Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
04.12.2017
Die Luft besteht hauptsächlich aus den Gasen Stickstoff (ca. 78 Vol.-%), Sauerstoff (ca. 21 Vol.-%), ca. 0,03 Vol.-% Kohlendioxid und das Edelgas Argon (0,9 %). Andere Gase, wie z.B. Neon, Helium, Methan, Krypton, Wasserstoff, Distickstoffoxid, Kohlenstoffmonoxid, Xenon, Dichlordifluormethan, Trichlorfluormethan und Chlordifluormethan, sind in Spuren und Wasserdampf ist in wechselnden Mengen (un die 0,4 %) vorhanden.
Die Luft besteht aus den Gasen Stickstoff (ca. 78 Vol.-%), Sauerstoff (ca. 21 Vol.-%), ca. 0,03 Vol.-% Kohlendioxid und das Edelgas Argon (0,9 %). Andere Gase, wie z.B. Neon, Helium, Methan, Krypton, Wasserstoff, Distickstoffoxid, Kohlenstoffmonoxid, Xenon, Dichlordifluormethan, Trichlorfluormethan und Chlordifluormethan, sind in Spuren und Wasserdampf ist in wechselnden Mengen (um die 0,4 %) vorhanden.

Das Bundesimmissionsschutzgesetz (BImSchG) ist die gesetzlichen Grundlage zur Luftreinhaltung. Die konkrete technische Ausführung des Gesetzes sind in der Technischen Anleitung zur Reinhaltung (TA Luft) und in den Richtlinien der VDI-Kommission - Reinhaltung der Luft festgelegt. Dort werden auch moderne Anlagen zur Abgasreinigung (Abgasreinigungsverfahren) beschrieben.
In der TA Luft sind rechtliche zulässige Höchstwerte für Emission und Immission von Schadstoffen, Lärm, Strahlung usw. aufgeführt.
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
Schmitt schrieb: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte, hier fachgerechte Montage. MfG. Schmitt
winni 2 schrieb: Ich habe hier keine pauschalen Aussagen gelesen. Fakt ist, eine nach DIN-Heizlast genau ausgelegte Wärmepumpe ist immer überdimensioniert, weil die DIN keine internen und solaren Wärmegewinne kennt. Auch...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik