Geschäftsleitung des gemeinnützigen Forschungsinstituts ein. Der promovierte Chemiker folgt auf David Diarra, der nach langjähriger erfolgreicher Tätigkeit, zuletzt in der Leitung des OWI, das Forschungsinstitut auf eigenen Wunsch zum 30. Juni 2019 verlässt.

Dr. Wilfried Plum, Geschaftsführer am OWI
Dr. Wilfried Plum, Geschaftsführer am OWI
Elmar Pohl, Geschäftsführer am OWI<br />Bilder: OWI
Elmar Pohl, Geschäftsführer am OWI
Bilder: OWI
Wilfried Plum war zuvor in verschiedenen Positionen, etwa als Prokurist und Geschäftsführer, im Energiebereich tätig. Seine Erfahrungen und sein Know-how wird er am OWI in die Erweiterung von Netzwerken sowie den Aufbau neuer Forschungs- und Geschäftsfelder einbringen.
 
Wilfried Plum teilt sich die Geschäftsführung des OWI mit Elmar Pohl, der seit 2011 im Unternehmen tätig ist und Anfang Januar 2019 in die Geschäftsführung eintrat. Bereits seit 2017 hat Herr Pohl die Geschäftsleitung im Controlling und in der Arbeitsorganisation unterstützt. Neben seiner technischen Expertise in den Bereichen numerische Modellierung und Optimierung bearbeitete der diplomierte Wirtschaftsingenieur am OWI Studien zum Thema Emissionsreduktion und Energieeffizienz. Er leitete zudem mehrere nationale und europäische Brennstoffzellenprojekte.
 
Mit seinem Abschied vom OWI möchte sich David Diarra nach 19 Jahren der Betriebszugehörigkeit neuen beruflichen Herausforderungen stellen. In seine Zeit an der Spitze des gemeinnützigen Forschungsinstituts fielen die notwendige strategische Neujustierung der Forschungsschwerpunkte und entsprechend erforderliche organisatorische Veränderungen. In Zusammenarbeit mit den Partnern aus Wissenschaft, Forschung und Industrie liegt der Fokus des Oel-Waerme-Instituts heute auf technisch ausgereiften sowie emissions- und treibhausgasarmen Lösungen für die Mobilität und Wärmeerzeugung von Morgen. Ziel ist es, flüssige Brenn- und Kraftstoffe auf Basis fossiler sowie erneuerbarer Energien besonders effizient und sicher nutzbar zu machen.
Aktuelle Forenbeiträge
Sanchez1970 schrieb: Hallo zusammen, habe eine Verständnissfrage zum Verlegeabstand. zum einen wird ja immer verlangt, dass man eine Heizlastberechnung macht. Wenn man nun die FBH mit dem Noppensystem wählt,...
lowenergy schrieb: @pieter.boers. Pellets haben einen Heizwert von circa 4,8 kWh pro Kilogramm. Daraus abgeleitet sind 5300 kg x 4,8 kWh/kg = 25.440 kWh thermische Energie Für die Pelletheizung einen Wirkungsgrad...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Website-Statistik