Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Autoren
OldBo
17.01.2021
Nach den vorgeschriebenen Dichtheitsprüfungen von Abfluss- und Kanalanlagen kommen immer mehr Mängel zum Vorschein. Aber auch Störungen während des Betriebes dieser Anlagen verlangen eine nähere Inspektion der Leitungen.
Aber auch zur Inspektion von Lüftungsanlagen werden solche Kamaras eingesetzt.
Inspektionskamera
 Inspektionskamera
Quelle: Abwasser- und Umwelttechnik GmbH
Elektronischer Kanalspiegel
 Elektronischer Kanalspiegel
Quelle: MesSen Nord Gesellschaft für Mess-, Sensor- und Datentechnik mbH
Nach den vorgeschriebenen Dichtheitsprüfungen von Abfluss- und Kanalanlagen kommen immer mehr Mängel zum Vorschein. Aber auch Störungen während des Betriebes dieser Anlagen verlangen eine nähere Inspektion der Leitungen. Hier bieten sich Kamerasysteme an, mit denen man über den optischen Innenzustand der Entwässerungsanlagen einen Eindruck bekommt.

Vor einer TV-Inspektion müssen die Leitungen gründlich gereinigt werden. Hierzu werden Hochdruckspüler und eine Motorspirale eingesetzt. Danach werden Inspektionsprotokolle, Fotos, Videoaufzeichnungen und graphische Darstellungen der Leitungen erstellt.

Erst nach dieser Inspektion kann der Fachmann entscheiden, welches Sanierungsverfahren er einsetzen kann.

Es gibt viele verschiedene Anlässe, eine TV-Inspektion durchzuführen.
  • Dichtheitsprüfungen
  •  Abflussstörungen
  •  Leitungsdefekte
  • Schornsteininspektion
  •  Neu- und Umbaumaßnahmen
  •  Feuchte Mauerwerke
  •  Immobilienerwerb
  •  gesetzliche Vorgaben

Außerdem ist jeder Betreiber einer Abfluss- und Kanalanlage ist nach den Bestimmungen von Wasserhaushaltsgesetz (WHG), Eigenkontrollverordnung (EKVO) bzw. Selbstüberwachungsverordnung Kanalwesen (SüwVKan) verpflichtet, die Dichtheit seiner Anlage sicherzustellen und nachzuweisen.

Elektronischer Kanalspiegel
Dieses Gerät ist eine fernsteuerbare Zoomkamera mit 4 LED-Hochleistungsscheinwerfern und Bedienpult für die Beurteilung und Dokumentation des Zustandes von Rohrleitungen, Schächten, Abscheider- und Sammelbehältern (-> Elektronischer Kanalspiegel, Video-Kanalspiegel). Die aufgenommenen Bilder können über USB-Anschluß direkt digital gespeichert, mittels Inspektionssoftware zu Inspektionsberichten gem. DIN 13508-2 verarbeitet bzw. in das Protokoll der Gerneralinspektionsberichte nach DIN 1999-100 oder DIN 4040-100 eingefügt werden.

In vielen Fällen kann ein solcher Dichtheitsnachweis bereits durch eine TV-Inspektion als erbracht gelten.
Inspektionskamera - Lüftungsanlagen
Inspektionskamera Lokator L
 Inspektionskamera Lokator L
Quelle: Wöhler Technik GmbH
Videoinspektion Wöhler VIS 200/250 und VIS 300/350
 Videoinspektion Wöhler VIS 200/250 und VIS 300/350
Quelle: Wöhler Technik GmbH
Die Inspektionskamera mit ihrem kleinen beweglichen Farbkamerakopf ermöglicht eine Videoanalyse von engen Rohren, Schächten und Spalten. Darüber hinaus eignet sie sich auch hervorragend zur Kanalinspektion. Die Linse schaut genau hin, wenn es um das Aufspüren von Rissen oder defekten Schweißnähten oder Dichtungen geht und liefert dem Monitor ein glasklares Bild.

Mit nur 40 mm Ø ist der Kamerakopf so klein, dass er überall hineinpasst. Darüber hinaus ist er von links nach rechts um 180° schwenk- und sogar um 360° drehbar. Diese Beweglichkeit ermöglicht Ihnen ganz neue Einblicke in defekte Abwasserrohre, Luftleitungen, enge Zwischendecken oder Schornsteine. Hinzu kommt: Die Innovation aus dem Hause Wöhler ist lichtstark, wasserdicht und einfach zu bedienen: Ein Knopfdruck und das Gerät ist einsatzbereit.

Die Übertragung erfolgt auf einen Farbmonitor, der brillante Bilder liefert. So können Schwachstellen sofort erkannt und beurteilt werden. Ein integrierter Videoausgang zur Dokumentation der Bilder ist ebenfalls vorhanden. Die Stromversorgung des Videoinspektionssystems geschieht mit Akkus oder wahlweise auch im Netzbetrieb. Immer mit von der Partie: Der handliche Hartschalenkoffer, in dem Kamera, Monitor und Zubehör untergebracht sind.

Anwendungen
Möglichkeiten
  • Flexibel: Erstmals ist die Optik drehbar um 360°, schwenkbar um 180° und ermöglicht so eine maximale Bewegungsfreiheit der Linse: Selbst kleinste Mängel bleiben nicht mehr verborgen
  • Kleinbauend: Der Kopf misst 60 mm in der Länge, 40 mm im Durchmesser
  • Wasserdicht: Eine Klarsichtkuppel schützt die Linse vor Spritzwasser und ermöglicht den Einsatz in Abwasser- und Fallrohren
  • Bogengängig: 87°-Bögen werden von der Kamera, die in Rohren und Kanälen bis zu 180 mm Durchmesser verwendbar ist, spielend gemeistert
  • Lichtstark: Die Kamera liefert selbst im Dunklen gestochen scharfe Bilder aus dem Inspektionsbereich
  • Genau lokalisierbar: Bei der VIS 320 ist die Längenmarkierung auf der Schubstange ablesbar, bei der VIS 330 erfolgt die Metrierung elektronisch mit einer Auflösung von 0,04 Meter und wird auf dem Monitor eingeblendet
  • Vielseitig einsetzbar: Die Kamera ist ein unerlässliches Hilfsmittel in verschiedenen Bereichen der Schadstellenanalyse, Gebäudediagnostik und Überprüfung industrieller Anlagen
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
Heizungsnewbie123 schrieb: Hallo zusammen, ich beobachte seit gut 2 Monaten unsere Heizung (Vaillant VKS 33) in unserem neuen Eigenheim, um den Verbrauch genauer zu beobachten (ggf. kommt eine Wärmepumpe ins Haus, aber das ist...
mikkahb schrieb: Pumpe läuft aber fördert nicht. Es gab schon mehrere Themen hierzu. http://my-htd.de/Forum/t/208128/Fehlersuche-Solaranlage- Habe auch die Tipps aus den Beiträgen angewendet. Jedoch ohne Erfolg. Nun...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Mit Danfoss ist alles geregelt
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik