Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
13.03.2014
Die Nennweite DN (Diameter Nominal) ist die einheitslose Normbezeichnung für Geräteanschlüsse, Rohrleitungen und Armaturen.

Die Nennweite DN (diameter nominal) ist die einheitslose Normbezeichnung für Geräteanschlüsse, Rohrleitungen und Armaturen. Der Zahlenwert gibt. den ungefähren Innendurchmesser (ID - inside diameter) in mm an. Der Durchmesser kann von der Zahl abweichen, weil sie von dem Außendurchmesser (OD - outside diameter) und der Wanddicke der Rohrleitung abhängig ist.

Die alte Zollbezeichnung (") für Rohre ist schon seit Jahrzehnten nicht mehr gültig. Gewindefittings und die Gewinde für Rohre, Armaturen, Fittings und sonstige Rohrleitungsteile sind international und national genormt. Die Größenangaben der Fittings (z. B. R 1/2 alt: 1/2" [Zoll]) für eine Rohrgewindeverbindung verhält sich parallel mit den Nennweitenangaben der Rohre (z. B. DN 15).

In der DIN EN ISO 6708 - Rohrleitungsteile – Definition und Auswahl von DN -sind die Nennweitenstufen festgelegt:

DN 8 - DN 10 - DN 15 - DN 20 - DN 25 - DN 32 - DN 40 - DN 50 - DN 65 - DN 80 - DN 100 - DN 125 - DN 150 -   ........

Die Nennweite DN und die Nenndruckstufe PN sind für die Austauschbarkeit von Flansche, Armaturen und Geräteanschlüsse notwendige Angaben. Auf alten Bauteilen können noch die alten Bezeichnungen Nenndruck ND und Nennweite NW zu finden sein.

Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
Mike077 schrieb: Hallo zusammen, vielen Dank für die Antworten. @lowenergy Wie ist die hausinterne Heizkreishydraulik konstruiert? Ist...
Dreher schrieb: Das ist meiner Meinung nach das Problem. Wasser dehnt sich halt beim Erhitzen aus .... Das 2te Problem wäre die...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik