Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
28.08.2009
Trockene Luft wird als unangenehm empfunden. Die relative Luftfeuchtigkeit der Raumluft sollte zwischen 40 und 65 % liegen. Wenn diese Werte nicht auf natürlichem Wege zu erreichen sind, dann muss die Luft durch Luftbefeuchtungseinrichtungen befeuchtet werden.
Trockene Luft wird als unangenehm empfunden. Die relative Luftfeuchtigkeit der Raumluft sollte zwischen 40 und 65 % liegen. Wenn diese Werte nicht auf natürlichem Wege zu erreichen sind, dann muss die Luft durch Luftbefeuchtungseinrichtungen befeuchtet werden.

Es gibt diese 3 Befeuchtungsmethoden.

Adiabatische Luftwäscher, bei denen wird Wasser über Düsen im Umwälzbetrieb fein zerstäubt und von dem durchströmenden Luftstrom aufgenommen wird. Der an die Luft abgegebene Wasseranteil wird automatisch durch Zufuhr von aufbereitetem Leitungswasser ersetzt. Dazu wird eine Wäscherwanne mit eingebauter Zulaufarmatur mit Schwimmer genutzt.

Dampfluftbefeuchter, mit denen wird über in Zuluftkanäle angeordnete Dampflanzen Sattdampf oder auch Heißdampf der Luft beigemischt. Wasseraerosole werden in einer ausreichenden Befeuchtungsstrecke von der Luft aufgenommen.

Verdunstungsbefeuchter, bei denen aufbereitetes Wasser über große Flächen geleitet und von der durchströmenden Luft aufgenommen. Durch Verschmutzung der Flächen können Geruchsbelästigungen auftreten. Diese Methode ist schlecht regelbar.
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
PaulSch schrieb: Super, danke Euch! Das hilft mir extrem weiter bzw. wenn es jetzt an die Anfrage beim Profi geht. Die Ziegel habe ich...
kathrin schrieb: @Mechatroniker Vielen Dank für die interessanten Zahlen! Grob überschlagen kommst du auf etwa 35000 kWh (Output) in...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Wasserbehandlung mit Zukunft
Haustechnische Softwarelösungen
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik