Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
30.08.2009
Das Meerwasser ist aus verschiedenen Salzen zusammengesetztes Salzwasser. Der durchschnittliche Salzgehalt beträgt 3,5%, wobei der Gesamtsalzgehalt je nach Meer stark schwanken kann.
Das Meerwasser ist aus verschiedenen Salzen zusammengesetztes Salzwasser. Der durchschnittliche Salzgehalt beträgt 3,5%, wobei der Gesamtsalzgehalt  je nach Meer stark schwanken kann.

So z. B. hat die Ostsee einen Salzgehalt von 0,2 bis 2% und das Tote Meer  bis zu 28%. Der Mittelwert gilt somit vor allem für das Hauptvolumen der Ozeane und auch für die meisten Nebenmeere, so z. B. die Nordsee. Den Hauptanteil der Salze bilden die Chloride, (Kochsalz bzw. Natriumchlorid). Knapp 1 Promille entfallen auf Magnesiumchlorid, Magnesiumsulfat, Kalziumsulfat, Kaliumchlorid und Kalziumkarbonat.

Der Gefrierpunkt des Meerwassers liegt bei -1,9° C bei einem durchschnittlichen Salzgehalt von 3,5%.
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
PaulSch schrieb: Super, danke Euch! Das hilft mir extrem weiter bzw. wenn es jetzt an die Anfrage beim Profi geht. Die Ziegel habe ich...
kathrin schrieb: @Mechatroniker Vielen Dank für die interessanten Zahlen! Grob überschlagen kommst du auf etwa 35000 kWh (Output) in...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Wasserbehandlung mit Zukunft
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik