Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Autoren
OldBo
19.06.2015
Ein Wechselrichter (Inverter) ist notwendig, um den von den in den Photovoltaikmodulen erzeugten Gleichstrom in den für das öffentliche Stromnetz notwendigen Wechselstrom umzuwandelt. Dabei wird die Spannung und Frequenz (230 V - 50 Hz) des eingesepeisten Stroms an das jeweilige Netz angepasst.
Einbindung eines Wechselrichters
 Einbindung eines Wechselrichters
Quelle: SMA Solar Technology AG
Wechselrichter Sunny Boy 240
 Wechselrichter Sunny Boy 240
Quelle: SMA Solar Technology AG
Bauteile - Wechselrichter Sunny Boy 240
 Bauteile - Wechselrichter Sunny Boy 240
Quelle: SMA Solar Technology AG
Sunny Multigate
 Sunny Multigate
Quelle: SMA Solar Technology AG
Ein Wechselrichter (Inverter) ist notwendig, um den von den in den Photovoltaikmodulen erzeugten Gleichstrom in den für das öffentliche Stromnetz notwendigen Wechselstrom umzuwandelt. Dabei wird die Spannung und Frequenz (230 V - 50 Hz) des eingesepeisten Stroms an das jeweilige Netz angepasst.

Außerdem ist der Solar-Wechselrichter als intelligenter System-Manager auch für die Ertragsüberwachung und das Netzmanagement verantwortlich.

Die Leistungsstärke des Wechselrichter (Inverter) hängt von der Anzahl der Photovoltaikmodule und der Leistung der Photovoltaikanlage ab. Bei einer optimalen Auslastung des Wechselrichters reduziert sich der Kostenanteil vom Wechselrichter an den Kosten für Photovoltaik.

Je nach Leistungsbereich stehen Modulwechselrichter (Micro-Inverter), Strangwechselrichter (String Inverter) und Zentralwechselrichter zur Verfügung.

Die Wechselrichter sollten nach der IEC 77 genormt sein und einen Spannungsrückgangsschutz haben, um zu verhindern, dass die Photovoltaikanlage ausfällt.

Positioniert man den Wechselrichter möglichst nah an den Photovoltaik-Modulen vermindert man Leistungsverluste durch lange Kabelstrecken. In den meisten Fällen wird der Inverter an einer Kellerwand installiert; bei einer Photovoltaikanlage auf einem Flachdach wird dieser manchmal sogar auf dem Boden aufgestellt. In jedem Fall sollte der Wechselrichter leicht erreichbar sein und nicht in einem Wohnraum montiert werden, da der Inverter beim Betrieb relativ laut sein kann.

PV-Wechselrichter unterscheiden sich hauptsächliche in der Menge an zugeordneten PV-Modulen. Modul- und Strangwechselrichter findet man in klassischen Hausdachanlagen sowie kleinen und mittelgroßen gewerblichen Anwendungen. Dagegen werden Zentral-Wechselrichter in großen gewerblichen Anlagen und Solarkraftwerken eingesetzt. Modul-Wechselrichter sind die kleinste Wechselrichter-Einheit. Sie wandeln den Gleichstrom aus jedem einzelnen Modul in Wechselstrom um. Sie können durch ihre Modularität also optimal an spezielle lokale Bedingungen angepasst werden.

Modul-Wechselrichter haben immer dann einen Ertragsvorteil, wenn individuelle, lokale Begebenheiten wie z. B. Verschattungen, unterschiedliche Modulausrichtungen und/oder Modulverschmutzungen vorhanden sind.

Bei dem Sunny Boy 240 sind Bauteile zusammengefasst, dadurch hat das Gerät ca. 50 Prozent weniger Bauteile als Wettbewerbsprodukte.
- Außergewöhnliche Fehlersicherheit und Robustheit durch die gerade einmal 176 hochwertigen Bauteile
- Auslagerung zentraler Funktionen ins Sunny Multigate, wie z. B. eines Filters für die Powerline Kommunikation oder des Netztrennrelais (ENS), integrierte Webconnect, Funktionalität zu Sunny Portal über Ethernet, Echtzeit-Monitoring auf Modulebene, Fernüberwachung via Smartphone oder Tablet, komfortable, kostenlose Anlagenüberwachung via Sunny Portal.

Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
Der_Muck schrieb: Und nochmal zum Verständnis, in der jetzigen Situation bräuchte...
zaphodb schrieb: Hallo zusammen, die Temperatur passt nun besser: Ich habe...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik